Telekom Vertragsänderung / Kündigung

2 Antworten

Hallo kickz94, da es um Telekom geht, klinke ich mich doch mit ein.

Sie fragen nach einer vorzeitigen Vertragskündigung. Dies muss ich insofern verneinen, als dass nach der von Ihnen genannten Vertragsumstellung der neue Vertrag eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monat hat. Und das Widerrufsrecht gilt nur in Verbindung mit dem Fernabsatzgesetz.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das nicht unbedingt die Antwort ist, die Sie erwartet haben: Allerdings bitte ich um Verständnis, dass ich Ihnen in dem Fall keine andere Information geben kann.

Gruß Kai von Telekom-hilft

Telekom als Dienstleister ist vieleicht nicht Verkehrt  ,es sind  die dreckigen Vertriebe die leute in verträge einwickeln und nach einer aufschlüsslung der verhältnisse nicht einlenken.

Ich hab mein glück noch nie telekom vertraut , dann kann ich ja gleich die Kinderschänder e.V unterstützen.

Drecks telekomvertriebe -.- abzocker ,Betrüger so seh ich euch

0

Keine Chance. Ihr seit an den Vertrag gebunden und das "Kleingedruckte" sollte man immer lesen, wenn man etwas unterschreibt.

leben und leben lassen.

Stimmt, aber dies Recht hat auch der andere Vertragspartner, in diesem Fall die Telekom. Verträge sind dazu da, eingehalten zu werden.

§ 305(2) BGG

(2) Allgemeine Geschäftsbedingungen werden nur dann Bestandteil eines Vertrags, wenn der Verwender bei Vertragsschluss 1. die andere Vertragspartei ausdrücklich oder, wenn ein ausdrücklicher Hinweis wegen der Art des Vertragsschlusses nur unter unverhältnismäßigen Schwierigkeiten möglich ist, durch deutlich sichtbaren Aushang am Orte des Vertragsschlusses auf sie hinweist und 2. der anderen Vertragspartei die Möglichkeit verschafft, in zumutbarer Weise, die auch eine für den Verwender erkennbare körperliche Behinderung der anderen Vertragspartei angemessen berücksichtigt, von ihrem Inhalt Kenntnis zu nehmen,

und wenn die andere Vertragspartei mit ihrer Geltung einverstanden ist.

Das war ja schon mal nicht gegeben ... daher ist es wohl nicht richtig wie es momentan ist. Es sollte daher die Vertragsdauer von 12 Monaten gelten und nicht die von 24 Monaten.

0
@kickz94

Es sollte daher die Vertragsdauer von 12 Monaten gelten und nicht die von 24 Monaten.

Nein, es sollte mittlerweile zum Allgemeinwissen gehören, dass eine Vertragsverlängerung einem neuem Vertrag entspricht. Ich weiß dies schon seit mehr als 10 Jahren, ohne jedes mal das "Kleingedruckte" gelesen zu haben.

nur unter unverhältnismäßigen Schwierigkeiten möglich ist

Du schreibst ja selbst:

Dies steht auch in den AGB auf der Rückseite der Telekom Auftragsbestätigung

Was ist da also unverhältnismässig schwierig?

0

Telekom vertrag verlängern... was kann man rausholen?

Hallo.. wir besitzen einen call und surf comfort plus 16000 vertrag der demnächst ausläuft... was kann man da bei der telekom rausholen wenn man nicht den anbieter wechselt und verlängert? jemand erfahrung? danke

...zur Frage

Außerordentliche Kündigung wegen falscher Rechnungen nach Tarifwechsel

Folgender Fall Per 26.10.2011 erfolgte der Tarifwechels von Call & Surf Comfort Plus/Universal (ISDN) auf Call & Surf Comfort/IP (VOIP). Da die entsprechende Änderung im Kundencenter nicht erfolgte, gab es ein Telefonat mit der Hotline am 2.11.2011, um auf diesen Umstand hinzuweisen und Falschrechnungen zu vermeiden. Leider ohne Ergebnis, denn die folgenden Rechnungen beinhalteten keine Grundpreise für den neuen Tarif. Am 29.01.2012 gab's ein Schreiben an die Telekom, das man bis heute nicht nötig hatte, zu beantworten. Am 27.2.2012, wiederum gab es eine fehlerhafte Rechnung, ein Telefonat mit der Hotline. Die Sache wäre bedingt durch einen Systemfehler, der zurzeit gerade durch telefonisch nicht erreichbare Mitarbeiter bearbeitet werden würde. Jetzt wurde der Dame ein Ultimatum gestellt. Erfolgt im nächsten Monat, also Ende März, keine ordentliche Rechnungslegung, wird außerordentlich gekündigt. Wie sind in diesem Fall die Aussichten für eine solche Kündigung, worauf kann man sich berufen.

...zur Frage

Welcher Router für Telekom Call & Surf Comfort?

Hallo, habe mir soeben den Vertrag bestellt, nun brauche ich noch einen passenden IP Router. Ich will nicht viel ausgeben, möglichst günstig soll er sein. Natürlich mit WLAN. Kann mir da jemand was empfehlen außer dem Speedport von der Telekom für 110€? Danke

...zur Frage

Telekom Vertrag - verlängert und unkündbar?

Hallo,

Ich bin heute im Telekom-Shop gewesen. Da ich umziehe muss die Adresse geändert werden. Mir wurde gesagt, dass mich der Umzug 60€ kosten würde und dass in der neuen Wohnung leider keiner 50.000 Leitung verfügbar ist und ich von daher auf 25.000 umsteigen muss. Als ich nachgefragt habe, ob man den Preis senken könnte wurde mir zuerst gesagt, dass es nicht ginge, außerdem würde ich einen neuen Vertrag bekommen, da keine 50.000 Leitung mehr verfügbar ist. Als ich gefragt habe, ob ich was unterschreiben muss oder ich den Vertrag kündigen kann, wurde mir gesagt, dass mein Vertrag im Januar 2014 um 1 Jahr verlängert wurde (ohne mich zu benachrichtigen). Nun wollen sie einen "neuen" Vertrag aufgeben und den "alten" aufheben (ohne meine Unterschrift?!). Ich habe anschließend nachgefragt, weil ich die Tage mal angerufen wurde, ob der Preis nicht doch geändert werden könnte, da mir von der Telekom telefonisch ein Angebot gemacht wurde - erst jetzt wurde der Preis um 5€ auf 39€ gesenkt. Der neue Vertrag hat wieder eine Dauer von 2 Jahren. Soweit ich weiß muss jeder neue Vertrag unterschrieben werden, also wird wahrscheinlich nur eine änderung, statt eines neuen Vertrages gemacht.

Nun habe ich folgende Fragen:

  • Kann ich den Anbieter jetzt irgendwie wechseln, ohne die 3 Monatige Kündigungszeit?
  • Darf der Mitatbeiter der Preis bei schwächerer Leistung gleich lassen, obwohl mir telefonisch ein günstigeres Angebot gemacht wurde?
  • Wenn es einen neuen Vertrag gibt, hat dieser eine 14-Tägige Kündigungsfrist? - Falls ja, kann ich dann den neuen kündigen um den Anbieter zu wechseln?
  • Wofür fallen die 60€ an? Als ich das erste mal bei der Telekom den Vertrag unterschrieben habe, musste ich NICHTS bezahlen.

Es kann sein, dass ich einige Details nicht beschrieben habe, da ich momentan in Eile bin. Ich würde mich sehr über Antworten freuen! :)

MfG,

HelpYouOut (Der Ironische Name) :DDD

...zur Frage

Telekom Festnetzvertrag gekündigt, Vertrag läuft lt. Telekom trotzdem weiter?!

Hallo,

meine Eltern haben vor 2 Jahren einen viel zu überteuerten Telekom Vertrag für 2Jahre abgeschlossen. Meine Versuche den Vertrag umzustellen, auf eine günstigere Variante, hat die Telekom kategorisch ausgeschlossen.

Aufgrund dessen haben meine Eltern den Vertag im Oktober fristgerecht gekündigt (Kündigungsbestätigung liegt vor).

Natürlich hat die Telekom telefonisch versucht meine Eltern zurück zu gewinnen und diese haben dann (blöderweise) zugestimmt das man ihnen ein Angebot schickt. Leider war es kein Angebot sondern direkt eine Vertragsänderung. Diese Vertragsänderung haben wir sofort schriftlich abgelehnt und waren in dem Glauben, das der Vertrag gekündigt wäre und wir uns einen neuen Anbieter suchen können.

Weit gefehlt, auf telefonische Rückfrage bei der Telekom sagte man uns letzte Woche, das man aufgrund des neuen Angebots auf Vertragsänderung die Kündigung fallen gelassen hätte und wir jetzt ein weiteres Jahr in dem Vertrag drin hängen.

Kann mir jemand sagen ob das so wirklich rechtens ist? Gekündigt ist gekündigt oder? Haben wir das falsch verstanden oder hat uns die Telekom verarscht?

Danke für die Hilfe!

...zur Frage

Mobilfunk Kündigungsfrist wegen Krankenhausaufenthalt verpasst, was tun?

Hallo, folgende Situation:

Am 15.05. ist die 3-monatige Kündigungsfrist des Mobilfunkvertrages meines Vaters abgelaufen. Er hatte vor, zu kündigen (leider kurzfristig), ist wegen eines Herzinfarktes während der Arbeit (LKW-Fahrer) jedoch am 06.05 ins Krankenhaus gekommen, in dem er bis zum 14.05 gelegen hat. Während des Krankenhausaufenthaltes hat er das nicht mehr auf dem Schirm gehabt, sodass er erst am 16.05. registrierte, das die Frist abgelaufen ist.

Nachdem ich beim Provider angerufen habe, konnte oder wollte man mir dazu keine weiteren Informationen geben. Begründung: Pech gehabt... Ist es möglich mit geringen Aufwand (möglichst ohne Anwalt etc) noch aus diesem Vertrag zu kommen? Gibt es für ein unverschuldetes Verpassen der Frist evtl eine rechtliche Niesche?

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?