Terroranrufe von Krankenkasse

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

am besten mit dem Arzt besprechen, wie es weitergehen soll. Das Krankengeld ist übrigens zeitlich begrenzt auf 78 Wochen (Entgeltfortzahlung, Reha und frühere Arbeitsunfähigkeiten mit gleicher Ursache werden dabei angerechnet).

Man hat auch das Recht, von der Krankenkasse die Löschung der Telefonnummer zu verlangen. Am besten dann Brief an den Filialleiter senden. Die Fragen werden dann zukünftig schriftlich gestellt. Ggf. erfolgt eine Einschaltung des MDKs.

Die Kasse wird sich ggf. hierauf berufen:

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_1/__60.html

.gesetze-im-internet.de/sgb_1/__61.html

Als Gegenargument ggf. hilfreich:

.gesetze-im-internet.de/sgb_1/__65.html

Gute Besserung!

Gruß

RHW

Spreche doch mit dem behandelnden Arzt, von hier aus sehe ich keine Möglichkeit Dir zu helfen. Die Krankenkasse will Dir nur helfen. Sehe das nicht zu eng.

werde ich beim nächsten Termin machen!

0

droh Ihnen mit deinem Anwalt!!! soviele anrufe sind nötigung!!!!

da sagen die nur dass ich überreagiere und drohen mir wieder das Geld zu sperren :/ wenn ich keine Auskunft gebe

0
@Babu0815

So wie ich das lese, haben sie Dir schon mal das Krankengeld gesperrt. Warum sperrst Du dich und gibst keine Auskunft? Letztendlich sitzen die am längeren Hebel.

0
@saharastrom

nein ich wurde nicht gesperrt, die haben mir nur damit gedroht, weil ich gegen die erste Reha-Einrichtung Einspruch eingelegt habe, da das einfach nicht die richtige für mich war. Die Rentenversicherung hat das sofort Akzeptiert und mir eine passende Reha-Einrichtung vorgeschlagen, in der ich dann auch die Reha gemacht habe. Kurz vor der Abreise kam dann noch ein Brief von der Krankenkasse, dass ich gesperrt werde sollte ich dort nicht antreten. Völlig Sinnlos, da ich ja gesagt habe ich gehe da hin, nur damit sie mir nochmal eins weiter reinwürgen können.

0

Was möchtest Du wissen?