Telekom, T-com, T-net, T-online ...

6 Antworten

T-Systems hast Du vergessen, die gibt es auch noch. T-com (Telekom) = Telefon T-online, T-net, T-systems = Internet

Klar, dass es bei der Telekom 0800 Nummern gibt, die zocken doch ab und verdienen damit horrendes Geld. Aber wie auch immer: Telekom und alles Andere, was damit zusammen hängt, hat mir nur Ärger bereitet: Rechnungen stimmten oft nicht(überhöht), Einsprüche wurde ignoriert, Daten widerrechtlich weitergegeben, obwohl eindeutig Kein Einverständnis meinerseits vorlag..... Die Liste könnte ich beliebig fortsetzen. Mir ist nur schleierhaft, wie die Telekom auf ihre Kundenzufriedenheit kommen will. Ich war jedenfalls keinesfalls zufrieden und habe vor einigen Jahren den Anbieter gewechselt, der besser und günstiger ist.

0800er Nummern sind kostenfrei.

0

T-Mobil habt ihr vergessen, die gehören auch noch zu diesem Konzern. Bin momentan auch Kunde vom großen T werd aber zum Jahresende wechseln. Ein ganzens Wochenende kein Internet, weil mein Router angeblich defekt war. Und schwubdiewub am Montag früh gings wieder, lag dann doch an der Telekom, Klasse Wochenendbereitschaft. Natürlich auch viel Telefoniert an dem Wochenende.

Ich hab seit Ende Dezember einen neuen Anschluss bei T-Com. D.h. seit nicht einmal drei Monaten. Seitdem hatte ich aber schon sieben Gespräche mit dem Kundencenter und bei allen dieser Gespräche hab ich im sprachgesteuerten Menue "Nachfrage zu einem Auftrag" oder "Beschwerde" angeben müssen. Warum die Telekom trotzdem auf eine hohe Kundenzufriedenheit kommt, liegt an der Art und Weise, wie die Fragen im Anschluss an solche Gespräche im Rahmen der Kundenzufriedenheitsuntersuchung gestellt werden. Diese Kundenzufriendenheitsstudie ist ebenfalls sprachgesteuert. Die Fragen sind dabei aber so gestellt, dass man immer den Eindruck eines zufriedenen Kunden hinterlässt, sofern man die Fragen wirklich ehrlich beantwortet und sich nicht von der Wut im Bauch steuern lässt. Eine Frage lautet z.B. "Konnte Ihnen bei dem Gespräch weitergeholfen werden?" (oder so ähnlich). Die Antwort war in meinem Fall immer "Ja". Wäre ich aber vorher nicht unzufrieden gewesen, dann hätte ich ja das Gespräch gar nicht führen müssen und hätte somit auch nicht and der Befragung teilgenommen...

Da die 01805-Nummern kostenpflichtig sind, die 0800-Nummern aber kostenlos, ist es wohl nicht überraschend, dass die Telekom sich dort mehr Mühe gibt.

Ziemliche Frechheit oder? Als Geschäftskunde erwarte ich, dass mir eine Rufnummer zusteht, unter der sich sofort etwas bewegt! Lieber 15min eine 0180er Nr. verwenden wie 5x15min (= 1,25 Stunden!) verschwendete Zeit, in der sich nichts geändert hat!

0
@aaaha

Als Geschäftskunde steht es Dir frei, einen Vertrag frei auszuhandeln. Es gibt Alternativen! Erwartungen allein helfen gar nicht!

0
@opitz

Nein. Als Geschäftskunde wurde mir eine 0800-Nr. gegeben die defacto nicht brauchbar ist. Angenommen du bist beim ADAC, stehst im strömenden Regen auf der Autobahn und kannst keinen erreichen, weil die Nummer die auf der Karte steht nicht brauchbar ist.

0

Ich hatte auch schon Probleme mit meinem DSL-Anschluß und mußte deswegen ein paar mal die 0180 Nummer wählen. Als ich das dann einer Mitarbeiterin vom Servive erzählt habe, hat sie mir eine Gutschrift über 5 Euro erstellt.

Was möchtest Du wissen?