Testen lassen, banal oder sinnvoll?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Adrian593,

solch ein Test hat Vor- und Nachteile, aber da es Dir ja auch um eine eventuelle Förderung geht, wirst Du ihn wohl machen müssen. Und falls Du kein Genie bist, wäre das so schlimm?

Du weißt, was Du willst und hast damit sowie mit Deinen Interessen einen gewissen geistigen Vorsprung vor Gleichaltrigen. Es kommt auch immer auf die Entwicklungsstufe der einen umgebenden Menschen an und ist eben relativ mit wem man sich gerade vergleicht.

Es ist übrigens weder eine Blamage, solch eine Frage zu stellen, noch wäre es eine, aus dem Test als Nicht-Genie hervorzugehen. Ich sage gerne: Scheitern ist nicht schlimm, es nicht versucht zu haben ist schlimm. Und danach: Aufstehen, Krone richten und weitergehen ;-)

Alles Gute

Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Adrian593
24.04.2016, 15:16

Nein, es wäre definitiv nicht schlimm, ich möchte ja auch gar keins sein! Wenn ich ganz ehrlich bin, hoffe ich, dass irgengein pensionierter Professor mein Interesse schätzt, mich ernst nimmt und mir eventuell einen Studeinplatz besorgt. Dass es solche Kinder gibt, die in jungen Jahren bereits studieren, weiss ich, da es allerdings wahrscheinlich nur die Besten der Besten sind, bleibt das wohl ein Traum. Ich wollte einfach mal wissen, was andere davon halten, eventuell frage ich mal meinen ehemaligen Kinderarzt:)

0

Laß dir mit dem Medizinstudium noch ein paar Jahre Zeit. Im zweiten Jahr mußt du den Präparierkurs machen. Du könntest dich natürlich auf einen Schemel stellen, daß du die Leiche siehst, an der du arbeiten mußt. Aber, glaub mir in 4-5 Jahren ist es einfacher für dich. Es ist etwas ganz anderes, als ein Mathematikstudium mit 15 Jahren. Ein Medizinstudium verlangt auch eine gewisse menschliche Reife. Alles Gute für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin ich deswegen hochbegabt, weil ich vielleicht minimal weiter bin als andere?

Nein, bist du nicht. Du bist einfach "nur" besser als der Durchschnitt.

 Jedenfalls habe ich mich letzten mit einem Bekannten unterhalten und dieser soll wohl im Nachhinein zu meiner Mutter gesagt haben, man solle mich doch mal auf Hochbegabung testen.

Damit schmeißen Erwachsene zu gerne um sich. Das hat meistens nichts zu bedeuten. Alle Eltern von Abiturienten denken vielleicht man darüber nach, dass ihre kinder hochbegabt sein könnten.

Du kannst ja mal ein IQ Test machen lassen. Im Netz gibt es mittlerweile auch ganz gute, die eine ungefähre Einschätzung liefern.

Gruß Chillersun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der achten Klasse des Gymnasium, ohne viel lernen, einen Schnitt von 2,4 zu haben, ist noch lange kein Indiz für Hochbegabung. Das kann jeder, der die Gabe hat, im Unterricht aufzupassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Adrian593
24.04.2016, 16:41

Das habe ich ja auch garnicht gemeint!

0
Kommentar von Adrian593
24.04.2016, 16:44

Ein Bekannter meinte, dass ich wohl hochbegabt bin, weil ich mich für andere Sachen interessiere , das war nicht ich!

0
Kommentar von Adrian593
24.04.2016, 17:59

Naja, nicht ich bin der Meinung, dass ich hochbegabt bin, sondern ein Bekannter.

0

Auch wenn du dich vll. nicht für bestimmt schulische Bereiche sinderlich interessiert kannst du theoretisch trotzdem einen sehr hohen IQ besitzen es wäre eine Chance für dich um dies zu erfahren und ich denke diese solltest du wahrnehmen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um Medizin zu studieren muss man nicht hochbegabt sein. Aber man braucht ein gutes Zeugnis und ein noch besseres Abi. Dazu ist es aber nun mal nötig, dass du dich am Unterricht beteiligst, auch wenn es nicht gerade deinen Interessen entspricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Adrian593
24.04.2016, 15:01

Das entspricht nicht meiner Frage und natürlich bin ich mir dessen bewusst. Diesbezüglich werde ich mich ab nächstem Schuljahr dazu bewegen, gut zu lernen, um von meinen aktuellen 2,4 auf 2,0 zu kommen. Und 2,4 ohne jeglichen Aufwand sind eigentlich ja nicht schlecht.

0
Kommentar von Everklever
24.04.2016, 15:23

Aber man braucht ein gutes Zeugnis und ein noch besseres Abi

Das ist die Eintrittskarte, um überhaupt Zutritt zu erlangen. Im Studium selbst sind dann noch Fleiß, Ehrgeiz, breites Wissen und soziale Kompetenz gefragt.

Mit ".....weil es nicht wichtig ist, meiner Ansicht nach....." haben schon etliche eine Bruchlandung fabriziert.

0
Kommentar von Adrian593
24.04.2016, 15:30

Aktuell sind es gut 7 Jahre. Natürlich werde ich mich in den nächsten Jahren, in denen ich ohnehin noch genügend Zeit habe, mein Lernverhalten verbessen, wie ich bereits sagte!

0
Kommentar von Adrian593
24.04.2016, 15:32

Was ich während der Wartezeit mache? Eine Ausbildung zum Notfallsanitäter und Geld verdienen, was denn sonst?

0

mit 13 J kann/braucht man sich nicht "Testen" lassen, mach erstmals dein Abi, danach kannst schon ein "Schritt" weiterdenken, jetzt z.z aber noch nicht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?