Termin beim Notar - Kredit steht noch nicht

3 Antworten

der kaufvertrag einer immobilie wird immer beim notar unterschrieben. der notar prüft allerdings auch deine finanzierung. dazu kann dir deine bank eine sog. finanzierungszusage ausstellen.

Nun, eine Zusage der Bank ist ja da, allerdings stimmt der Kaufpreis nicht und auch sonst fehlen noch Zusagen, die gemacht wurden, wie Sondertilgungen

0
@blondie1705

Bedenke das ein notariell beglaubigter Kaufvertrag bindend ist. Du solltest alle Unjklarheiten DAVOR beseitigen.

0

Ohne feste Zusage seitens der bank solltest Du keinen Notar/kaufvertrag unterschreiben. Ausserdem solltest Du darauf bestehen, dass ein Termin zur Bezugsfertigkeit schriftlich festgehalten wird. Sobald die Bank die Kohle flüssig macht (kaufpreisfälligkeit) Zahlst Du auch schon die ersten Raten für diese (unter umständen noch nicht fertige) Immobilie. Es besteht die Gefahr der Doppelbelastung!

Genau das ist meine Sorge. Schließlich muss ja die seitherige Wohnung gekündigt werden und dann??? Also dann lieber Notartermin verschieben bis das alles geklärt ist?!?

0
@blondie1705

Auf alle Fälle! erst wenn ALLES geklärt ist zum Notar. Oder aber Du handelst den Notarvertrag so aus, das der Kaufpreis erst fällig wird, wenn die Wohnung bezugsfertig ist. Die Finanzierungszusage von der bank muss aber vorher geklärt sein!

0

Erst eine verbindliche Finanzierung von der Bank - dann zum Notartermin. Zur Not den Termin noch einmal um ein oder zwei Wochen verschieben! Sonst drohen erhebliche Kosten im Falle einer Rückabwicklung des Kaufvertrages!!!

Danke. So dachte ich auch. Verkäuferbüro will aber unbedingt so schnell wie möglich den Notartermin, obwohl noch nicht alles geklärt ist. Auch steht im Kaufvertrag nicht, wann die Wohnung bezugsfertig sein soll. Das ist m.E. auch äußerst wichtig.

0

Eine Patientenverf. noch zusätzlich eine Generalvollmacht vorhanden ist. Die Dokumente wurden nicht v. Notar beglaubigt Ort/Datum/ Unterschr. ist drauf? gültig?

...zur Frage

Wohnungskauf Teilungserklärung beschaffen

Hallo.

Wir haben beim Kauf unserer Wohnung keine Teilungserklärung erhalten. Jetzt haben wir diese vom Hausverwalter angefordert. Der möchte diese jedoch für 50 Cent pro Seite an uns "verkaufen". Da die sehr umfangreich ist, wird das dementsprechend teuer! Ist das zulässig? Die Teilungserlkärung steht uns doch zu, oder? Eigentlich hätte sie doch dem Kaufvertrag angehängt werden müssen?! Welche Rechte habe ich? Hätte der Notar nicht auch darauf hinweisen bzw. diese anfordern müssen bevor der Kaufvertrag überhaupt zustande kommt?

Ich hoffe auf schnelle Hilfe.

Danke vorab.

MfG

...zur Frage

Hauskauf! Verkäufer verstößt gegen Vertrag (Notar)?

Hauskauf! Der Verkäufer wohnt noch dort, hat sich aber bereit erklärt Räume des Hauses für uns zu einem bestimmten Datum zu räumen, damit wir unsere Sachen vorab abstellen können. Dies haben wir mit in den Kaufvertrag (beim Notar) mit aufnehmen lassen.

Meine Frage - was passiert, wenn sich der Verkäufer weigert, diesen Termin einzuhalten? Was, wenn dös der Fall ist, wenn wir mit den Transportern vor der Tür stehen? Wie müssten wir hier Vorgehen?? Sind verzweifelt... Es wäre ein Vertragsbruch, oder?! Ich hoffe jemand kann uns helfen!

...zur Frage

Notartermin

Hab da ein Problem.Habe morgen einen Notartermin,aber meine schriftliche Baufinanzierungsanfrage ist noch nicht bei mir im Briefkasten.Was mache ich jetzt.Kann ich trotsdem den Kaufvertrag unterschreiben?

...zur Frage

Beim Notar unterschreiben ohne Kreditvertrag?

Hallo Community, ich bin kurz davor ein Haus zu kaufen. Die Bank hat den Kredit genehmigt jedoch habe ich den Kreditvertrag noch nicht unterschrieben. Würdet ihr den Notartermin verschieben oder unterschreiben? Ist es riskant oder bin ich gesetzlich geschützt? Ich habe eine schriftliche Bestätigungsemail nur, dass eine Genehmigung vorliegt.

...zur Frage

Hausverkauf. Käufer schicken NACH Kaufvertrag Gutachter ins Haus.

Hallo,

Meine Frau und ich haben unser Haus verkauft. Ein Kopie vom Kaufvertrag wurde den Käufern 2-3 Wochen vor dem Notartermin zur Kenntnis und Überprüfung zugesandt. Dann wurde schließlich beim oben erwähnten Notartermin 2 1/2 Wochen später der Kaufvertag von uns und den Käufern beim Notar unterschrieben. Eine Woche später teilen uns die Käufer mit, dass sie bzw, ihre Bank einen Gutachter ins Haus schicken möchten. Und das ganze NACH Unterzeichnung des Kaufvertrages!? Jetzt haben wir die Befürchtung, dass der Gutachter den Wert des Hauses gegenüber dem Kaufpreis deutlich niedriger einstuft oder sonstiges!? Kann so ein beim Notar unterzeichneter KV überhaupt rückgängig gemacht werden? Haben wir überhaupt etwas in dieser Hinsicht zu befürchten etc.? Wofür dient dieses Gutachten? Um eins vorneweg klar zu stellen: Es sind uns keine erheblichen Mängel bekannt! Ein Rücktrittsrecht wurde im Kaufvertrag nicht vereinbart. Wir würden uns über eine schnelle Antwort freuen. Grüße aus Bonn

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?