Termin beim Kieferorthopäden vereinbar?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zum Kieferorthopäden geht man eigentlich erst, wenn der Zahnarzt einen Befund festgestellt hat, dass man eine Kiefer- oder Zahnfehlstellung hat.

Natürlich kann man auch selber zum Kieferorthopäden hingehen, ohne Befund. 

Wenn du der Ansicht bist, dass du eine Zahnspange benötigst, dann mach einen Termin aus. Sei dir aber im Klaren, dass die Behandlung mindestens 2 Jahre dauert (ich kenne auch Leute, da waren es 5 Jahre), und dass die Krankenkasse die Behandlung nur bezahlt, wenn man sie nicht zwischendrin abbricht! Wenn du also nach einem Jahr keine Lust mehr auf Spange hast, zahlen deine Eltern (eine ziemliche Summe) selber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sukdik
24.07.2016, 19:03

Also die Zähne meiner oberen Zahnreie stehen vor der meiner unteren Reihe,sprich nicht gerade wie hier, als Bspl. ein Strich:
|

sondern eher so wie hier: \

(ich weiss das ist ein dummes Bspl. , aber mir fiel gerade nichts anderes ein ^^)

0

Du kannst direkt bei einem Kieferorthopäden einen Termin vereinbaren, dafür brauchst du keine Überweisung vom Zahnarzt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?