Temperatur Verhütungs Methode?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich finde die Methode als Zusatzmethode, wie du sie ja benutzen möchtest gut!

Die Temperatur ist in der ersten Zyklushälfte niedriger.

1-2 Tage NACH dem Eisprung erhöht sich die Temperatur um 0,2-0,5 C. Dann bleibt die Temperatur bis zur nächsten Periode erhöht. Das dauert ca. 14 Tage.

Kurz vor oder während der Blutung singt die Temperatur wieder auf das Ausgangsniveau und ein neuer Zyklus beginnt.

Wenn die Temperatur noch 18 Tage nach dem Eisprung erhöht ist, ist eine Schwangerschaft sehr wahrscheinlich. Dann bleibt nämlich die Temperatur in der Hochlage und die Periode bleibt aus.

Ich finde man kommt schneller rein in die Methode, als man denkt. Also es klingt erstmal komplizierter als es tatsächlich ist.
Nach 2-3 Monaten kann man sich schon ziemlich gut abschätzen, wenn die Temperatur mal durch andere Faktoren wie eine Erkältung, Alkohol oder oder erhöht sein sollte. Was tatsächlich Auswirkung hat, ist bei jedem anders, aber man kommt ziemlich schnell dahinter und kann dann mit den Daten super umgehen. :)

Da muss ich etwas weiter ausholen. Die Temperaturmethode basiert darauf, dass deine Basaltemperatur (die nach dem Aufwachen und VOR dem Aufstehen) sich mit dem Zyklus verändert. So geht sie z.B. an den fruchtbaren Tagen (den Tagen, an denen du schwanger werden kannst) hoch.

Wenn du das als einzige Verhütungsmethode verwendest, liegt der Pearl Index bei 3, das ist also nicht ganz so sicher. Ganz anders sieht es aus, wenn du die Temperaturmessung mit einem zweiten Zyklusmerkmal verbindest, wie z.B. der Beobachtung deines Zervixschleims (auch der ändert seine Konsistenz mit den Zyklusphasen).

Das nennt sich dann Methode sensiplan und liegt bei einem Pearl Index von 0,4 - ist also eine der sichersten Verhütungsmethoden überhaupt.

Wenn man sensiplan ernsthaft betreiben will, braucht man Diszplin und man muss sich auch in die Methode einlesen. Einfacher geht's mit symptothermalen Zykluscomputern, die übernehmen viel für dich und sind trotzdem noch sicher. In Deutschland kenne ich allerdings nur einen symptothermalen Computer (den Rest kann man eigentlich vergessen), den cyclotest myway - der ist wirklich sehr gut.

Wenn du mehr zum Thema erfahren willst, googel mal NFP oder Methode sensiplan oder eben den myway, da findest du viel Infos im Netz.

Richtig angewendet kann die Temperaturmethode ziemlich sicher sein.

Am besten besorgst du dir das Buch: natürlich und sicher vom Trias Verlag. Um die Grundlagen nämlich zu verstehen reicht kein Forum und das Internet kann sehr verwirrend sein und ist voller Fehlinformationen.

Ansonsten kann ich dir das NFP Forum sehr ans Herz legen.

Eventuell wäre in deinem Fall auch ein Verhütungscomputer eine gute alternative. Eine Freundin von mir verwendet das und kommt sehr gut damit klar (97% Sicherheit).

http://www.welche-verhuetungsmethode.de/verhuetungsmethoden/verhuetung-ohne-hormone/zykluscomputer/temperaturcomputer

danke reicht das Buch oder brauch ich auch das Arbeitsheft ?

0
@SJ7IFVQ5

Das findest du am besten für dich selbst raus. Möchtest du wirklich nach den regeln der NFP verhüten, macht das Heft sicherlich auch sinn.

Ich verhüte mit der Kupferkette und habe mir dieses Wissen zusätzlich angeeignet um meinen Körper und Zyklus besser zu verstehen :) und ich finde es sehr interressant und faszinierend.

0

Was möchtest Du wissen?