Tennis-Rückhand verbessern!

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast mehrere Möglichkeiten dem Problem Herr zu werden.

1) du verbesserst deine Beinarbeit so, dass du wenig RH spielen musst. Viele der Sandplatz Spieler machen das und umlaufen, wann immer es geht dir RH

2) Bevor du auf Winner gehst sollte deine RH gefestigt sein und so funktionieren, dass deine Gegner nichts damit anzufangen wissen bzw. nicht angreifen können. Hier ist in erster Linie wichtig eine gute Länge in die Schläge zu bekommen und eine gute Flugbahn zu spielen 2-3 Meter übers Netz. Damit hast du auch die Chance beim nächsten Schlag deine RH zu umlaufen, weil der Gegner nicht attackieren kann.

3) Um mehr Spin reinzubekommen kannst du

a) mit deiner Schlaghand etwas mehr RH-Griff nehmen, also deine Griffhaltung etwas mehr nach innen zu dir drehen (Wieviel musst du austesten, du musst dich einfach wohlfühlen dabei)

b) du gibst dem Ball im letzten Moment noch etwas Drall mit dem Handgelenkt mit, was allerdings nicht so einfach ist.

Für Winner Schläge rate ich dir den Ball früher zu nehmen optimal im Aufsteigen. Das hat ganz physikalisch-logische Gründe ;-)

1) hat der Ball des Gegners noch sehr viel Energie und du brauchst fast keine Kraft u kannst dich voll auf die Technik konzentrieren 2) Du musst nicht so hart schlagen siehe 1. und durch das frühere nehmen raubst du deinem Gegner Reaktionszeit.

hast du einen trainer? es is halt irgendwas an der technik falsch, da bringt jetzt viel üben auch eher wenig, da du dann nur du falsche technik übst. kannst auch mal youtube slowmotions anschauen vll fällt dir dann da was auf, eventuell wäre auch ein video von deiner rückhand hilfreich, dann könnte man auch so was sagen

Ich selbst spiele zwar die Einhändige, aber auch bei der Beidhändigen sollte ein Katapult- bzw. Peitscheneffekt dabei sein. Deshalb die Rückhand nicht nur führen, sondern erlaube es dem Schläger, beim Ausholen kurz in eine Stellung zu "wippen" (loading) , aus der heraus Du die eigentliche Zuschlagbewegung herausreißt. Dafür hilfreich ist es, beide Hände möglichst eng beieinander am Griff zu haben.

Für mehr Topspin-Anteil, z.B. für die longline geschlagene Rückhand, wäre eine frühe und steilere (Schlägerkopf weist früh und steil nach oben) Ausholschleife gut. Der dabei anschließend aufgebaute Schwung der Schlägerspitze nach unten, erleichtet es, unter den Ball zu kommen (für die anschließende Aufwärtsbewegung = Topspin). Ich habe aber auch schon Spieler gesehen, die diese Abwärtsbewegung des Schlägerkopfes dann brutal abstoppen und dadurch leider doch wieder einen geraden Schlag produzieren.

Hoher Schlag beim Badminton?

Ich habe vor kurzem mit Badminton angefangen. Mein Trainer ermahnt mich immer wieder, zunächst nur hohe Schläge auszuführen, wenn ich den Ball zurück schlage, also keine Rückhand und nicht von unten ausholen. Aber wie mache ich das, wenn der Ball schon zu tief bei mir ist? Dann geht doch kein hoher Schlag?

...zur Frage

Tennisspiel verbessern

Wie kann ich mein Tennis verbessern?

In der Theorie kann ich alles und bin auch im Training recht gut, aber wenn ich gegen einen Gegner spiele, dann spiele ich viel schlechter, hau nicht so fest drauf, und wenn ich mal fester schlage, dann geht der Ball ins Aus, usw.

habt ihr Tipps, wie man in einem Punktspiel besser sein eigentliches Können abrufen kann?

...zur Frage

Tischtennis Schnelles Holz langsamer Belag oder anders

Hallo. Ich wollte wissen ob ich ein schnelles Holz und einen langsamen Belag nehmensoll oder anders herum.

Ich spiele gerade in der Kreisliga als Mannschaftsführer und siele auf der Vorhand immer sehr viel mit Topspin. Ich ziehe fast jeden Balll, darin besteht mein Spiel und auf der Rückhand Stupfe oder schiebe ich (je nach dem wie man es bezeichnen will) und Konter auch öfters. Wenn der Ball gut kommt zieh ich auch auf der Rückhand... Ich habe ein All + Holz gespielt mit dem Hexer HD max auf Vorhand und Tibhar aurus Sound 1,9mm auf der Rückhand. Es sehr schön viel Spin auf der Vorhand aber leider ein bisschen zu langsam und auf der Rückhand war eig sehr gut. Was wäre für mein Spiel besser?

Könnt ihr mir gleich einen Kompletten Schläger vorschlagen, da ich den immer selber zusammenstelle?

...zur Frage

Tischtennis Schläger Beratung

Hallo erstmal, als aller erstes möchte ich ein paar Angaben zu meiner Person machen: Ich spiele in der Jungen-Bezirklasse oben und in der Herren 2.Kreisklasse Mitte im WTTV. Dann jetzt Angaben zu meinem Spielstil und welche Beläge und welches Holz ich bisher spiele und dann würde ich gerne wissen ob diese Beläge zu mir passen und wenn nicht welche Beläge es besser tun würden. Ich spiele bisher: Holz: Butterfly Michael Maze OFF VH: Joola Samba+ RH: Joola Energy Xtra Mein Spiel ist ein kontrolliertes Top-Spin-Spiel in dem ich nicht dieses Harikari-Spiel nach dem Aufschlag des Gegners Benutze sondern erstmal den Aufschlag abwarte und den Ball sicher zurückbringe, dann spiele ich kontrolliert bis sich die beste Gelegnheit bietet das Top-Spin-Spiel zu eröffnen. Mein Hauptaugenmerk liegt auf der Vorhand doch ich möchte trotzdem noch vernünftig und sicher mit der Rückhand schieben bzw. meinen Top-Spin eröffnen. Außerdem eröffne ich auch gerne mal mit einem weichem Top-Spin. Man sollte aber auch noch gut kontern und blocken können mit den Belägen denn oft verfalle ich auch ins Blockspiel. So ich hoffe das waren genug Information. Ich hoffe auf einige Antowrten und schon mal danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?