Terrorismus in Europa?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

So man das Geschehen mal genauer durchleuchtet stellt sich die Frage, wie es in den letzten Jahren zu den Anschlägen überhaupt kommen konnte. Ausser der RAF Zeit gab es bei uns keine Anschläge. Das Problem liegt eindeutig an den offenen Grenzen. Es wird nicht mehr kontrolliert und jeder kann quasi ungehindert bei uns einreisen, wie in andere EU Länder auch.

Ganz verhindern kann man mit Kontrollen nicht jeden Anschlag, das ist klar, aber erheblich minimieren. Wenn die Verbrecher wissen, dass sie bei Kontrollen entdeckt werden können, wird sich die Anzahl derer die das Risiko auf sich nehmen, mit Sicherheit abnehmen.

Mag sein, dass der eine oder andere geplante Anschlag durch die Geheimdienste verhindert wurde. Garantiert ist jedoch nicht, dass es zu einem Anschlag gekommen wäre. Das sind eher Vermutungen.

Die Polizei macht, so denke ich, gute Arbeit. Es bringt aus meiner Sicht allerdings nichts, wenn die Anzahl der Polizisten endlos erweitert wird. Das kostet unseren Staat immense Summen. Wenn es um Durchsuchungen Verdächtiger geht, dürfte unser Polizeipotential völlig ausreichen.

Tatsache ist doch, erst wenn ein Anschlag passiert ist, werden Hundertschaften an Polizei in Bewegung gesetzt. Damit wurde aber kein Anschlag verhindert.

Man sollte die Grenzen wieder schliessen und kontrollieren. Das würde unserer Sicherheit bestimmt gut tun, wozu sich auch unsere Politiker durch ihren Eid verpflichtet haben.

Straftäter die bereits mehere Straftaten begangen haben, also polizeibekannt sind, sollten sofort abgeschoben werden und kein Bleiberecht eingeräumt werden. Leider sieht das bei uns oftmals anders aus. Migrantenfamilien die sich bei uns eingelebt haben, deren Kinder in deutsche Schulen gehen, der Mann eine Arbeitsstelle hat, werden abgeschoben, wie das vor einer Woche im TV zu sehen war. Straftäter geniessen hingegen ein Bleiberecht. Da kann etwas nicht stimmen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo gab es in Europa in der letzten Zeit denn einen Bürgerkrieg? O_o

Was den Terrorismus anbelangt: Ich frage mich an dieser Stelle wie viel schon durch die geleistete Arbeit verhindert worden ist. Nicht alles dringt ja so präsent an die Öffentlichkeit, wie ein erfolgter Terroranschlag.
Es gab und gibt Europaweit dutzende Fahndungen, immer wieder Razzien, Abhörmannöver und und und.
Unfähig sind europäische Geheimdienste keineswegs. Besser könnte es aber sicher auch laufen.
Wobei ich zurzeit mehr das Problem darin sehe, dass Geheimdienste zu viele Befugnisse haben und viel zu freie Hand haben. Man denke hierbei an all die Dinge, welche durch die NSA-Affäre zutage gefördert wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

? Was soll das denn werden?
Europa zählt um 360 Mio Einwohner, irgendwo kommen ein Dutzend Terroristen durch, was genau macht der Rest?

Wenn in Kleindingsbums 'ne Currywurst aufplatzt, naja soweit haben wir es noch nicht, rückt eine SEK an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da scheint aber jemand absolut keine Ahnung zu haben und unsere Demokratie bzw. die damit verbundene Freiheit nicht wirklich wertzuschätzen. Ein Polizeistaat führt leider nicht zwingend zu mehr innerer Sicherheit, wie man in Syrien, Israel oder Philippinen sieht. Außerdem hat Europa keine mir bekannten Bürgerkriege. Ich bin zwar auch nicht 100% zufrieden mit unserer Sicherheitslage, aber wer kann das schon sagen? Unsere Geheimdienste und Polizei machen gute Arbeit uns zu beschützen ohne dabei unsere persönlichen Rechte einzuschränken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?