Telefondose

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nein, das muss die Hausverwaltung nicht bezahlen. Ihr habt die Wohnung besichtigt und den Mietvertrag unterschrieben, als die Dose schon an ihrem heutigen Standort war.

Da es sich hier um keinen Mangel handelt, müsst Ihr die Kosten selbst tragen. Die sind aber überschaubar. Wenn das 50€ kostet, ist es viel. Das geteilt durch 3...

Die Verlegung der TAE ist doch kein großer Akt.Da sind 2 dünne Drähte dran.Leider ist die TAE Eigentum des Netzbetreibers und eine Verlegung nicht erlaubt. Eine passende Verlängerung ist bei euch nicht möglich?

Mehr Infos hier: http://www.telefon.de/manuals/TAE1.html

Nein, das muss sie nicht. Ihr wollt die Installation anders legen und nutzen, als sie gegeben ist und damit hat die Hausverwaltung nichts zu tun. Im Gegenteil, sie kann euch später sogar dazu anhalten, den ursprünglichen Zustand wieder herzustellen.

Oder man wechselt zu Kabel Deutschland und nutzt den TV Kabel anschluss.

grundsätzlich nein dies ist/war eine private instalation der telekom, zahlt den kleine "Kabel Mensch" sein obulus und die sache ist erledigt

Hiho,

warum sollte sie das übernehmen sollen? Du hast ein Anrecht auf eine Telefondose pro Wohnung. Wo die liegt, ist Sache des Vermieters.....

MFG,
Ras.

Kann ich mir nicht vorstellen. Und mal ehrlich, soo schwer ist das doch auch nicht. Das kann man doch prima alleine machen, oder?

Ihr macht so ein Theater wegen 20 - 30€ ? Wenn die Dose mal dort war, ist es doch kein Problem diese wieder dort anzubringen - selbst wenn man 2 linke Hände hat.

ickweesetnich 17.06.2011, 13:34

80€ und selbst umverlegen werd ich das mit sicherheit nicht ... (die dose ist ja noch ab ursprünglichen ort aber die drähte führen eben zu einer anderen ) ...

0

Was möchtest Du wissen?