Tempolimit nach Ortsausgang

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du darfst erst nach dem Ortsausgangsschild auf 100km/h beschleunigen, da 30 Meter viel zu knapp sind um innerhalb der Strecke auf 100 zu beschleunigen und auf 70 wieder abzubremsen, kannst du auch gleich 70 fahren.

Das ist eigentlich einfach. Du darfst dort exakt 30m mit der für die jeweilige Straße festgelegte Höchstgeschwindigkeit fahren. Also wenn es eine Bundesstraße ist 100. Allerdings darfst du vor dem Ortsende nicht schneller als 50 sein und ab dem 70er Schild auch nicht mehr schneller als 70 sein.

Wenn nach 30 m dieses Schild kommt, dann fahr halt nicht schneller als 70 km/h. Sagt einem eigentlich schon die Logik.

Nein die Logik sagt Dir weniger.

1

So ist es, bei der Tafel musst du 70 fahren, dazwischen kannst du 100 fahren

Wenn man das in 30 m schafft :-))

1

100 ganz einfach, außerorts gilt hundert, aber im normalfall schaffst du es nicht zwischen dem ortsausfahrtsschild und dem 70 schild auf hundert zu beschleunigen :-D deswegen würd ich einfach brav auf 70 erhöhen...

außerorts gilt hundert

Nicht für alle! Das ist abhängig vom Fahrzeug. ;)

0

Dann darfst Du zwar diese 30 m theoretisch schneller fahren, aber es bringt ja nichts, wenn Du dann wieder auf 70 runter musst.

So schnell Du kannst.Aber auf Dreißig Metern kannst Du nicht viel Gas geben,Du musst den Bremsweg ja davon wieder abziehen

Nee, nicht so "schnell wie Du kannst", sondern maximal 100 - es sei denn, das wäre eine Autobahn ;)

0

...oder der Dackelmann fährt Fahrrad. ;)

1

Du wirst direkt am Ortsausgangsschild ja noch keine 100 erreicht haben, oder? Dann fahr die 30 m doch gleich 70.

Am Ortsausgangsschild darf er ja auch noch keine 100 haben, erst dahinter ;)

0

Die 30 Meter darfst Du 100 fahren, ab dem 70-km-Schild dann bloß 70 km/h.

gleiches Tempo wie im Ort.

Quatsch!

Nach dem Ortsschild gilt 100 km/h, ab dem 70-Schild dann 70 km/h.

Die Frage war, was er darf, nicht, was sinnvoll ist ...

0

Was möchtest Du wissen?