Birgt Terpentinersatz Gesundheitsrisiken?

5 Antworten

Viel Wasser und eine gute Handcreme sollten Deinen Händen helfen. In die Lunge solltest Du es nicht gerade kriegen, aber vermutlich ist nicht viel passiert bei 30 Minuten - jedenfalls, wenn Du nicht direkt über der Flasche gehangen hast. Du solltest mal gucken, ob Du in den nächsten Stunden öfter husten mußt als normal oder ob Du Auswurf hast. Es sollte zwar nicht sein, aber in dem Fall würde ich dann doch mal den Doc aufsuchen. Gruß, q.

Reines Terpentin egal welcher Art kann mit der Zeit die Haut dünner und poröser machen! Bei empfindlicher Gesichtshaut kann diese durch die Dämpfe, wenn man viel und großformatig malt, austrocknen und tatsächlich dünner und faltiger werden, bis hin zu akneartigen Ausschlägen. Da die Haut der Hände wesentlich dicker und robuster ist, fällt dies bei den Händen nicht so schnell auf, aber über Jahre ohne Schutz entsteht hier das gleiche Problem. Deshalb ist es ratsam, nicht nur mit Atemmaske bei größeren Mengen (wie gesagt, große Formate, dünnes Eingrundieren mit Terpentinlasueren etc.) zu arbeiten, sondern gerade Frauen, die eine sieben Mal dünnere Gesichtshaut als Männer haben, sollten diese mit einer guten Fettcreme vor der Arbeit schützen!

Das Terpentin ist natürlich nicht gerade gesundheitsförderlich. Es trocknet aber die Haut aus. Für die Hände würde ich empfehlen, sie mit einer Fettcreme zu versorgen. Melkfett schein mir da wohl das Beste und nicht nur einmal sondern immer wieder wenn die Haut sich trocken anfühlt. Das mit deiner Lunge kann ich nicht beurteilen, ich würde da mal einen oder mehrere Bronchialtee/s trinken.

Was bedeutet Filterklasse FFA2 P3D?

Hallo,

Ich arbeite gezwungenermaßen oft mit Terpentin bzw. mit vergleichbaren Lösungsmitteln um Farbe zu verdünnen und um, durch Farbe verdreckte Pinsel und andere Gegenstände zu reinigen. Ich würde mich nun gerne vor den Terpentindämpfen schützen und habe folgende Atemschutzmaske gefunden: 3M 4255. Diese hat die Filterklasse: FFA2 P3D. Ist diese Maske geeignet und wie kann ich aus der Filterklasse den Schutz ableiten? Es gibt auch noch die Atemschutzmaske 3M 4251 mit der Filterklasse FFA1P2D. Würde eine dieser Masken vor dem Einatmen von Terpentindämpfen schützen? Welche Filterklasse benötige ich?

Danke schon mal im Voraus,

Kickoda

...zur Frage

Ferien Arbeit "Künigungstecht"?

Ich bin 16 Jahre alt und arbeite während den Ferien in einem Metallverarbeitungsbetrieb, jedoch reagier ich ziehmlich erlergich auf das Kühlwasser der CNC-Fräsmaschine an der ich arbeite(Reizung der Hände, der Atemwege,Kopfschmerzen,Schwindel,Bauchschmerzen). Ich habe meinen Arbeitgeber aufgeklärt und Ihn gebeten mich anderweitig zu Beschäftigen, jedoch hart er keine Beschäftigung , bei der ich nicht mit der Bohremulsion in Kontakt gerate. Ich habe in 3 Tagen(stand heute 18.07.2017) einen Termin beim Hautarzt. Nun meine Frage: Habe ich das Recht in der Zwischenzeit nicht zur Arbeit zu erscheinen, da es mir aufgrund der obrig gennannten Umstände nicht möglich erscheint weiter zu Arbeiten.Ps Ich habe keinen Arbeitsvertrag oder sonstige Dokumente unterzeichnet.

...zur Frage

Sind Ölmalfarben und Terpentin wirklich so gesundheitsschädlich?

Hallo liebes Gute-Frage-Forum,

vorab schon ein großes Dankeschön, dass Ihr Euch um die Beantwortung meiner Frage bemüht. Ausgangssituation - ich wollte mit der Ölmalerei beginnen und habe im Laufe meiner Recherche, für die Anfänge, des öfteren gelesen, dass die Ölmalerei ziemlich gesundheitsschädlich sei und gerade das Reinigungs- und Lösungsmittel Terpentin viele Nebenwirkungen für die Gesundheit mit sich bringen kann. Deshalb meine Fragen:

  1. Sind Ölmalfarben und Terpentin wirklich zwingend so gesundheitsschädlich, wie ich bisher gelesen habe, oder wird es überdramatisiert?

  2. Ich bin ehrlich gesagt etwas verblüfft und leicht schockiert erst jetzt, so nebenbei, von der ungesunden Wirkung der Ölmalerei und des Terpentins zu erfahren. Viele Artikel im Internet suggerieren mir fast erst gar nicht mit der Ölmalerei zu beginnen, wenn ich im Alter nicht zwingend Dermatitis, Leukämie oder ähnliches bekommen möchte. Wenn man den Pinsel vor jeder Farb-Neuaufnahme und nach dem Malprozess in Terpentin tränken und abtupfen muss, ist eine sich anschleichende Krankheit, im Laufe der Zeit, doch fast vorprogrammiert, oder sehe ich das falsch? - Beziehungsweise erhalten die heutigen Präparaten eine geringere Schadstoffkonzentration als damals?

  3. Welche Tipps könnt ihr während der Arbeit mit Ölfarben und Terpentin geben, um der ungesunden Wirkungen möglichst entgegenzuwirken?

  4. Welche gesundheitsFREUNDLICHEN Alternativen könnt Ihr zu Terpentin, als Reinigungs- und Lösemittel, in der Ölmalerei empfehlen? (Produktlinks sind gerene gesehen)

Habt vielen Dank. Es grüßt, Dennis

...zur Frage

BITTE ANTWORTEN: Atemwege gereizt wegen Chlor! Was tun?

Hallo war heute im Schwimmbad und bin seit ungefähr 16uhr raus. Ich hatte schon seit 14uhr extreme schmerzen beim tiefen einatmen (nur wenn ich tief einatme) und es wird jetzt aber besser. Vor paar Stunden musste ich noch höllisch husten bei jedem tiefen Atemzug :(

Ich hatte schon gefragt was es sein könnte auf GF. net. Man hat mir oft mit Chlor Allergie geantwortet, da ich diese Probleme bei jedem längerem Aufenthalt bekomme.

Hab ChlorAllergie gegoogelt und alles spricht dafür.

Was kann ich gegen die Atemwegs reizung tun? Ich habe nichts auf Google gefunden! Ausser viel trinken fällt mir nichts ein... Tipps bitte? Danke im Vorraus!

...zur Frage

Möglicherweise giftige Dämpfe eingeatmet. Was tun?

Hallo, ich habe vor knapp einer Stunde einen starken Abflussreiniger benutzt. Als ich das Zeug in den Abschluss geschüttet habe, sind irgendwelche Dämpfe entwichen. Ob sie giftig sind oder nicht, kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Ich habe daraufhin alle Fenster geöffnet, die Hände gewaschen und Augen ausgewaschen und dann die Wohnung für eine halbe Stunde verlassen. Bei mir machen sich im Moment noch keine Symptome einer Reizung der Atemwege bemerkbar, ausser vielleicht die Tatsache, dass die Haut ein wenig juckt, was aber nicht unbedingt etwas damit zu tun haben muss. Allerdings weiss ich auch nicht, wie lange es dauert, bis sich schlimmere Symptome bemerkbar machen. Soll ich den Rettungsdienst rufen, wie einem auf entsprechenden Internetseiten empfohlen wird oder ist das Ganze ungefährlich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?