Tesla Model S90D?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Leute. ihr seid auf dem Irrweg mit euren Fragen, mit eurem Tesla. Die jetzige, besonders die künftige Welt besteht nicht aus Raketen. Es ist nicht erstrebenswert, Höchstleistungswerte zu erzielen.

Individualverkehr ist nicht dazu da, Rekorde zu brechen, sondern Personen bequem und sicher von A nach B zu bringen. Falls du ein begnadeter Fahrer bist, kannst du so ein Auto mit Höchstgeschwindigkeit auf dem Highway  bewegen. Doch es gibt noch weitere Verkehrsteilnehmer - mit unterschiedlichen Verhaltenweisen. Der eine neidet dir das Fahrzeug und blockiert dich kilometerlang, andere können weder deine gefahrene Geschwindigkeit noch die Beschleunigungsfähigkeit des Boliden abschätzen. Die Folge ist nur Nervenkrieg und erhöhte Unfallgefahr, abgesehen von vorsätzlichen oder provozierten Verstößen gegen Verkehrsregeln.

Wenn du was loswerden willst, fahr auf eine Rennstrecke. Wenn du in 2 Stunden von Hamburg nach München willst, und du in der Lage bist, dein Geld anders zu investieren, nimm einen raschen Hubschrauber. Da musst du weder bei Security dich in die Warteschlange stellen oder dich nach einem Fahrplan richten; das bietet dir kein terrestrischer Taxidienst, kein Linienflug, kein ICE.

Wir brauchen keine Dragster, sondern vernünftige Fahrzeuge. Back to the roots (nicht die dreirädrigen Chaisen von 1900!) und die Erfahrungen und Entwicklungen eines Jahrhunderts in niedrigsten Energieverbrauch stecken, auch in Fahrkomfort und weiterer Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer.

Ich versteh dich, auch ich habe früher tabellarisch die Fahrzeuge verglichen  - 'wer ist besser'. Da war der Käfer eine lahme Ente, und das Rennen ging zwischen Opel Rekord und Ford Taunus. 'Der neue fährt nun 145, der andere 148 km/h' Wau!!! Also ist er besser. Da fuhrst du 3 km nebeneinander her auf der Autobahn her, weil der mit der höheren Leistung (1 oder 2 PS - bei welcher Drehzahl?!) 1 Person mehr auf den Sitzen oder mehr Gepäck im Kofferraum hatte oder die Getriebe-Übersetzung an der nächsten Steigung ein geringeres Traktions-Drehmoment an die Achse lieferte (Ford 4-Gang, Opel 3-Gang - 4-Gang gegen Aufpreis). An Loiblpass (32 %) und auch Brenner konntest du die kochenden Kühler und Kolbenfresser einsammeln.

Das ist längst Vergangenheit und besonders Verletzungsmöglichkeit bei Unfall ist drastisch gesunken.

Das ist Fortschritt!

Und wenn du die Daten über deinen heißgeliebten Tesla abfragen willst, schau ins Datenblatt oder geh zu einem Händler. Vielleicht kannst dich auch mal reinsetzen.

Ich hoffe, du hast mich verstanden, wie viele andere auch.

Gruß an alle Vernünftigen und rationell Denkenden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von randomhuman
17.11.2016, 15:36

Was hat das bitte mit der simplen Frage des Fragestellers zu tun?
Das ist doch vollkommen irrelevant.

1

Google...

4,4s von 0 auf 100 (ohne ludicrous upgrade)

345kw (469PS)

90kWh Batterie 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pauli010
17.11.2016, 07:14

Ha, schlecht. Der Audi R8 hat 500 PS.

Lies mal meinen langen Kommentar.

0

Google lässt grüßen...

https://www.tesla.com/de_DE/models

Die Zeit, die du benötigt hast um dich hier anzumelden und Deine Frage zu stellen, hättest du Dir sparen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?