Terror-Hysterie in Deutschland: Warum patroullieren Polizisten mit Maschinenpistolen an Bahnhöfen?

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Dies ist so weil unsere Politiker an Paraneua leiden, denn obwohl die US - Militaertranzporte alle meist ueber den Flughafen Rammmstein laufen und ggf. ein Anschlag aus Rache fuer den Einsatz der Bundeswehr in Afganistan als denkbare Moeglichkeit in Betracht kommt, ist das Zenario uebertreiebnen und ein weiterer Schritt in den Polizeistaat. Denn unser Politiker nutzen die angebliche Terrorgefahr gerne um Buergerfreiheiten einzuschraenken....

Lächerliches Kaspertheater.... Wer glaubt, da würde plötzlich mit quietschenden Reifen ein VW-Bus vor dem Bahnhof von Castrop-Rauxel halten und fünf vollbärtige Turbahnträger mit Kalschnikovs springen raus und schießen wild um sich, der muß doch schon äußerst naiv sein. Sollte unsere Polizei oder die Staatsgewalt wirklich so was vermuten, muß man tatsächlich Angst haben, aber nur falls tatsächlich mal was passieren sollte. Es gibt dutzende Möglichkeiten, spektakuläre Anschläge zu verüben, Bahnhöfe und Flughäfen braucht man dazu nicht. Auch nicht mal Bomben oder Waffen. Warscheinlich sind die MP5 die da so martialisch durch die Gegend geschleppt werden sowieso nur mit 10 Schuß geladen, aus Spargründen..... Und vielleicht sind da sogar noch Standart-Vollmantelpatronen verladen, mit denen man eher fünf...sechs Unbeteiligte auch noch erwischt, anstatt einen zu allem entschlossenen Täter zu stoppen.

Einerseits spielt die Abschreckung eine Rolle. Andererseits sind Maschinenpistolen sogar sicherer als normale Pistolen. Je nach Einstellungen wird nämlich nur ein Schuss abgegeben und man kann viel genauer und auf weitere Distanz feuern.

PepsiMaster 17.11.2010, 18:11

richtig, genauso ist es! aus rechtlichen Gründen schießt die Polizei mit den MPs ausschließlich Einzelfeuer.

0

Jeder Attentäter wird sich natürlich völlig verstört abwenden und ins Mauseloch kriechen.

Die Bevölkerung denkt: oh prima, die tut was die Angela, da kann ich ja sicher sein... - "Weiterdenken verboten!"

Dann braucht man auch was, um von dem RAF Prozess von Verena Becker abzulenken, da kommt jeden Tag mehr Gestank zum Vorschein.

Und schließlich gibt es ja die gut unterrichteten Quellen, die uns warnen. Leider wussten die gut unterrichteten Quellen bei den Bombenpaketen aus dem Jemen gar nichts und die Lufthansa wurde bei ihren Warnungen mitleidig belächelt,

Ach ja, da gibts ja noch eine Bitte von Andres Rebers

auchmama 17.11.2010, 18:08

...seufz...DH

0
Panda03 17.11.2010, 18:48

Du meinst also Leute mit MPs an Bahnhöfen wirken beruhigend?

0
Raimund1 17.11.2010, 19:02
@Panda03

Nein ganz im Gegenteil!

Die Obrigkeit erhofft sich dadurch eine Beruhigung, aber erzielt wird das Gegenteil. Mich beunruhigt soviel Polizei, weil die Nerven der Polizisten sowieso schon sehr angespannt sind. Die müssen immer den Mist ausbaden, den die Politiker verzapfen, egal ob S21, Gorleben oder jetzt halt das Ablenkungsmanöver mit den angeblichen Terrorwarnungen!

0
PatriceKongo 22.11.2010, 11:29

Attentäter wird sich natürlich völlig verstört abwenden???? Völliger Quatsch. Der mit der Bombe im Koffer stellt den Koffer mit Zeitzünder ab und spaziert weg - fertig.

Die Maschinenpolizisten sollen uns (unter falschen Vorzeichen) an einen Überwachungs- und TerrorSTAAT (!) gewöhnen. Daher auch die Abschaffung einer Demokraten-Armee zugunsten einer Söldnerarmee.

Die Mächtigen wollen keine Armee von Demokraten, sondern eine Soldateska, die zur Not auch auf die eigene Bevölkerung schießt.

Die Mächtigen wundern sich eh schon warum sich die Masse ihre Ausraubung (z.B.500 Mrd€ die sie den privaten (!) Pleitebanken zugeschoben haben) gefallen läßt.

Aber sie haben noch mehr vor: u.a. auch Kriege und deshalb brauchen sie den Terrorismus-Hype als Vorwand für den Überwachungsstaat und eine loyale Killertruppe.

Die (letztliche) politische Macht kommt aus den Gewehrläufen! Ihre Meinungsmach-, Verblöd- und Ablenkungs-/Lügen-Maschine wird bald nicht mehr ausreichen.

Wer Englisch kann, sehe sich an, womit sich das EU-Parlament sich schon seit langem (seit dem Krieg der NATO gegen Jugoslawien) beschäftigt: Crowd control - Massensteuerung/Massenkontrolle: http://www.europarl.europa.eu/stoa/publications/studies/19991401a_en.pdf

Es gibt auch noch weitere STOA-Studien zum Thema Überwachung und Gefängnistechnologien.

Auch Mafia-Bosse wie Berlusconi reicht es nicht mehr die Leute zu verrohen und zu verblöden. Es gab vor wenigen Jahren eine Demonstration von 4 Mio. (!) in Rom gegen ihm - da reicht die Polizei nicht mehr, wenn es ernst wird!

Im Westen werden Mafia- und Konzernbosse nicht wegen ein paar zehntausend Hansel wie in der DDR die Macht abgegen - bei uns wird und wurde schon immer geschossen auf die Bevölkerung - von den Bauernkriegen, der franz. Revolution, 1918/19 bis heute.

0

Guten Abend,

das ist endlich mal eine wirklich gute Frage!

Ich weiß auch nicht, wie dieser martialische Auftritt mit Panzerwesten und Maschinenpistolen sachlich gerechtfertigt werden könnte.

Die eigentliche polizeiliche Terrorabwehr findet eher im Verborgenen statt. Verdächtige Gruppierungen, (Reise-) Bewegungen verdächtiger Personen werden beobachtet, ernstzunehmenden Hinweisen aus der Bevölkerung nachgegangen etc.

Die Panzerwesten und MPs an Bahnhöfen und Flughäfen sollen vor allem schlichten Gemütern ein Gefühl von Sicherheit geben.

Meiner Meinung nach ist das sinnlose Vergeudung von Menschen und Material.

MfG

frischu

Das soll wohl auch abschreckend wirken.

Aber mal ganz ehrlich: Seit 9/11 wird uns mindestens einmal im Jahr gesagt das wir doch ein sooo beliebtes Ziel für Terroristen sind. Vor 2 oder 3 Jahren war es doh sogar so das wir mit Atomwaffen bedrht wurden, angeblich. Passiert ist bisher nichts und ich denke das wird sich auch nicht so schnell ändern.

Das geschieht nur zur Beruhigung der Bürger.Nach dem Motto,die Polizei tut was.Der Staat wirkt aktiv dem Terror entgegen.Was natürlich Unsinn ist,bei einer Bombe richtet die Mpi auch nichts an,die wirklich aktiven Kräfte sieht man eh nicht!

klar, aber wenn ich mit Maschinengewehrsalven 50 Leute niedermähe ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass ich auch den Terroristen erwische. (gibt es ein Achtung-Sarkasmus-Ikon?)

Wenn man mit einem Terroranschalg rechnet, dann sollte zumindest versucht werden, die Polizeibeamten so auszustatten, dass halbwegs Waffengleichheit herrscht (obwohl die MP bei einem Sprengstoffanschlag auch nicht viel bringt).

Nebenher hat die MP eine höhere Reichweite und Treffsicherheit als eine Faustfeuerwaffe.

Eine gute Frage!

Denn jemand, der sich in die Luft sprengen will, dem ist es sowieso egal, ob er erschossen wird!

Hinzu kommt, dass er nicht ohne weiteres erschossen werden wird, weil die Polizisten können ja schlecht jeden halbwegs verdächtigen umlegen!

Außerdem: Man wird ihm, wenn er in seinem Rucksack eine Bombe hat, kaum ansehen, dass sein Rucksack gleich explodieren wird. Und wenn er dann schon explodiert ist, hilft die Maschinenpistole auch nicht mehr viel...

.

Ich möchte dich doch bitten, solche Fragen in Zukunft im Forum zu stellen, denn hier darf man eigentlich keine politischen Diskussionen führen... ;-)

.

Mach wasimmer man auch daraus machen kann, drauß!

Punkrocka!

velodog 17.11.2010, 18:08

Wo siehst du hier bitte eine politische Diskussion...?

0

Bei einer Vielzahl an nacheinanderfolgenden Schüssen könnte das Risiko tatsächlich erhöht sein ... allerdings schießt die Polizei mit den Maschinenpistolen aus rechtlichen Gründen nur Einzelfeuer!

Es gibt also kein erhöhtes Risiko, im Gegenteil, die MPs sind treffsicherer, das Risiko wird also verringert.

Aronphoenix 18.11.2010, 15:49

Naja, die treffsicherheit ist wohl eher vom Schützen abhänig...

0
PepsiMaster 18.11.2010, 21:52
@Aronphoenix

ganz unwichtig ist der Schütze natürlich nicht .. ich habe ja auch nicht behauptet, dass die Dinger von selbst schießen und treffen. Auf Grund der Bauart sind sie aber wie gesagt wesentlich treffsicherer als normale Pistolen.

0
PepsiMaster 20.11.2010, 14:15
@Aronphoenix

Wenn der Schütze natürlich nicht zielt und mit Dauerfeuer aus der Hüfte schießt ... ist es bestimmt auch möglich mit ner MP vorbeizuschießen :-D

Ich hoffe einfach mal, dass die Polizeibeamten die mit den Dingern unterwegs sind, bei der Schießausbildung aufgepasst haben und das Ding richtig benutzen und zielen ...

Nach den Bildern, die ich in den letzten Tagen in den Nachrichten sehen musste, habe ich diesbezüglich leider gewisse Zweifel. Da laufen manche damit rum, als wär's ein Besen oder sonst was ... keine Mündungskontrolle, das Ding wird falsch gehalten usw. ...

Aber die Hoffnung stirbt ja zu letzt ... das war bestimmt nur ein Ausnahmefall und alle anderen machen's richtig.

0
Commodore64 12.12.2010, 00:10
@PepsiMaster

Korrekt. Alleine weil der Lauf viel länger ist, hat die MP eine geringere Streuung und rifft daher auch auf größere Entfernungen.

Die Pistole ist nur bis 50 Meter zu gebrauchen, optimale Kampfentfernung ist gerade mal 25 Meter. Um ganz sicher zu treffen muss der Gegner schon 15 Meter oder näher sein und man muß sehr gründlich zielen.

Der Nachteil der MP ist die etwas höhere Durchschlagskraft, es können auch Personen hinter dem Ziel getroffen werden wenn man nicht ganz genau einen starken Knochen getroffen hat.

0
Commodore64 12.12.2010, 00:10
@PepsiMaster

Korrekt. Alleine weil der Lauf viel länger ist, hat die MP eine geringere Streuung und rifft daher auch auf größere Entfernungen.

Die Pistole ist nur bis 50 Meter zu gebrauchen, optimale Kampfentfernung ist gerade mal 25 Meter. Um ganz sicher zu treffen muss der Gegner schon 15 Meter oder näher sein und man muß sehr gründlich zielen.

Der Nachteil der MP ist die etwas höhere Durchschlagskraft, es können auch Personen hinter dem Ziel getroffen werden wenn man nicht ganz genau einen starken Knochen getroffen hat.

0

Du hast vollkommen Recht. Die Bürger geraten ins Kreuzfeuer und müssen, wie immer, ausbaden, was Politiker anrichten.

PepsiMaster 17.11.2010, 18:10

in welches Kreuzfeuer denn bitte?! Habe ich irgendwelche wilden Schießereien der Polizei in der Öffentlichkeit verpasst??

Die Polizei schießt mit den Maschinenpistolen aus rechtlichen Gründen nur Einzelfeuer, das Risiko ist also das gleiche wie bei einer normalen Pistole. Allerdings ist eine MP treffsicherer.

0
dylanz2002 17.11.2010, 18:21
@PepsiMaster

Also hier ist auch kein Kreuzfeuer und ausbaden muss ich auch nichts ... planen denn unsere Politiker einen Anschlag?

0

zum einen wirkt eine maschinenpistole schonmal abschreckend. ausserdem weiss dann jeder, dass irgendwas faul ist. und dann kommt noch dazu, dass eine laessig um den hals gebaumelte mp schnell griffbereit ist, aber baumelnd trotzdem nicht so agressiv wirkt, wie eine immer gezogene (un damit dann auch so bereit wie eine mp) pistole. denn die kennen wir ja eigtl nur im halfter.

ich versteh auch nicht, was die dinger gegen bomben ausrichten sollen :P aber vielleicht soll es ja einschüchternxD

Wenn die Attentäter auch nur mit einfachen Pistolen agieren reicht es tatsächlich. Aber weisst Du das ?

Warum sollen die Polizisten schlechter ausgerüstet sein ? Kannst ja gleich den Vorschlag mit Pfeil und Bogen machen.

egal wenn du im Bahnhof wärst würdest du auch wollen das wenn ein Attentäter mit Sprenggürtel gerade zünden will sagen wir mal schön paar Kügelchen abbekommt, als mit soner 9mm wumme.

tja wo gehobelt wird fallen späne -.-

dient wahrscheinlich eher der abschreckung, und die werden wahrscheinlich auch MGs dabeihaben wieso sollten dann die polizisten keine kriegen?

Weil seit heute die Terrorgefahr akut geworden ist. Der Innenminister hat dazu einePressekonferenz gegeben. Bitte Nachrichten schauen/hören.

iphones 17.11.2010, 18:00

Das ist mir ja bekannt, mit erneuter Blabla-Terrorgefahr. Daraus ergibt sich ja meine Frage: Worin besteht der konkrete Sinn des Waffenwechsels, was wird dadurch anders.

0
dylanz2002 17.11.2010, 18:19
@iphones

Das ist eher zur bürgerberuhigung gedacht nach dem Motto: Schaut her, wir tun was. Bewirkt aber meistens eher Verunsicherung bei den Leuten. Funktioniert besser als Show of Forces im Auslandseinsatz der Bw. Hier hat es aber noch einen banaleren Grund: Bei Erhöhung der vermeintlichen Gefahr, regelt sicher eine Vorschrift die Bewaffnung.

0
dylanz2002 17.11.2010, 18:27
@dylanz2002

Ich lese gerade, dass das BKA einen Anschlag, ähnlich wie das Mumbai-Attentat befürchtet ... dann hat die Bewaffnung Sinn und ich nehme das vorher gesagte zurück.

0

Also, als Betroffener mal meine Erklärung hierfür:

1.) Abschreckung/Prävention

2.) Präsenzerhöhung

3.) mit der MP kann man besser zielen/treffen

4.) Die MP hat ein Magazin mit 30 Schuß, die P6 nur 8

5.) Die Trageweise der MP5 um den Hals erlaubt einen schnelleren Einsatz als die im Holster getragene Pistole.

hoffe geholfen zu haben....

Es geht um die Präsens. Deswegen:

Was möchtest Du wissen?