Telefonstreich: Pizza an fremde Adresse bestellen

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Deine Adresse und Telefonnummer bringen ihn nicht viel ! Sollte er es dennoch Machen,musst Du sie nicht Annehmen,entweder die Pizzeria lässt das ganze auf sich beruhen,oder sie stellen Strafanzeige . Spätestens dann kommt heraus,das Du die Bestellung nicht gemacht hast,weil sie die Nummer zurück verfolgen . Jetzt Denkst Du vielleicht und wenn er seine Nummer Unterdrückt,da kann ich Dich Beruhigen,da wird die Bestellung nicht angenommen wenn keine Nummer übertragen wird !

wird doch nicht funktionieren, da er bei der (erst) bestellung seine telefonnr. angeben muß und die wird sich der pizzabudenbetreiber anzeigen lassen und vermerken. inzwischen ist es ja möglich sowas zurück zu verfolgen.

hatte mein vater auch so jemanden der ihn bei allen möglichen sachen angemeldet hat, auf keinen fall die sachen annehmen oder öffnen/verbrauche (dann musst du zahlen, egal ob bestelt oder nicht), und ansonsten Strafanzeige stellen (auch gegen unbekannt)

sag es deinen eltern und sag das du es nicht warst fotografiere den verlauf der nachrichten in der er/sie dir droht als beweis und ja :/

Hast Du da was schriftlich vorliegen? Natürlich mußt Du das NICHT bezahlen. Den Schaden hat die Pizzeria. Total dämlich und unnütz sowas!

wenn du die Pizzen nicht bestellt hast, mußt du sie auch nicht annehmen. ich denke mir, dass das schon oft passiert ist. LG

ICH an Deiner Stelle würde ein paar Kumpels einladen und den Abend genießen. Aber jaaa, du kannst ihm auch die Rechnung zukommen lassen, da Du die Pizzen ja nicht bestellt hast.

Alkibiades 20.04.2012, 18:05

werden 100pro nicht seine lieblingspizzen sein ;D

0

eine (ehemalige) Internetbekanntschaft die auf mich sauer ist hat mir gedroht 10 Pizzen an mich zu bestellen.

Ist ja voll die Harte...............

Und ja,die Pizzen müsstest du dann bezahlen.

Außer du kannst beweisen dass du sie nicht bestellt hast durch die Telefonnummer zum Beispiel.

Ignatius 20.04.2012, 17:53

Nein, die Pizzen muss der Fragesteller NICHT bezahlen. Der Pizzalieferant müsste beweisen, dass der Fragesteller die Pizzen bestellt hat (das kann er aber nicht, weil der Fragesteller nicht der Besteller ist).

Der Fragesteller muss gar nichts beweisen.

0
Eichbaum1963 20.04.2012, 18:02

Ich schließe mich Ignatius Kommentar uneingeschränkt an!

Stell dir mal vor, dir bestellt jemand 100 Pizzen und du müsstest die alle bezahlen - da wärste schnell pleite. ;)

0

Würde die Türe einfach nicht aufmachen wenn der Pizzabote davor steht. Ist zwar blöd für ihn aber wenn du 10 Pizzen dann bezahlst bist du selber schuld... :-D

Nein die muss er zahlen wenn dus beweisen kannst allerdings wird der pizzaboote bestimmt sauer !

isomatte 20.04.2012, 18:27

Das ist doch dann nicht SEIN PROBLEM !!!

0
Take777 21.04.2012, 10:09

NEIN, die muss er nicht bezahlen. Er hat ja keinen Vertrag geschlossen und den Vertrag müsste in diesem Fall der Pizzadienst beweisen.

0

Einfach dem Boten sagen,ich habe nichts bestellt.

Was möchtest Du wissen?