Telekom IP Umstellung Internet weg?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Robino97,

wenn du weiterhin den Speedport W 504V nutzen willst, dann muss dieser unbedingt die aktuellste Firmware haben. Das Internet wird wohl funktionieren. Versprechen kann ich nichts. Definitiv aber wird der Upload eingeschränkt sein.

Viele Grüße

Kai M. von Telekom hilft

Alles klar! Es geht nur um 1-2 Tage, dann wird es ehh umgesteckt und auf einen aktuellen Router umgestellt.

1

Das Internet sollte noch funktionieren. Falls der neue Anschluss aber auf Annex-J realisiert wird (ist inzwischen üblich, sofern bereits technisch verfügbar), wird der Upload durch den noch vorhandenen Splitter gedrosselt.

Außerdem solltest du darauf achten, dass der Router die aktuelle Firmware installiert hat.

Der Splitter muss weg. Der Router muss eingeschaltet sein (auch wenn du telefonieren möchtest) und IP fähig sein. Vventuell brauchst du einen neueren Router.

Telekom: Umstellung auf IP-Telefonie - welche Kabel wohin?

In einer Woche steht bei mir die Umstellung auf IP-Telefonie an. Dazu hab ich mir die Fritz!Box 7490 gekauft, die IP-Telefonie unterstützt. Meine Frage bezieht sich auf die Verkabelung, da der DSL-Splitter wegfällt.

Es kommen bei mir "von außen" zwei kleine Minikabelchen, die mit dem Splitter verbunden sind (in der Mitte des Bildes).

  1. Frage: Mir ist nicht klar, welche Funktion diese Kabelchen überhaupt haben und ob ich sie weiterhin brauche, wenn ich auf IP-Telefonie umstelle? Wohin kommen sie? Wo sollen sie angeschlossen werden?

  2. Frage: Hat nach der Umstellung die TAE-Dose das "Amt" von draußen und ich schließe den Router einfach an die TAE-Dose an?

Könnte mir jemand anhand meines Bildes erklären, was wohin muss, damit in einer Woche noch alles funktioniert?

Vielen Dank für jeden Hinweis! Christian

...zur Frage

Umstellung von ISDN auf IP - keine eingehenden Telefongespräche?

Haben vor kurzem von ISDN Anlage auf IP Anschluss umgestellt

Telefondose auf Router (Speedport W 921 V)

Internet funktioniert einwandfrei, Telefonieren kann man aber man kann nicht angerufen werden

DECT ist aktiviert. Die 2 Telefone befinden sich in anderen Räumen. Am Router ist nichts weiter angeschlossen.

Die Telefone sind Siemens Gigaset A260

Anbieter ist 1&1

...zur Frage

Umstellung von ISDN auf IP?

Liebe Kommunity,

unser Nachbar hatte eine ISDN - Anlage bestehend aus einem Splitter, einer NTBA - Box, einem Speedport W 503 V und einer Eumex 401. Betrieben damit hat er DSL, zwei Telefone mit je eigener Nummer und einem Telefonfax mit eigener Nummer.

Da die Telekom die ISDN nun einstellen wollen, wurde sein Vertrag von ISDN auf IP-basierter Telefonie gewechselt.

Hierfür bekam er einen neuen Router Zyxel Speedlink 5501. Laut Beschreibung sollte man den Router nun ohne Splitter und ohne NTBA Box an der TAE Dose stecken und alles würde funktionieren!

Gesagt, getan, haben wir alles so angeschlossen, wie es in der Beschreibung beschrieben stand.

Leider haben wir aber 3 Telefone, die wegen des Geschäftes laufen müssen und am Router nur 2 Anschlüsse... kurzer Hand haben wir dann den Eumex wieder an den Router angeschlossen, um alle drei Telefone wieder benutzen zu können! Nun kommt der Witz an der ganzen Sache: am Router leuchten alle Lämpchen grün; Power, DSL, WLAN, LAN, Internet und Telefonie, so wie es sein sollte!

Von allen drei Telefonen kann man raustelefonieren, kein Problem und alles funktioniert einwandfrei!

Ruft man aber die Anschlüsse an, ertönt die Nachricht: "Diese Nummer ist uns nicht bekannt, bitte rufen Sie die Auskunft an."

Der Service der Telekom hilft auch nicht weiter, die sagen immer, dass der Anschluss eventuell noch nicht ganz freigeschaltet sei und dieses bis 24 Std. dauern kann (wurde, besser gesagt es sollte am Samstag freigeschaltet werden!!!)

Haben wir vielleicht eine Einstellung übersehen oder ist der Eumex eventuell nicht mit dem Router kompatibel???

Kann mir da irgendjemand weiterhelfen???

...zur Frage

Welche Kabel zum FRITZ!Box vom Keller aus nach oben hin verlegen?

Moin Leute, wir haben unsere Internet Leitung vor ein paar Wochen von DSL 16.000 auf VDSL 50.000 (von der Telekom) umgestellt und das funktioniert auch alles einwandfrei.

Vorher hatten wir unsere FRITZ!Box (7170) oben in unserer Wohnung und die nötigen Kabel, aus dem Keller nach oben hin verlegt. Nun mussten wir aber, da wir eine Telefonanlage nutzen den Router vorerst in den Keller stellen und haben die Kabel erst mal provisorisch angeschlossen, damit Telefon und Internet wieder funktionieren.

An unserer neuen FRITZ!Box (7490) haben wir nur ein Lan Kabel von der Telefonanlage in den schwarzen FON S0 Port gesteckt und das graue Ende des DSL Splitter Kabels (das Kabel mit dem grauen & schwarzen Ende) von der Telefondose aus in den grauen DSL Port an der FRITZ!Box gesteckt.

Wie oben bereits erwähnt, es funktioniert einwandfrei. Lediglich haben wir das Problem, dass wir oben in der Wohnung kein WLAN Signal haben, was aber an den Betondecken liegt (unten im Keller funktioniert es super). Deshalb würde wir gerne die Kabel (wie die anderen vorher) nach oben hin verlegen. Da wir bei der Verbindung FRITZ!Box - Telefonanlage ein (ca. 2 M) Lan Kabel benutzen, wird es ja auch sehr wahrscheinlich möglich sein das einfach durch längeres Lan Kabel zu ersetzen. Aber wie genau ist das bei dem DSL Splitter Kabel (FRITZ!Box - Telefondose), die Enden sehen exakt, wie ein Lan Kabel aus (ebenso der graue Adapter der in der der Telefondose steckt).

Ist es wohl möglich dafür auch ein Lan Kabel der selben Länge zu verwenden?

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen :)

MfG

Borotes

...zur Frage

Umstellung auf IP-basierten Telekom-Anschluss?

Hallo,

Die Telekom stellt meinen Telefon- und Internet-Anschluss auf IP um, und ich weiss nicht, was ich jetzt tun muss: Mein Telefon ist ein Gigaset DA810A und ist an einen Splitter angeschlossen, dann habe ich für das Internet noch ein Netgear N300 Wireless ADSL Modemrouter, der ebenfalls am Splitter angeschlossen ist. Der Splitter fällt mit der Umstellung auf IP-Anschluss zukünftig weg (wenn ich das richtig verstanden habe). Meine Frage: kann ich mein jetziges Telefon weiterverwenden, und, wenn ja, muss ich es dann an das Netgear N300 anschliessen ? Das bringt mich zu meiner zweiten Frage: Kann ich das Netgear für Internet weiter vewenden, und kann ich daran das Telefon anschließen ?
Falls ich nun ein neues Telefon un einen neuen Router bräuchte, wäre es dann für mich nicht evtl günstiger, zu einem anderen Telefon/Internet-Anbieter zu wechseln, damit ich die Geräte weiternutzen kann, oder haben andere Anbieter auch nur noch IP-Telefonie - wofür ich dann doch neue Geräte bräuchte ?

Vielen Dank und Gruß

M.

...zur Frage

Vodafone auf IP-Telefonie wechseln (momentan DSL 16.000 K/bits Anschluss mit 2 Rufnummern und einem Fax)?

Hallo ich habe mir vor kurzem eine AVM 7490 gekauft und habe Probleme mit den Telefonanschlüssen. Benötige ich jetzt einen Splitter und eine Ntba ? Habe nur einen Splitter momentan und die Telefone funktionieren nicht ... DSL alles wunderbar.

Meine Frage also:

Kann ich problemlos auf IP-Telefonie umsteigen, bei Vodafone ? Falls ja, wie? Splitter & NTBA verursachen einen Kabelsalat...

DANKE!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?