TennisTaktiken! Hilft mir Biittte

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo, Jamoon, ich denke, die Frage lässt sich nicht zufriedenstellend beantworten. Man müsst schon mehr von Dir und Deinem Gegner wissen, um Dich aus der Ferne zu coachen. http://tennisfragen.de/coaching-im-clubtennis/ Zu jeder Taktik gibt es ein Gegenmittel und man muss mit einer Taktik selbst Erfahrungen gemacht haben, um zu wissen, ob sie einem nützt oder eher schadet. Z.B. nur Ballhalten, oder hoch auf die Rückhand und ans Netz gehen, oder den Gegner auf der Rückhand weit aus dem Feld treiben und einen Stop auf die Vorhandseite setzten, oder Stop und Lob. Wenn der Gegener nicht "mitspielt", so wie Du es Dir wünschst, bringt es nicht viel.

Deshalb, bleibe flexibel, so flexibel, wie es Dein Repertoire erlaubt. Sei geduldig und kämpfe bis zum letzten Ball.

Und lass Dich beim Einschlagen oder in den ersten Spielen durch nichts beeindrucken. Alles kann sich zum Guten wenden, wenn Du geduldig und konzentriert auf Deine Chance wartest - oder besser, Deine Chancen nutzt und darauf hin arbeitest.

Und nicht verkrampfen. Da sehe ich bei Dir die Gefahr: dass Du den Sieg herbeizwingen willst. Aber bedenke, Du hast einen starken Gegner und es kann ein schönes und spannendes Match werden, in dem Du Deine beste Leistung zeigst. Vielleicht ist der Gegner im Moment aber einfach besser. Aber auch dann hast Du noch eine Chance, dass er vielleicht unkonzentrierte Momente hat, die Du nutzt.

Die mentale oder emotionale Seite ist für den Sieg in Deinem Match vemutlich entscheidend. Dazu habe ich einen guten Beitrag eines Sportpsychologen auf meiner Homepage, "Emotionen außer Kontrolle" und einen eigenen Beitrag "Soll man im Match immer lächeln?" (kommst Du über obigen Link hin).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?