Temperament und Sanftheit(Sanftmut) - schliesst sich das eigentlich gegenseitig aus. Was meint Ihr?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Jemand der Temperamentvoll ist kann nicht Zaghaft sein.

Sanftmut erachte ich als eine Eigenschaft die Konträr zur Sturheit,verbunden mit Jähzorn steht.

So gesehen kann eine nicht sture Person die allerdings Temperamentvoll ist, durch aus auch sanftmütig sein, weil sie Kompromisse eingehen kann und nicht immer recht behalten muss.

Allerdings erachte ich unter Temperamentvoll nicht jemanden der sofort aus der Haut fährt.....denn so jemanden würde ich eher als Cholerisch bezeichnen und es ist eine etwas billige Entschuldigung, zu sagen ich bin halt Temperamentvoll....Jähzornig würde dies dann besser treffen.

Unter Temperamentvoll erachte ich viel mehr jemanden der agil ist, mit Händen und Füssen redet, spontane Entscheidungen fällen kann, Emotional hoch fliegen kann und Risiko bereit ist.

Aber das ist nur meine Ansicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eidolon150
10.11.2016, 14:28

Danke für Deine Antwort und die Abgrenzung zu jähzornigen und/oder cholerischen Menschen. So sehe ich das auch. Ich habe das "temperamentvoll" vielleicht zuwenig umschrieben, der Begriff "lebhaft" wäre hier auch zutreffend.

1
Kommentar von Eidolon150
10.11.2016, 14:36

Das könnte man glatt für ein Arbeitszeugnis verwenden: "Er/Sie war sehr temperamentvoll" --> Vorsicht, ein(e) Choleriker(in)! Aber wahrscheinlich würden sich die Personaler anders ausdrücken :-)

1
Kommentar von Eidolon150
10.11.2016, 18:35

Also, bei der Arbeit wäre mir ein cholerischer Chef, der ehrlich ist und sich auch wieder einkriegen kann, lieber als ein überfreundlicher und hinterf*ziger Radfahrer (nach oben buckeln, nach unten treten).
Im Privatleben bewundere ich zwar temperamentvolle Frauen, gleichzeitig machen sie mir auch ein bisschen Angst. Ich fand  meinen großen Schwarm besonders sexy, wenn sie wütend war.
Dann hätte ich ihr die Attribute "termperamentvoll und entschlossen" gegeben, von Sanftmut war da aber keine Spur, im Gegenteil, da hätte sie mich am liebsten gleich umgebracht.

1

Hallo!

Diese Eigenschaften schließen sich nicht aus! Sanft ist für mich jemand, der einfühlsam & herzlich ist, ein guter Zuhörer, hilfsbereit & zuvorkommend. Ich kenne durchaus Menschen wie z.B. die Mutter meiner "Kindergartenfreundin", die exakt so sind -------> dynmamisch & frisch, aber genauso herzlich & sensibel auch im Umgang mit anderen Menschen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das eine schließt das andere nicht aus. Dies ist Situationsabhängig. 

Beispiel:

Temperamentvoll zusammen diskutieren, aber abends sanft miteinander kuscheln. Lustige Menschen lachen ja auch nicht den ganzen Tag, und haben ihre traurigen Momente im Leben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?