Temporäre Beschäftigung zwischen Schule und Studium?

1 Antwort

...oder gibt es sogar noch eine andere, ich finde die hierzu existierenden Informationen äußerst ungenau und bitte euch deswegen um eure Hilfe!

Hi lieber Jakob,

falls du noch keine 21 Jahre bzw. 25 Jahre bist, gilt laut "Merkblatt Kindergeld" der Familienkasse auf Seite 15 folgendes:


4.2 Kinder ohne Arbeitsplatz
Unabhängig von den unter Nr. 4.5 erläuterten Anspruchsvoraus- setzungen wird Kindergeld auch für ein über 18 Jahre altes Kind bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres gezahlt, wenn es nicht in einem Beschäftigungsverhältnis steht und bei einer Agentur für Arbeit in Deutschland oder einer staatlichen Arbeitsvermittlung in einem anderen Staat der Europäischen Union sowie des Europäischen Wirtschaftsraumes oder in der Schweiz als Arbeitsuchender gemeldet ist. Für ein Kind, das nur Arbeitslosengeld II bezieht, besteht kein Anspruch auf Kindergeld. Geringfügige Tätigkeiten schließen den Kindergeldanspruch nicht aus. Geringfügigkeit liegt vor, wenn die Bruttoeinnahmen im Monatsdurchschnitt nicht mehr als 450 € betragen.


4.3 Kinder ohne Ausbildungsplatz  
Für ein über 18 Jahre altes Kind steht bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres Kindergeld zu, wenn es eine Berufsausbildung (im Inland oder Ausland) aufnehmen will, diese aber wegen eines fehlenden Ausbildungsplatzes nicht beginnen oder fortsetzen kann. Das setzt voraus, dass trotz ernsthafter Bemühungen die Suche nach einem Ausbildungsplatz zum frühestmöglichen Zeitpunkt bisher erfolglos verlaufen ist. Bei eigenen Bemühungen des Kindes müssen diese durch Vorlage entsprechender Unterlagen (z. B. Absagen auf Bewerbungen) nachgewiesen oder zumindest glaubhaft gemacht werden. Der Ausbildungsplatzmangel ist auch hinreichend belegt, wenn das Kind bei der Berufsberatung einer Agentur für Arbeit oder bei einem anderen für Arbeitslosengeld II zuständigen Leistungs- träger als Bewerber für einen Ausbildungsplatz oder für eine Bildungsmaßnahme geführt wird. Es steht auch Kindergeld zu, wenn dem Kind bereits ein Ausbildungsplatz zugesagt wurde, es diesen aber erst später antreten kann, z.B. mit Beginn des betrieblichen Ausbildungsjahres.

https://www3.arbeitsagentur.de/web/wcm/idc/groups/public/documents/webdatei/mdaw/mte4/~edisp/l6019022dstbai378751.pdf?_ba.sid=L6019022DSTBAI378754

Gruß siola55


Rente mit 67 Vorteile und Nachteile für Bürger bzw. Staat

Fallen euch noch weitere Vorteile für den Staat dazu ein und weitere Nachteile für den Bürger?

Vorteile Staat: Müssen 2 Jahre weniger Rente bezahlen

Nachteile Bürger: In manchen berufen kann man nicht so lange arbeiten bspw: Erzieher,Pfleger etc, da man selber evtl schon pflegebedürftig ist oder nicht mehr arbeiten kann.

Warum funktioniert Rente ab 67 allgemein nicht? Was sind die Ursachen?

Lg :)

...zur Frage

Vollzeitbeschäftigter Student/ Steuerfragen (Lohnsteuer etc.)?

Hallo liebes Forum, 

ich arbeite jetzt seit fast 3 Monaten Vollzeit (knapp 45Std/Woche) als immatrikulierter Student in einem Unternehmen. 

Nun habe ich gelesen, dass der diesjährige Steuerfreibetrag bei 9000€ Brutto liegt. 

Nach jetzigem Stand liege ich bei ca. 10500-11000€ Brutto und mir ist auch bekannt, dass ich durch Werbungskosten und Sonderausgaben den Betrag so runterrechnen könnte, dass ich wieder unter den Steuerfreibetrag fallen würde.

Ich habe zwei wichtige "Hauptfragen":

Erste Frage:

Mir wurde vor kurzem angeboten den Vertrag nochmals um ein paar weitere Wochen zu verlängern. 

Ich würde also dementsprechend bei einem Betrag liegen (wahrscheinlich 13000€ Brutto) den ich nicht mehr unter den Steuerfreibetrag von 9000€ rechnen könnte, 

also würde ich auch nicht die gesamt gezahlte Lohnsteuer, Kirchensteuer und Soli wiederbekommen. 

Macht es also Sinn für mich, den Vertrag zu verlängern, da ich ja Steuern zahlen müsste und vllt. auch mit 13.000 Brutto evtl nur auf 11.000 Netto kommen würde, 

oder soll ich den jetzigen Betrag von 10500-11000€ Brutto mitnehmen, nicht verlängern und mich unter den Steuerfreibetrag rechnen, sodass ich die Lohnsteuer anfang nächsten Jahres wiederbekomme?

Mir stellt sich einfach nur die Frage, wieviel Euro ich von der gezahlten Lohn,Kirchen und Soli- Steuer wiederbekomme, wenn ich über den Steuerfreibetrag falle. Steuern werden ja erst auf den 9001€ gerechnet, alles andere bleibt davon unberührt, richtig? Das hieße also, dass ich auf ca. 4000€ Steuern zahlen müsste. 

Lohnt es sich denn auch noch bei 13000€ Brutto den Betrag auf bspw. 11000€ durch Werbungskosten etc. runterzurechnen oder wieviel € könnte ich anfang nächsten Jahres beim Finanzamt bei 4000€ wiederholen?

Zweite Frage: 

Eine kurzfristige Beschäftigung als Student gilt für 70 Tage oder 3 Monate. Angenommen ich arbeite jetzt länger als 3 Monate, dann müsste ich auch wie ein ganz normaler Arbeitnehmer meine Steuern zahlen. 

Bleibt das in den 3 Monaten als kurzfristig Beschäftigter verdiente Geld davon unberührt, also fallen die Steuern nur auf den Betrag an, den ich ab dem 4. Monat verdiene?

Für mich ist das ein einzigartiger Dschungel. Ich hoffe, dass jemand von euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht habt, oder Ihr einfach mehr wisst als ich.

Herzliche Grüße

Dijea

...zur Frage

Minijob anmelden wer macht das?

Hallöchen :)

Ich habe morgen ein probearbeiten in einem Shop in der Nähe. Ich frage mich jetzt ob ich dann am Ende wenn es gut gelaufen ist einen Vertrag unterschreiben muss und wie das mit dem Arbeitsamt aussieht. Ich habe momentan keine Beschäftigung da meine Ausbildung( Schulisch) gerade zuende gegangen ist. Deshalb will ich die Zeit bis zur Festanstellung mit einem minijob überbrücken!

Ich frage mich ob ich mich dann beim Arbeitsamt melden muss und denen bescheinigen muss dass ich nun dort einen minijob habe oder ob das mein Chef macht ? Wegen der Rente nacher und allgemein wegen meinem Lebenslauf nacher. Kennt sich da einer aus ?

...zur Frage

Was berechnet sich eine "halbe Rente"?

Ein Verwandter wird schon bald wegen seiner Arbeitsunfähigkeit Rente beziehen. Beim Gespräch im Arbeitsamt wurde ihm gesagt, dass er allerdings nur noch eine "halbe Rente" beziehen wird. Was soll das nun genau heißen und wie wird sie berechnet? Er ist 58 und müsste normalerweise noch bis 67 arbeiten... Danke!

...zur Frage

Anspruch auf Halbwaisenrente als Ausbildungssuchender?

Guten Tag,

Ich bin jetzt seit dem 28.02.2018 bei der Agentur für Arbeit als arbeitslos und bei der Berufsberatung als ausbildungssuchend gemeldet und habe vor, frühestens im August meine neue Ausbildung zu beginnen. Habe ich in diesem Zeitraum Anspruch auf Halbwaisenrente?

...zur Frage

Kann mich Arbeitsamt mit 63 Jahren und GdB 80% zum Rente ohne Abschläge zwingen? .

Ich bin 63 Jahre alt und 80% behindert.Seit 04.2013 bin ich Arbeitslos und Arbeitsamt schickt mir ständig Vermittlungsvorschläge von Leihfirmen.Arbeitslosengeld seit fast 2 Monate habe ich noch nicht bekommen.Kündigungsfristen waren eingehalten und der Arbeitgeber hat mich enlassen.Ich kann nicht mehr arbeiten, darf mich Arbeitsamt früher zwingen ohne Abschläge in Rente zu gehen? Wer kann mir antworten? Danke voraus Schymel.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?