Terrasse richtig fliesen

4 Antworten

Halo siri17,

das ist aber nen gewaltiges Projekt! Aber der Reihe nach ...

1) Beton braucht etwa 2-4 Tage um seine Anfangsfestigkeit (ab jetzt wieder begehbar) zu erreichen, nach 28 erhält der Beton seine Normfestigkeit, die von den Herstellern für statische Beanspruchungen gewährleistet werden.

2) Eine Bewehrung ist bei einem guten Untergrundaufbau (frostfreie Gründung, kapillarbrechnede Schicht, Kiesbett, ..) nicht erforderlich – wenn wir von normalen Lasten (Menschen, Gartenmöbeln, etc.) ausgehen.

3) Estrich ist nicht unbedingt erforderlich, aber ein Gefälle (2% weg vom Haus!) sollte die Bodenplatte haben, um Regenwasser sicher fortzuführen.

4) Entkopplung? wovon? Die (nachträglich gegossene) Betonplatte sollte nicht statisch verbunden mit dem Haus sein (kann sie aber auch ohne großen Aufwand nicht), damit unterschiedliches Setzungsveerhalten nicht zu Spannungen und Rissen führt.

5) Fliesen im Verbund zu setzen ist kein Problem, wenn Du den richtigen Fliesenkleber verwendest. Flexkleber nehmen hohe SPannungen auf und sind für den Außenbereich mit großen Temperaturunterschieden (Tag/Nacht, Sonne/Schatten...) sinvoll. Auch der Fugenmörtel sollte das Prädikat "flexibel" aufweisen.

So, ich hoffe, damit konnte ich erstmal die gröbsten Unklarheiten zurechtrücken! :-)

Mehr Infos zu Deinen Fragen findest Du auch hier bei GF in unserem Tipp Fundament gießen http://www.gutefrage.net/tipp/fundament-giessen oder dem Tipp Der richtige Fliesenkleber ww.gutefrage.net/tipp/der-richtige-fliesenkleber und eine Anleitung zum Fliesenlegen im Außenbereich gibts bei uns unter ww.selbst.de/bauen-renovieren-artikel/balkon-fliesen-145347.html

Viel Spaß und Erfolg beim Heimwerken wünscht das Team von selbst.de

Hallo selbst.de !

Danke für diese ausführliche Antwort.

Zu 1.: Verstehe ich das also richtig, dass eine Aushärtungs/Trocknungszeit von 5 Monaten doch etwas übertrieben ist?

Zu 4.: Ich meine eine Entkoppelungsschicht (es gibt doch solche "Matten") zwischen Beton und Estrich, bzw. zwischen Beton und Fliese.

 

Gruß,

siri17

0
@siri17

Hallo siri17,

zu1) jein, die Aushärtung von Beton folgt einer Sättigungskurve (steigt erst steil an und flacht dann schnell ab). So gesehen ist der Beton erst "irgendwann" vollständig ausgehärtet, in der Praxis reicht aber die Normfestigkeit nach 28 Tagen. Stell Dir vor, auf der Baustelle müsste man gegossene Deckenplatten 5 Monate abstützen, ehe man weiterbauen darf! ;o)

zu 2) Du meinst wahrscheinlich einen schwimmenden Estrich in Innenräumen. Der wird auf einer Dämmung verlegt (also gegossen) um Schallbrücken zur Rohdecke und zum aufgehenden Mauerwerk zu verhindern. Im Außenbereich/Bei Deiner Terrasse ist das unnötig. Eine Entkopplungsmatte unter den Fliesen? Wie sollen die darauf halten??? Nee, brauchste nicht.

Viel Spaß und Erfolg beim Heimwerken wünscht das Team von selbst.de

0

Hallo.

Bin selbst Fliesenlegermeister und kann euch nur empfehlen den Blödsinn mit Beton und Fliesen nicht zu machen...Kann mir auch nichts unter "Sandsteinzeug" vorstellen. Ich kenn nur Feinsteinzeug oder Sandstein.Direkt auf die Betonplatte geht gar nicht da die ja kein Gefälle haben wird.Entkoppel nicht zwingend aber in jedem fall Abdichten...Das mit der Spannung ist blödsinn den die hast du immer, egal wie verlegt wird..

Ich würde euch empfehlen es wie gehabt zu machen(ist die sicherste Art und gleich zu benutzen)nur anstelle von waschbetonplatten eine Betonplatte mit Fliesenoberfläche. Schaut gut aus kann nicht Aufgefrieren und ist leicht zu Pflegen.Als unterbau bitte Basaltsplitt da der sich nicht Zerreibtso wie Muschelkalksplitt.

Hallo fuger1!

Wir haben schon gemerkt, dass es anscheinend eine Grundsatzdiskussion zwischen Fliesenlegern ist, ob man Fliesen an der Terrasse auf Beton setzen sollte oder nicht. Und dass man es lieber lassen sollte, wenn man absolut auf Nummer sicher gehen will. Aber wir würdes es gerne "riskieren", da es uns sehr gut gefällt, wollen es aber natürlich möglichst anständig machen lassen.

Ich meine Feinsteinzeug, und nicht Sandsandzeug. Das war eine Verwechnlung eines Unwissenden.

Aber vielen Dank für die Antwort!

Siri17

0

Mindestzeitraum (Trocknungszeit) zwischen Estrich und Fliesen?

Wie lange muss ein Estrich (Fussbodenheizung) min. trocken bis darauf Fliesen verglegt werden können? Laut unserem Bauprotokoll ca. 8 Wochen (inkl. Ausbringen des Bodenbelages)! Kann man das nicht beschleunigen?

...

...zur Frage

Hilfe In meinem Estrichboden sind Risse!

Vor Ca. 1 Monat hat ein Fliesenleger Mir Estrich reingelt und jetzt sind risse drin und Ich möchte Nächste Woche Fliesen rein legen.

Jetzt meine Frage:Kann ich auf den Estrich die Fliesen drauf legen oder geht das dann kaput ???

...zur Frage

Was ist zurzeit als Untergrund für Bodenfliesen üblich?

Ein Bekannter bekam jetzt von einem Fliesenleger gesagt, das Beton und Ausgleichsmasse nicht mehr üblich ist, als Untergrund für Bodenfliesen. Der beauftragte Fliesenleger will jedenfalls so keine Fliesen verlegen. Es war die Rede von einer Betonschicht und Fermacell-Platten. Was ist eigentlich üblich? Was geht, was geht nicht?

...zur Frage

Terrasse neu fliesen - Drainagematte?

Hallo zusammen,

wir wollen unsere Terrasse (20 qm) neu mit Fliesen (Fa. Ströher) belegen lassen. Der momentane Aufbau besteht aus einer Betonplatte (nicht unterkellert), Trennfolie, Gefälleestrich, Dichtschlämme sowie alter Fliesenbelag (Feinsteinzeug).

Die Frage ist nun, ob wir nach dem Entfernen des alten Belages und Klebers den noch intakten Estrich wieder mit einer Dichtschlämme o.ä. versehen und direkt darauf die neuen Fliesen aufbringen sollen.

Oder ist es unbedingt erforderlich bzw. empfehlenswert, eine Entkopplung mittels einer Drainagematte (z.B. Gutjahr, Schlüter) vorzunehmen und darauf zu fliesen? Immerhin ist die Entkopplung mit nicht unerheblichen Mehrkosten (>30%) verbunden.

Sind Mehrkosten dieser Größenordnung auch durch eine wesentlich höhere Lebensdauer zu rechtfertigen? Oder ist die Lebensdauer bei fachmännischer Verlegung gleichwertig und damit evtl. Mehrkosten verzichtbar?

Für eure Erfahrungen und fachmännischen Rat vielen Dank im Voraus.

Gruß, Thomas

...zur Frage

Unebenen Boden in Küche ausgleichen - Estrich auf Fliesen?

Hi.

Nächste Renovierungs-Frage:

In unserer zukünftigen Wohnung liegt aktuell ein PVC in der Küche aus. Darunter befinden sich zwei Lagen Fliesen, wobei die zweite Lage nur bis zur (demnächst nicht mehr vorhandenen) Küchenzeile reicht. Es gibt also einen Versatz im Boden, den jetzigen Mietern hat das wohl nix ausgemacht, haben einfach den PVC drüber gelegt und mit dem Versatz gelebt. Wir haben da allerdings keine Lust drauf, möchten uns aber so wenig Arbeit wie möglich machen. Können wir die ca 3qm große und 0,5-10mm tiefere Fläche einfach mit Estrich auffüllen, eine Trittschalldämmung legen und einen neuen PVC Boden drüber machen? Irgendwelche Bedenken? Müsste es ein besonderer Estrich sein?

Freu mich auf jede hilfreiche Antwort!

Gruß,

Flo

...zur Frage

Müssen die alten Fliesen entfernt werden, wenn der Estrich neu gegossen wird?

Ich möchte meinen Boden neu fliesen lassen. Da der Boden schief ist, muss wohl der Estrich neu gegossen werden. Ist es nötig, die alten Fliesen entfernen zu lassen oder kann man den neuen Estrich über die alten Fliesen gießen. Wenn nicht, was würde es kosten, knapp 6 m2 Fliesen zu entfernen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?