Terrarien-Tier aber welches?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

erstmal: Lebendfutter ist in Deutschland verboten. Manche Schlangen z.B. nehmen nur Lebendfutter, unter diesen Umständen kann man Ausnahmen machen, aber Schlangen sind keine Kuscheltiere und haben meist hohe Pflegeanforderungen. Überhaupt sind die meisten Terrarientiere nur zum Anschauen da, da sie bestimmte Luftfeuchtigkeit, Temperatur etc. brauchen, welche man immer kontrollieren muss. Das Rausnehmen eines solchen Tiers ist also kontraproduktiv. 

Ich kann dir für ein Terrarium Rennmäuse empfehlen. Diese hält man in Paaren von 2 gleichgeschlechtlichen Tieren. Sie sind supersüß, man kann sie aus der Hand füttern, auf die sie gerne kommen und rumklettern. Manche lassen sich sogar hochnehmen und streicheln. Sie sind tag- und nachtaktiv und recht pflegeleicht, der Preis für ein Duo ist auch in deinem genannten Rahmen. Man muss auf einige Dinge achten, sie brauchen ein Sandbad, mindestens 25cm hohes Einstreu, da sie sich Gangsysteme anlegen etc. Bitte informieren! rennmaus.de ist eine gute Seite dafür. Man kann sie in gut belüfteten Terrarien halten, die Maße von dir sind in der Länge zwar ok, größer ist aber immer schöner. Mindestens 50cm tief sollte das Gehege sein und es muss so hoch sein, dass min. 25cm Einstreuhöhe und eine Ebene mit einem Laufrad von min. 27cm Durchmesser reinpassen, sonst verbiegt sich der Rücken.

Nur vom seriösen Züchter kaufen!!! Zooladenkäufe sind oft verwurmt und in schlechtem Zustand gehalten.

Deutsche Züchterliste https://www.rennmaus.de/community/thema/169850-clanliste-2017/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Daxys
18.05.2017, 20:16

Was ich vergessen habe: Rennmäuse brauchen auch tierisches Eiweiß, z.B im Form von Mehlwürmern. Diese kann man lebendig oder getrocknet verfüttern, da das Lebendfutterverbot nur für Wirbeltiere gilt.

0

Es gibt keine Reptilien, die sich ausschließlich nur von pflanzlicher Nahrung ernähren können. Wenn es also ein "richtiges" Terrarien-Tier werden soll, musst du dich mit dem Gedanken anfreunden, auch lebende Tiere zu verfüttern.

Bei Maßen von 100 x 50 x 50 kommen z.B. Zwerggürtelschweife oder Zwerggeckos in Frage. Beachte aber, dass kein Reptil wirklich "zahm" wird und die Tiere auch nicht angefasst werden möchten. Es sind reine Beobachtungstiere.

Für z.B. Hamster sind Terrarien ungeeignet. Hier sollte es eher ein Aquarium sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jaybee73
22.05.2017, 10:00

hi,

es gibt durchaus reptilien, die sich ausschließlich pflanzlich ernähren. allerdings, und da gebe ich dir recht, gibt es keine, die sich auf 100x50cm artgerecht halten ließen.

lg jana

0

Ehrlich gesagt für den Preis ein gut gehaltenes und gesundes Tier für ein Terrarium zu erhalten scheint mir nicht machbar, aber vielleicht siehst du dich bei den Echsen etwas um. Es gibt ja soviel Arten, vielleicht wirst du fündig. Viel Erfolg.

Abgesehen davon, ist der Platz auch sehr wichtig und du solltest dich genau über die Haltung einer solchen Schlau machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für einen Hamster brauchst du mehr platz, und er wird nicht wirklich zahm, für  irgendwelche Ratten ist wohl dann auch zu klein, sie hat ne Spinnenphobie, Die meisten Tiere sind nur zum Anschauen gedacht, ...
Also dann gibt es wohl eher nichts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal für was du dich entscheidest, informiere dich vor der Anschaffung ausgiebig über die Haltung, zum wohl des Tieres
Geb mal in google "lucky Reptil Tiersteckbrief" ein, da sind grobe Beschreibungen verschiedener arten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jaybee73
22.05.2017, 10:01

diese lucky reptile-steckbriefe sollte besser nicht zur info herangezogen werden. da steht leider nicht selten unsinn drin.

lg jana

0

vielleicht eine Vogelspinne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von susannesommer
18.05.2017, 18:47

Das wäre ganz und garnichts für sie, daher sie eine Spinnenphobie hat.

0

Was möchtest Du wissen?