Testament beim Rechtsanwalt oder Notar machen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn "viel" zu vererben ist, bestimmter Nachlass an bestimmte Personen vererbt werden soll oder von der gesetzlichen Erbfolge abgewichen werden soll (oder wenn ohne Testament mit "Erbstreitigkeiten" zu rechnen wäre)... ist es sicher empfehlenswert, das Testament "notariell beglaubigen" zu lassen.

Es kann auch bei einem Notar / Anwalt hinterlegt werden.

Die Höhe der Notarkosten sind u.a. abhängig von der Höhe der Erbmasse. http://www.erbrecht-ratgeber.de/erbrecht/kosten/kosten_01.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MariaS1
12.10.2011, 17:36

danke

0

Für die Erstellung des Testamentes, also für den rechtl. richtigen Inhalt, kannst Du Dich beim Rechtsanwalt oder Notar beraten lassen. Er wird das TA für Dich entwerfen. Wenn es dann in Deinem Sinne ist, unterzeichnest Du und dann wird es üblicherweise beim Gericht hinterlegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MariaS1
12.10.2011, 17:37

danke

0

es gibt zwei Möglichkeiten, entweder du schreibst dein Testament selber komplett von Hand ( Bedingung) oder du machst es "öffentlich" bei einem Notar. Du kannst natürlich dein handgeschriebens Testament auch bei einem Rechtsanwalt hinterlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MariaS1
12.10.2011, 17:37

danke

0

Man kann ein Testament hinterlegen bei wen man will. Wenn das Testament nicht beim Notar beurkundet wird, muß man es handschriftlich machen. Man kann natürlich auch einen Entwurf des Rechtsanwalts abschreiben und ihm beim Rechtsanwalt hinterlegen.

Ein Fachanwalt für Erbschaftsrecht ist bei einem Testament besser als ein Notar. Notare haben in der Regel keine oder wenig Prozesserfahrung. Rechtsanwälte haben da mehr Erfahrung und kennen besser die Streitpunkte.

Eine weitere Möglichkeit besteht in der Hinterlegung beim Nachlassgericht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MariaS1
12.10.2011, 17:35

danke

0

Ich denke, hinterlegen kannst du ein Testament auch bei einem Rechtsanwalt! Aufsetzen muß es allerdings ein Notar, bei dem es in diesem Fall auch bliebe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MariaS1
12.10.2011, 17:37

danke

0

Was möchtest Du wissen?