Temporäre Bedarfsgemeinschaft. Zahlung durch die Arge?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das fällt unter Schikane. Kenne das von mehreren, bei denen ein Elternteil Leistungen bezieht.
Da muss nie der andere Elternteil die Zeiten bestätigen. Es reicht, wenn der Bedürftige die Zeiten auflistet. Vergiss das Fahrgeld nicht.

Hier ist ein kleiner Abschnitt dazu, nicht ganz deins, beantragt ist es ja schon Schau auf den letzten Abschnitt, das sagt alles. Scheint auf den Ämtern ein unbeliebtes Thema zu sein.

http://www.ra-baertschi.de/temporaere-bedarfsgemeinschaft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Temporäre Bedarfsgemeinschaft

Und du musst es jedes Mal von der Mutter unterschreiben lassen - wo ist denn das Problem. An Zeitmangel wird es kaum liegen.

Allenfalls kannst du dich gerne dahin wenden und dich beraten lassen: http://tacheles-sozialhilfe.de/startseite/


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Minidragon70
15.01.2016, 20:35

Das Problem ist nicht die Unterschrift sondern die lange Wartezeit das die Leistung dann auch bezahlt wird.

Im moment bin ich bei 2 Monate Bearbeitungszeit durch die Arge.

0

Was möchtest Du wissen?