Terrarium - Reptielien - Frage

3 Antworten

hi,

es gibt tatsächlich reptilien, die sich ausschließlich pflanzlich ernähren, jedoch ist es in den meisten fällen so, dass diese tiere einen enormen platzbedarf haben. und dieser platz muss erstmal gewährleistet werden. als beispiel nenne ich hier mal iguana iguana (grüner leguan): terrarium ab 250x200x150cm - bxhxt, uromastyx (dornschwanzagame): terrarium ab 150x80x80cm; sauromalus obesus obesus (Chuckwalla), terrarium ab 150x80x80cm... letztere benötigen dann und wann auch tierisches eiweiß, weshalb sie im prinzip nicht als reine pflanzenfresser betrachtet werden können. ansonsten kann man behaupten, dass trockenfutter mit sicherheit für kein reptil geeignet ist, das gleiche gilt für obst, da durch zu viel fruchtsäure hefepilzerkrankungen im verdauungstrakt des tieres zu befürchten sind. in der regel werden vegetarisch lebende bzw. hauptsächlich vegetarisch lebende reptilien mit naturkräutern ernährt (löwenzahn, spitz- und breitwegerich, klee, giersch, brenn-/taub-/goldnessel etc.)... selten darf es auch gemüse sein (möhren, zucchini, lollo rosso etc.) und ganz ganz selten obst (max. 3-5 % des futters).

lg jana

lg jana

Ja, es gibt zumindest Vegetarier unter Reptilien. So zum Beispiel der Bartagamen, der Wickelschwanzskink (eine Echsenart) Sowie der Waran "Varanus olivaceus".

immer DIE Bartagame und nein sie brauchen tierische Proteine ;)

0

Schildkröten sind süß und leben Vegan xD LG

Futter für Bartis - stimmt das?

hey =)

habe jetzt schon seid knapp 4 jahren eine bartagame, die agame selbst ist ca ein halbes jahr älter.. leider hat die zicke ein sehr eigensinnigen geschmack -.-'' obst/gemüse alles schön un gut, sie fährt total auf erdbeeren, kirschen, rote und gelbe paprika ab..löwenzahnhingegen frisst sie nur dann aus trotz wenn sie das lebendfutter nicht bekommt(xD) salat hingegen schon gar nicht mehr, wieso das weis ich leider nicht. trockenfutter hat sie noch nie gefressen rührt sie auch nicht an lebendfutter geb ich ihr heimchen, grillen, (riesen) mehlwürmer, heuschrecken, un sonstige krabbeltiere im haushalt(außer bienen usw)

jedenfalls habe ich von einem bekannten der ebenfalls sehr viele reptilien schon hatte gefragt der sagte ich kann eig so ziehmlich alles geben nach dem ampel prinzip..rot~nichts, gelb~nicht viel, grün~viel... bissel arg schwachsinnig da mein tier total auf erdbeeren un kirschen abfährt... naja bin jedenfalls mal auf die suche gegangen un hab da so ne tolle liste gefunden..leider etwas lang aber hoffe ihr könnt mir helfen..

http://www.geckoz.de/thread-2666.html

jetzt wäre meine frage ob ich der liste vertrauen kann ^^ will ja noch ne weile etwas von meinem tierchen haben =)

vielen lieben dank schon mal im vorraus =)

...zur Frage

Australien Shepherd Futterdosierung?

Hallo Leute ich werde mir bald einen Aussie Welpen anschaffen.

Ich möchte sehr Fleischhaltig füttern, weil ich vom Trockenfutter mit (Hühnermehl, Getreide usw.) Es handelt sich dann um Dosenfutter. Der Hersteller Rinti der mir empfohlen wurde ist aber sehr ungenau was die Fütterungsmenge bei Welpen angeht.

Nebenbei möchte ich Sachen wie Gemüse, Öl. Knochen usw. fütter. Sprich 1/3 Gemüse/Obst und dann 2/3 Dosenfleisch oder Knochen.

Und wie viel füttert man einem erwachsenen Hund (Hündin 20 kilo)?

Habt ihr Erfahrung mit der Menge Nassfutter bei einem Aussie-Welpen??

Danke schon mal im vorraus.

LG Mcfly123

...zur Frage

Schimmel im Terrarium? Wie verhindern?

Was hilft am besten gegen Schimmel im Terrarium oder das das garnicht erst passiert. Aktuell sind noch keine Tiere drin, da ich erstmal testen wollte, was sich am besten eignet. Nun habe ich Waldboden probiert, geschimmelt. Nun Piniengranulat. Geschimmelt. Wie kann ich das verhindern?

...zur Frage

Hamster futter! Was kann/soll ich noch ändern?

Hallo! :)

Hier mal meine Futterliste:

  • Trockenfutter von Real Natur (ganz Neu im Sortiment-aber es ist kein Zucker, Honig und keine Melasse drin)
  • tgl. frisches Gemüse
  • natürlich auch Wasser (aus einem Napf)
  • Heu ("roh" und als Tunnel)
  • Lebendfutter (Gammarus, Heimchen und Mehlwürmer) nicht tgl.

PS: Trockenfutter wird im Stall verstreut damit die natüriche Futtersuche angeregt und gefördert wird und das Frischfutter gibt's im Napf. Lebendfutter wird in den Stall gesetzt.

Was füttert ihr so und kann/sollte ich an meinen Futtersortiment noch etwas ändern?

Und wie oft sollte ich Lebendfutter geben? Ich gebe Momentan 3-4x die Woche einen Mehlwurm. Aber dazu noch Heimchen (Gammarus hab ich noch nicht gekauft weil 2 Arten erstmal reichen). Wie oft braucht sie Lebendfutter?

Liebe Grüße :)

...zur Frage

Wüstenheuschrecken aus Box bekommen?

Hallo Leute, ich hab mir heute eine Futterbox mit Wüstenheuschrecken im Fressnapf gekauft. Nun sind die ja in der Plastikbox, da das mein erstes mal ist. Wie bekomme ich diese denn nun aus der Box in mein Terrarium, ohne das sie mir alle direkt in Gesicht hüpfen? Wenn ich sie reinschütten würde, würden sie ja auch alle aus dem Terrarium direkt hüpfen. Zudem ist in der Box so eine kleine Eierverpackungsschale, die will ich ja nicht im Terrarium haben.

...zur Frage

Mein Hamster nimmt nicht ab was kann ich tun.?

Meine Hamster nimmt einfach nicht ab und ich weiß nicht was ich noch tuhen kann. Er wiegt ca 100g und das ist natürlich viel zu viel. Ich habe ihn auch davor nicht viel essen gegeben (Nur Trockenfutter und manchmal ein paar Mehlwürmer). Ich gebe ihnen schon weniger Futter eher mehr Gemüse und Obst als Trockenfutter. Ich habe mehr Dinge in seinem Käfig gebaut, damit er sich mehr bewegt aber nichts passiert. Habt ihr noch eine Idee oder wisst ihr was man noch machen kann.? Danke schonmal im voraus🙂

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?