Telefoninterview (Bewerbung auf eine ausgeschriebene Stelle)- Wie ordentlich vorbereiten - Tipps?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Telefoninterviews oder Skype haben meist nur einen Sinn:

(Bewerber)Kosten sparen und möglichst viele Bewerber abzuklappern. Meiner Erfahrung nach sind das meist die "unseriösesten Arbeitgeber", was auch aufzeigt, dass du nicht schnell eine Bestätigung bekommst (Oft Planlosigkeit oder schlechtes Zeitmanagement).

Klar kennt man jetzt nicht genau die Hintergründe dieses Verfahrens, aber es ist einfach mal meine Vermutung (aus jahrelanger Erfahrung), dass du bei diesem Arbeitgeber sowieso nicht lange glücklich sein wirst, da du selbst schon so motiviert und diszipliniert die Sache angehst - was ja total richtig ist ;).

Also am Telefon ist es meist so, dass man etwas "freier" reden kann, als bei Augenkontakt. Dies soll ja meist der vermeintliche Hintergrund sein, warum man dies überhaupt macht. Der Bewerber soll sich freier fühlen.

Also es wird meist sowas gefragt wie:

  1. Wie geht es Ihnen?
  2. Also ich (Personaler) erzählen Ihnen erst einmal ein wenig über unser Unternehmen
  3. Erzählen Sie etwas über sich...
  4. Wo sehen sie sich in ein paar Jahren
  5. Warum haben Sie uns ausgesucht?
  6. Haben Sie Fragen an uns?
  7. Ich lese gerade in Ihren Unterlagen.... erzählen Sie doch etwas dazu
  8. Wenn Sie angenommen... was würden Sie dann tun?
  9. Ich muss erst Rücksprache halten
  10. Was sind Ihre Gehaltsvorstellungen?

Vielen Dank pedde für deine hilfreichen Infos.

Was meinst du zu dem Punkt den ich unten aufgeführt habe in meiner Fragestellung? Wegen dem Anrufen auf Handy und nicht, wie ursprünglich vereinbart, auf Festnetz.......

0
@hurz4

Auf Bewerbungen bzw. Infos und Vereinbarungen sollte stets am gleichen Tag bzw. bis zum nächsten Morgen sich melden.

Aber klar, solltest du da noch einmal anrufen. Dennoch muss dir der potentielle Arbeitgeber auch nicht hinterherlaufen und hoffen dich auf dem Handy zu erreichen.

Ein Teufelskreis. 

Aber da du ja geschrieben hast, dass es auf dem Handy sein soll, kannst du sowas künftig mit einer Lesebestätigung schicken ;).

Ich denke schon, dass die dich auf dem Handy anrufen werden, aber eine kleine Bestätigung wäre schon nett.

Kenne viele Betriebe, die auf E-Mails wegen so Kleinigkeiten nicht antworten und fast immer den Anruf bevorzugen, genau diese waren aber auch die KMU`s mit ahnungslosen GF`s so Anfang / Mitte 30 ;).

0

Was möchtest Du wissen?