Termin Bausparkasse wegen " Überschreitung der Einzahlungsbegrenzung"?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Angeblich-- sei nicht so mißtrauisch:)) Will die Bausparkasse dir einen Berater ins Haus schicken? Oder läd dich die Bank in ihre Filiale ein? Auf jeden Fall haben die einen Hintergedanken- einen Abschluß. Geschäft...

Du hast die Hälfte der Bausparsumme bald erreicht, mehr brauchst du nicht einzahlen. Denn 50% sind als Darlehen geplant. Solltest du kein Darlehen benötigen, dann läßt du dir halt nur die eingezahlten Beiträge zuteilen und irgendwann auszahlen. Dann bekommst du auch deine Abschlußgebühr zurück. Weil du das Darlehen nicht in Anspruch nimmst.

Überlege dir ob du einen neuen Bausparvertrag abschließen willst. Ich würde das nur empfehlen, wenn der Arbeitgeber VL zahlt. Z.B. im ö.D. bekommst du 15€ zum Lohn dazu, die sonst verloren gehen würden.

Und laß dir keine zusätzliche Lebensversicherung oder Unfallversicherung unterjubeln. Die Banken sind da oft ganz schön rigoros.

danke, ich bekomme momentan auch noch 14,29 € monatlich als VL

0

Auf jeden Fall haben die einen Hintergedanken- einen Abschluß. Geschäft...

Genauso wenig wie jeder Besucher eines Autohauses ein Auto kauft, ist auch nicht jeder Termin eines Beraters mit Geschäft verbunden. Beratung bedeutet heute mehr als ständig in jedem Termin auf Geschäft zu pochen. Aber Danke für das Klischee...

Dann bekommst du auch deine Abschlußgebühr zurück. Weil du das Darlehen nicht in Anspruch nimmst.

Das ist nicht in jedem Tarif jedes Anbieters so, also bitte vorsichtig mit solchen Äußerungen.

Z.B. im ö.D. bekommst du 15€ zum Lohn dazu, die sonst verloren gehen würden

Der öD zahlt in 90% nur 6,65, manchmal 13,26 und in gaaaanz seltenen Fällen mehr. 15,00 hatte ich noch nie auf dem Tisch.

Und laß dir keine zusätzliche Lebensversicherung oder Unfallversicherung unterjubeln.

Eine umfassende Beratung kann sinnvoll sein. Wenn man mit dem Berater gut kann, ihm vertraut und mit ihm zusammen einen Bedarf feststellt, kann auch so ein Abschluß sinnvoll sein. Aber bei Versicherungen wird ja immer nur untergejubelt. Dass erwachsene mündige Bürger sich nach einer Beratung frei entscheiden, kommt ja nie vor...

0

Hallo sr710815,

grundsätzlich ist es so, dass ein Bausparvertrag nur zu 50% bespart wird und die anderen 50% als Darlehen herausgegeben werden. Dazu gibt es einen Regelsparbeitrag (5%o der Bausparsumme o. ä.)

Bei manchen hochverzinsten Verträgen behält sich die Bausparkasse vor Gelder abzulehnen die über den Regelsparbeitrag hinaus gehen. Eine Aufzahlung über die Bausparsumme kann zur Kündigung des Vertrages durch die Bausparkasse führen. usw. usw. Vielleicht verlierst Du auch den Bonusanspruch, wenn Du kein DL mehr wegen Überzahlung erhältst. ---> kommt auf den Tarif an.

Wenn der Bausparkassenberater seinen Job ernst nimmt, dann will er Dich wohl in diesem Gespräch auf Deine Möglichkeiten hinweisen.

Schöne Grüße

ich denke, das wird es sein, vielen Dank. Ja, ich soll dort mal zu einem Gespräch in die Filiale kommen.

0

Es kann gut sein das dein BSV Zuteilungsreif ist, ich würde den an deiner stelle weiter laufen lassen. So lange du die 100 % (also komplett vollsparen, was normalerweise keiner macht) nicht erreicht hast, können die dir nichts. Den Zinssatz bekommst du so schnell nicht wieder. 2,5 % + 1% Bonus ist richtig gut.

Außerdem: bei so einem Tarif ist der Darlehnszins enorm hoch, also brauchst du den auch nicht zuteilen lassen, außer du brauchst dringend das Geld.

Auch nicht unwichtig: solltest du einen Zuteilungstermin verstreichen lassen, ist es auch kein Problem. Einen BSV der mal Zuteilungsreif war kannst du immer unschädlich auszahlen lassen, die Bausprakasse braucht in so einem fall aber ca. 3 Monate Vorlaufzeit - also 3 Monate bevor man das Geld brauch Termin vereinbaren.

Das sind so die Infos die mir grad einfallen... müssten inhaltlich noch aktuell sein.

Einen BSV der mal Zuteilungsreif war kannst du immer unschädlich auszahlen lassen,

da gibts durchaus auch andere Tarife, also bitte keine solchen pauschalen Aussagen !

0
@Candlejack

...hast du ein Beispiel? Das würd mich ja echt interessieren, es ist aber keien der Großen Bausparkassen wie LBS, Schwäbisch Hall und BHW, oder?

0
@JoeKa

ich hatte jetzt 2 beispiele von wüstenrot und schwäbisch hall, da war die zuteilung "abgelaufen", weil sie ewig nicht genutzt wurde. kenne ich von BHW und LBS nicht, aber egal.

0

So. jetzt weiß ich es genau. Ich habe Urlaub & konnte den Termin beim Berater wahrnehmen.

Tatsächlich werden die jährlichen Einzahlungen bei Altverträgen "gedeckelt" & sind beschränkt, da die damals hohe Verzinsung den BSK nicht in den Kram paßt.

Überzahlungen werden auf das Girokonto zurücküberwiesen

Nach Rücksprache mit der Rechts-Schutz ist die Änderung gar nicht gültig. Theoretisch möglich nach § 305 BGB, jedoch einseitige Willenserklärung mit Verschlechterungen.

Das muß ich nicht akzeptieren, weil ich keine AGB erhalten habe, zudem Hinweis auf BGH Urteil 1999.

"Sachlich gerechtfertigt ist so etwas aber nur, wenn zum einen ausgeschlossen ist, dass die Verwendergegenseite durch die nach Vertragsschluss erfolgenden Änderungen schlechter gestellt werden kann, als sie bei Vertragsschluss stand, und zum anderen sichergestellt ist, dass nur solche (nach Vertragsschluss eingetretenen) Veränderungen von Umständen berücksichtigt werden, die der Verwender nicht vorhergesehen hat, die von ihm nicht veranlasst wurden, auf die er auch keinen Einfluss hat und die zu einer nicht unbedeutenden Störung des bei Vertragsschluss vorhandenen Äquivalenzverhältnisses geführt haben (Vgl ausf BGH NJW 1999, 1865 f)."

0

Woher sollen wir hier wissen, was die Sekretärin der Bausparkasse meinte ?

Mach doch einfach mal den Termin mit dem Berater, höre Dir an, was er zu sagen hat und dann entscheidest Du. Du bist ein erwachsener Mensch, der selbst entscheiden kann ;-)

Einzahlungsbegrenzung kann natürlich sein, dass Du langsam über einen Kontostand kommst, der als Begrenzung angelegt ist. Denn ein Bausparvertrag wird in den seltensten Fällen direkt bis zur Bausparsumme angespart. Bausparsumme = Sparsumme + Darlehensanspruch ! Zuteilung kann ja erreicht sein - frag halt, was los ist !

Die Sekretärin hat nur das Stichwort im PC gehabt, konnte das selbst nicht erklären. Leider kann ich aus berufl. Gründen nicht zu deren Öffnungszeiten erscheinen, sollen die das schriftlich machen

0
@sr710815

Das ist mir schon klar, dass die nur ihren Leitfaden abgearbeitet hat. Es ist auch gar nicht Sinn und Zweck, das ganze am Telefon zu erklären. Beratung geschieht immer persönlich. Schriftlich wird das nicht gehen. Soll der Berater das alles in einen Brief flanschen ? Abgesehen davon haben die Berater einer Bausparkasse keine Öffnungszeiten und empfangen Dich auch später oder kommen nach Hause.

0

Was möchtest Du wissen?