Tempo abhängige Arbeit als Azubi erlaubt (Akkordarbeit)?

1 Antwort

Das  dürfte   wohl beides  so nichts so einfach erlaubt sein den Akkordarbeit  hiesse  ja auch er würde  nach   Akkord auch bezahlt!Und eine Abmahnung    dürfte das auch nicht rechtfertigen den ob er extra langsam arbeitet müsste man ja erst mal herausfinden

Da akkordabeit auch  körperlich extrem anstrengend ist bezweifele ich das das als Azubi zb im 1ten oder2ten Jahr erlaubt ist!

Wen er  durch die Akkordarbeit   mehr Geld hat wird er wohl nicht Extra langsamer arbeiten außer   vielleicht das muss er mal um  sich zu erholen!Aber das ist dann kein  abmahnungsgrund sondern eher ein  Zeichen der Überforderung!

Krasse Englisch Lehrerin: Ist das erlaubt?

...ist das erlaubt, das eine englisch Lehrerin
von Montag bis Donnerstag aufgibt, eine Website zu einen bestimmten Thema zu erstellen und auf die Präsentation vorzubereiten (Karteikarten,..)
Wir zu dritt haben dafür 9 Std gebraucht.
Mittwoch haben wir eine Deutsch Arbeit geschrieben.

Will sie uns irgendwie unbringen??

...zur Frage

Aufgabe in Mathe wer weiß wie ich sie löse?

Die Aufgabe lautet: Zwei Arbeiter bekommen Ausschachtungsarbeiten übertragen. Wenn beide zusammen arbeiten benötigen sie 12 Tage. Arbeitet der erste 2 Tage und der zweite 3 Tage, so schaffen sie in dieser Zeit nur ein Fünftel der Arbeit. Wie lange würde jeder alleine für die Arbeit benötigen? Ich vermute, dass es sich hierbei um einen zusammengesetzten Dreisatz handelt Das Problem ist, dass beide scheinbar unterschiedlich schnell arbeiten also wie gehe ich vor?

...zur Frage

Betriebs Wechsel Ausbildung?

Hallo,
Ich bin 19 Jahre alt und befinde mich in der Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten in einer Praxis im 7 Monat ( Probezeit beendet ) es gefällt mir aber nicht mehr wie am Anfang.. die Kollegin sind privat ganz nett aber während der Arbeitszeit labern alle über den jeweils anderen Kreuz und quer
Ich wollte meine Ausbildungsplatz nun wechseln habe mich im Krankenhaus beworben weil ich auch von meinen Mitschülern gutes gehört habe und die Arbeitszeiten von 7-15 Uhr gehen und es keine blöde Mittagspause Gibt und die Busfahrt wäre nur 17 min
Nun zu meiner eigentlichen Frage - zur Kündigung falls ich ein Platz bekomme meine eine Lehrerin sagt das ich nur mit dem Aufhebungsvertrag kündigen kann weil ich kein wichtigen Grund habe ( also das ich mich dort nicht mehr wohl fühle und es mir nicht mehr gefällt ist wohl kein richtiger Grund ) meine andere Lehrerin sagt das ich es mit Aufhebungsvertrag machen kann um fristlos zu kündigen aber auch normal mit 4 Wochen Frist ? Also meine Frage jetzt wäre kann ich normal kündigen mit einer Frist ? ( natürlich wäre in dem Fall ein Aufhebungsvertrag besser WENN ICH EINE ZUSAGE VOM KRANKENHAUS HABE , weil ich dann gleich wechseln könnte ) aber zur Not falls mein Chef das nicht unterschreiben wollen würde? Kann ich dann normal kündigen ?

...zur Frage

Wie ist die Arbeit als Zugbegleiter bei der DB Fernverkehr?

...und arbeitet man bei bestimmten Verbindungen auch grenzüberschreitend?

...zur Frage

Abmahnung - Arbeitsrecht

Hallo liebe Community,

Und zwar geht es um folgendes,

Ich habe vor rund 2 monaten bei der arbeit 1 woche wegen krankheit gefehlt, was aber mit meinem chef abgesprochen war (ohne ärtzliches schreiben). Und in meiner Abrechnung wurden auch keine fehlzeiten registriert. Nun kommt er aber vor 2 tagen zu mir und sagt das er mich eine schriftliche abmahnung zusenden wird, wegen unendschuldigter fehlzeiten.

Nun zu meiner frage, Darf er überhaupt nach 2 monaten abmahnen? Meiner meinung nach ist dies doch eigendich nur in einer bestimmten zeit gültig oder? Und hätte ich probleme vorm arbeitsgericht? Denn auf meiner Monatsabbrechnung sind ja auch keine fehlzeiten registriert? Ich bin Azubi falls ihr die info braucht

Ich danke im voraus für eure antworten!

...zur Frage

Kann ein Ausbilderbetrieb von einen Azubi verlangen zweimal am Tag zur Arbeit zu kommen ?

Ein Volljähriger Azubi arbeitet Samstag Vormittags und soll Abends auch noch mal zur Arbeit. Von der 40 Stunden Woche her gesehen wäre das kein Problem, aber es stehen zweimal am Tag ein Arbeitsweg von ca. 35 km hin-und-zurück an. Muss der Azubi dieser Forderung auf eigene Kosten nachgehen ?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?