Temperament ein Nachteil?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

An sich ist Temperament eine gute Sache und lässt sich auch nicht wirklich gut verstecken. Man sollte jedoch unbedingt lernen mit seiner Umwelt im Einklang zu sein. 
Im Grunde sollte man im Leben einfach viel Lächeln und freundlich sein, dann verzeihen einem die Menschen um einen herum ein zwei Ausrutscher ;)

Ich finde sie toll weil sie Unterhaltsam sind.

Ich bin es selber und manchmal gehen die Gäule mit mir durch.Kommt mal gut mal nicht gut an. Was mir aber egal ist.

Gute FReunde kennen mich und können damit umgehen.

Nunja, mir fallen spontan nur Nachteile und keine Vorteile dazu ein,

Schlechtes Gedächtnis, keine Konzentrationsfähigkeit und totaler Nebel im Kopf - Depression oder doch was anderes?

Hallo liebe Leute, ich hab seit ich circa 15 bin (bin mittlerweile 20) folgende Beschwerden: Ich kann kaum konzentrieren, hab ein schlechtes Gedächtnis und oft einen 'Nebel' im Kopf, das heißt ich hab das Gefühl, ich kann nicht 'richtig denken' und Informationen nicht ordentlich aufnehmen. Auch meine Kreativität hat deutlich nachgelassen. Als ich jünger war, war ich sehr lernfähig, interessiert und kreativ. Ich hab viele Bücher gelesen, was mittlerweile eine totale Anstrengung für mich geworden ist. Generell habe ich das Gefühl, ich lebe nicht mehr bewusst, also bin mit dem Kopf 'nicht mehr da'.

Ich war damit auch schon beim Arzt, der mich schließlich zur Psychotherapie geschickt hat. Ich habe nun drei Jahre Psychotherapie hinter mir und es hat nicht wirklich was gebracht in Bezug auf diese Beschwerden. Dann bin ich ins Ausland gegangen und dachte hier bekomme ich endlich einen freien Kopf, doch auch das hat nicht wirklich geholfen.

Meine Frage: Hatte das schon mal jemand und hat es geschafft zu 'bekämpfen'? Oder weiß jemand, was das ist? Ich fange bald an zu studieren und brauche einfach bald mal wieder meinen alten, freien Kopf zurück :(

...zur Frage

Was kann ich tun um nicht auf andere zu hören?

Ich bekomme öfters blöde Bemerkungen von meinen Mitschülern an den Kopf geschmissen, das macht mich ziemlich traurig und lässt mich viel nachdenken. Es gibt mir das Gefühl nicht gut genug zu sein, aber so will ich nicht denken..Trotzdem tue ich es immer wieder. Was kann ich tun um nicht auf sie zu hören?

...zur Frage

Nachteil vom zu viel denken?

Bin ein Mensch der 24h am Tag damit beschäftigt ist zu denken. Würde fragen welche Nachteile das für später oder jetzt hat.

...zur Frage

Welche Worte sollte man kennen?

Hallo, mein Problem ist, dass ich die Bedeutung vieler Worte nicht kenne, wie zb Temperament (weiß die Bedeutung inzwischen). Das ist mir oft peinlich, weil ich dann einfach nicht weiß wovon die Rede ist. In deutsch bin ich eig ziemlich gut und gehe auch aufs Gymnasium, aber da hackt es bei mir immer noch einbissen. Könnt ihr mir Worte mit Bedeutung auflisten, die ihr in eurem Sprachgebrauch verwendet und man aufjeden Fall kennen muss? (von der Art her wie eben "Temperament")

...zur Frage

Warum zieht ein Mensch Slips an?

Hallo....

Mir und meinem Mann ist das gestern so auf dem Sofa so durch den Kopf gegangen...warum ziehen wir Menschen Slips, Schlüpfer, Strings Boxershorts hotpans oder ähnliches an....??

Wir haben dann mal versucht vor und Nachteile zu finden....... es sind uns aber nur Nachteile eingefallen...wie zb mehr Wäsche......

Vielleicht habt ihr ja gute argumente oder noch Vor und nachteile zur hand...

Noch eine kleine Umfrage dazu...Was zieht ihr so an??

PS wir sind keine Fetischs das soll einfach mal ne lustige Frage sein.....

...zur Frage

Der Verstand spielt verrückt, Gedanken machen was sie wollen! Wie wieder klar denken?

Hallo Leute,

kennt ihr das wenn euch blitzartige Angstgedanken durch den Kopf schießen? Man fragt sich im gleichen Moment "wuuhhuu was kam mir da grad durch den Kopf geschossen" Solche Angstgedanke oder Quatschgedanken die unkontrolliert mir durch den Kopf schießen verunsichern mich so sehr das ich das Gefühl hab den gesunden Menschenverstand zu verlieren. Ich hab das Gefühl nicht mehr klar denken zu können.

Ich kann mich kaum noch entscheiden weil ich totale Selbstzweifel an mir und meinem denken habe. Quasie kein Selbsvertrauen mehr in mein Denken durch diese Blitzartigen Mistgedanken die jeder Mensch hat.

Hinzu möchte ich sagen das das seit 3 Monaten jetzt so ist. Auch genau seit 3 Monaten trinke ich nicht mal einen halben Liter Wasser sondern nur zwei Tassen Kaffee und hocke den ganzen Tag zu Hause rum. Bin nur mit mir selbst beschäftigt. Hab Angst aber wie oben beschrieben nicht mehr aus diesem Muster rauszukommen.

Habt ihr ne Meinung dazu abgesehen von dem Wassermangel und zu Haus rumhocken. Dieses selbsvertrauen in dem eigenen denken ist angeschlagen durch diese unkontrollierten Mistgedanken. Aber jeder Mensch hat doch sowas wie ein filter das sich "Mein Leben" nennt und halt den Quatsch aussortiert. Ach kein Plan glaube den Verstand zu verlieren und nein ich bin nicht depressiv :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?