telekomvertrag kündigen...

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es kann dich keiner zwingen den Telkomvertrag zu überrnehmen. Wenn du den Vertrag auf deinen Namen nehmen würdest, wäre es, als schließt du eine neuen Vertrag und er läuft vom Tag der Übernahme erneut 2Jahre. Deine Mutter muss den Vertrag kündigen und eine Kopie der Abmeldung ihres Wohnsitz beilegen. Hieraus ist für die Telekom ersichtlich das sie ins Ausland geht. Tipp: So kommt sie auch aus alle Versicherungsverträge ect. raus. Wenn irgendeine Gesellschaft die Kündigung nicht akzeptiert Widerspruch einlegen.

genau so sieht es aus. Ich mußte nur beim Handy eine Ablösesumme zahlen, da es auch im Ausland funktioniert. Beim Festnetz wird das nicht berechnet, da sie ihren Anschluss nicht mehr nutzen kann.

0

Wenn ich hier im lese Sonderkündigungsrecht. So etwas gibt es nicht, auch nicht bei anderen Firmen, da hilft auch §626 BGB nichts. Der besagt, wenn man ihn richtig liest,das zwar Vertragsverhältnis jederzeit gekündigt werden KANN, aber nur wenn unter abwägen aller Interessen des Einzelfalls es dem Kündigen nicht weiter zumutbar ist.
Man kann also nicht von einem generellen Kündigungsrecht sprechen. Letzlich ist es eine Frage der AGB des jeweiligen Unternehmens. Diese besagen bei der Telekom das eine außerordentliche Kündigung nur bei Todesfall möglich ist. Allerdings gibt es da auch spielraum, sprich die Telekom wird sich im Falle einer Auswanderung nicht querstellen und ist kulant(interne Regelung).

Es gilt ein Sonderkündigungsrecht aber mit Ablösesumme! Deine Mutter soll ein Kündigungsschreiben schicken inkl. Abmeldebestätigung und dann werden die anteiligen Kosten abhängig nach Vertragslauzeit berechnet

entweder den Vertrag bis zum Ende der Vertragslaufzeit auf dich ueberschreiben, oder aber Vertrag kuendigen zum 16.6. und die Gebuehren fuer die Restlaufzeit zu diesem Zeitpunkt zahlen.

Quatsch! Sonderkündigungsrecht gilt.

0

Es gibt das Sonderkündigungsrecht bei Auswanderung. Deine Mutter muss eine Kopie der Abmeldungs aus Deutschland an die Telekom schicken. Das ist alles. Selbst so gemacht bei unserer Auswanderung und keinerlei Probleme gehabt. Die Kündigung fällt unter §626 BGB.

deine Mutter hat in dem Fall ein Sonderkündigungsrecht. Es ist Schwachsinn das sie die vollen Laufzeit weiter zahlen muss. Kann nur sein die Telekom eine Bescheinigung will das deine Mutter wirklich Deutschland verlässt. Mit Beweiss gibt es auch ein vorzeitige Künidgung des Vertrag.

Du musst den Vertrag auf keinen Fall übernehmen. NIemand kann gezwungen werden einen Vertrg einer anderen Person weiter zu führen- auch wenns in der Familie ist.

nein das geht nicht, sonderkündigungsrecht nur für todesfälle oder bei zusammenzug mit jemandem der einen gleichwertigen telekom vertrag hat

0
@nenee

ich hab selbst ein paar Jahre für die Telekom gearbeitet und weiss das auch bei Auswanderung das Sonderkündigungsrecht gilt.

0

nein die telekom lässt den vertrag bei ihr und sie muss ihn bis zum ende der vertragslaufzeit zahlen

wie soll sie es machen wenn sie in anderem land lebt, und zwar für immer...die deutsche Bürgerschaft will sie abgeben...

0
@schmatko

das interessiert keinen, sie hat einen vertrag über 24 monate abgeschlossen und den muss sie erfüllen, sprich zahlen. ob sie will oder nicht. egal wo sie lebt

0
@schmatko

wer zahlt ist egal, hauptsache das geld kommt. du kannst also nen dauerauftrag mit der kundennummer deiner mutter einrichten, das würde auch gehen.

0
@fragetierchen

Das ist so definitiv nicht richtig. Es gibt immer noch ein Sonderkünidgungsrecht.

0
@Gruiten

aber nicht im fall einer auswanderung. sonderkündigungsrecht ist für todesfälle oder wenn man mit jemandem zusammenzieht der einen gleichwertigen telekom vertrag hat

0
@fragetierchen

Genauso ist es : Sonderkündigungsrecht und jeder, der was anderes schreibt, hat keine Ahnung.

0

Was möchtest Du wissen?