Teleskopschlagstock zur Selbstverteidigung erlaubt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Den kleinen Waffenschein gibts nur für SSWs. Es gibt keine Waffenscheine für andere Gegenstände als Schusswaffen.

Alle Waffen, egal welcher Art, dürfen in Deutschland grundsätzlich nicht geführt werden. § 42a WaffG.

Selbstverteidigung ist in Deutschland kein berechtigtes Interesse um irgendwas zu führen.

Deinen Schlagstock darfst du zu Hause haben, aber nicht führen.

Der Erwerb und Besitz ist ab 18 Jahren erlaubt. Das Führen in der Öffentlichkeit ist IMMER verboten. Es gibt hierfür auch keine Genehmigung und schon gar keinen Waffenschein. Ein Waffenschein, auch der kleine Waffenschein, ist NUR für Schusswaffen (scharf oder Schreckschuss) relevant und ansonsten für nichts (keine Messer, Schlagstöcke oder Ähnliches).

naja  ein normaler einfacher ist ab 18 Jahren erlaubt.  ABER

Nur bei berechtigem Interesse. Dazu zählt Selbstverteidigung nicht.

DrCyanide3 30.06.2017, 09:10

Nix berechtigtes Interesse! Erwerb und Besitz ist frei ab 18. Das Führen ist IMMER verboten! Da gibt's kein berechtigtes Interesse und auch keine Genehmigung und schon gar keinen Waffenschein.

1
Caila 30.06.2017, 09:13
@DrCyanide3

Ehm doch?  

Das Waffengesetz nennt hierfür beispielhaft: Berufsausübung, Brauchtumspflege, Sport oder einen allgemein anerkannten Zweck.

Das sind Punkte die unter berechtigtes Interesse fallen.

1
Forte90 30.06.2017, 09:37
@Caila

@DrCyanide3, wenn es doch überall verboten ist, warum dürfen Türsteher diese denn dann tragen bzw. führen?

Weil es hierfür Ausnahmen gibt, welche Caila bereits genannt hat. :)

0
DrCyanide3 30.06.2017, 10:04

Das ist alles nur Theorie. Brauchtumspflege und Sport fallen bei nem Teleskopschlagstock schonmal weg und Berufsausübung ist NICHT automatisch ein berechtigtes Interesse. Das sind dann immer Einzelfallentscheidungen und häufig wird berechtigtes Interesse auch bei Security/Türstehern nicht anerkannt. @Forte90: genau das ist eben NICHT der Fall, dass Türsteher automatisch Schlagstöcke führen dürfen!

2
Forte90 30.06.2017, 15:27
@DrCyanide3

@DrCyanide3, das ist keine "Theorie". Natürlich sind es immer Einzelfallentscheidungen. Du kannst ja nicht jedem pauschal erlauben, einen Teleskopschlagstock mit sich zu führen.

Du schließt mit deinen Aussagen aber die Möglichkeit des Führens komplett aus, was schlicht und ergreifend komplett falsch ist. Du widersprichst dir sogar selbst mit deinen Aussagen.

"Das Führen ist IMMER verboten!" -> "Das sind dann immer Einzelfallentscheidungen und häufig wird berechtigtes Interesse auch bei Security/Türstehern nicht anerkannt."

Auch sagte ich nicht, dass jeder Türsteher automatisch einen führen darf. Ich habe dich nur darauf hingewiesen (um deine Theorie zu widerlegen) dass es Türsteher mit Teleskopschlagstock gibt. Somit kann deine Aussage nicht stimmen.

Des Weitere darfst du den Teleskopschlagstock auf deinem Grundstück führen wie du willst, ohne dass es dir irgendjemand verbieten kann. Nur das Führen in der Öffentlichkeit ist beschränkt.

Genauso gibt es defensive Kampfsportarten wie Pekiti, wo Schlagstöcke / Messer Teil des Trainings sind und hierfür zu 100% Ausnahmen erteilt werden. Da so ein Dokument im Familienkreis existiert.

1
Forte90 30.06.2017, 15:41
@Forte90

Wenn du zum Thema Türsteher weiter ins Detail gehen möchtest: Jeder Geschäftsführer eine Sicherheitsfirma kann für seine Türsteher eine Ausnahmegenehmigung bei den Behörden beantragen.

Diesem Antrag wird in der Regel auch stattgegeben, wenn er zusätzlich eine Bescheinigung vorlegen kann, in dem die besagten Mitarbeiter von einem Instrukteur im verantwortungsvollen Umgang mit einem Teleskopschlagstock geschult worden sind.

Probleme gibt es nur, wenn die Türsteher an einer öffentlichen Veranstaltung teilnehmen. Denn hier ist das Führen verboten. Aber auch hierfür gibt es Sondergenehmigung, welche erteilt werden, wenn ein berechtigtes Interesse vorliegt, wie z.B. eine begründete Gefahrensituationen für den Artisten (Morddrohung o.ä.).

0

Was möchtest Du wissen?