Tesla Spule bauen oder kaufen

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, eigentlich nicht, siehe:

http://de.wikipedia.org/wiki/Tesla-Transformator

Gefahren:

  • Lebensgefährliche Stromschläge bei Berühren von Teilen, die Gleichspannung oder niederfrequente Wechselspannung (50 Hz) führen
  • Punktuelle Verbrennungen bei Annäherung und Funkenschlag auf die Haut
  • Schäden durch Ultraviolettstrahlung der Entladungen (Bindehautentzündung, Sonnenbrand, Gefahr von Hautkrebs aufgrund kurzwelliger Ultraviolettstrahlung)
  • Reizung und Atembeschwerden aufgrund der Bildung von Ozon und Stickoxiden
  • Durch ungünstige Umstände können HF-Ströme auch durch die Herzgegend geleitet werden. Dann besteht die Gefahr vom Kammerflimmern und Tod (Siehe auch HF-Chirurgie, hier wird auf die physischen Gefahren von hochfrequenten Strömen genau eingegangen).

Also ich würde sowas nicht daheim im Hobbykeller versuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Tesla-Spule kann man durchaus selbst bauen. Allerdings ist der Umgang mit diesem Resonanztransformator nicht ganz ungefährlich. Du solltest also grundsätzlich jemanden zu Rate ziehen, der sich damit auskennt. Eventuell läßt sich das auch als Projekt im Physik-Unterricht machen, frag mal Deine Lehrer.

http://www.tentacle.franken.de/papers/tesla-fa.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?