Telefon abzocke - bin reingefallen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das gespräch am Telefon haben sie auch aufgezeichnet und sie haben auch aufgezeichnet wo ich am Telefon bestätigt habe, dass ich überweisen werde.

Nicht beweisverwertbar.

Du warst minderjährig. Sämtliche Verträge die du geschlossen hast, die entweder eine wiederkehrende Zahlung vorsehen oder dein regelmäßiges Einkommen überstiegen, waren schwebend unwirksam.


Das Einstellen eines Strafverfahrens gegen Zahlung einer Geldbuße ist etwas, dass dir die Staatsanwaltschaft unterbreiten würde und das sicher auch nicht per Telefon ;-)

Was denn für ein mündlicher Vertrag?! Wenn du dir zu 100 % sicher bist, dass das nicht stimmt, was die gesagt haben, dann muss das ja auch eine abzocke sein und bei einer abzocke können die Leute froh sein, wenn du nur nicht bezahlst statt zum Anwalt zu gehen, was ich an deiner Stelle machen würde, wenn die sich noch mal melden. Wenn du dir sicher bist, dann darfst du auf keinen Fall bezahlen. Wäre nicht das erste mal, dass Leute versuchen andere so abzuzocken.

Mal abgesehen davon, dass das nur Tam-Tam" ist, kannst Du dich auf einen Irrtum deinerseits berufen. Aber Du kannst die auch Fragen, woe sie denn damals mit einem Minderjährigen einen wirksamen Vertrag abgeschlossen haben wollen.

Solltest Du aktuell noch keine 18 Jahre sein, sollten deine Eltern vor deinem 18ten Geburtstag schriftlich erklären, dass es nie einen solchen Vertrag gegeben hat und sie behelfsweise aufgrund deiner Minderjährigkeit auf eine Rückabwicklung bestehen.

Reagier bloß nicht mehr darauf, wenn die anrufen - auflegen. Du hast denen nicht hoffentlich auch noch Deine Adresse gegeben. Aufzeichnungen von Telefongesprächen sind - wenn Du nicht VORHER zugestimmt hast - illegal. Lass Dich nicht einschüchtern, die suchen nur ein armes Opfer. Drohe mit der Polizei, wenn sie Dich nicht in Ruhe lassen.

Dan115 24.06.2014, 21:20

Danke für deine Antwort!

werde ich machen

0

Dieses Telefongspräch wurde aufgezeichnet. OK.

Mit diesem Mitschnitt gehen DIE nie und nimmer vor Gericht. Mit so einem Telefonmitschnitt würden DIE sich ja selbst dem "Henker" ausliefern und außerdem müssten DIE aus IHRER Anonymität heraustreten, aber nichts haben diese zensiert lieber, als anonym zu bleiben.

Es ist von Vorteil, wenn was Schriftliches kommt. Da kannst Du mal nach dieser "Firma" googeln und mit diesem Schreiben eine Anzeige bei der Polizei erstatten.

Zum Thema telefonische Verträge habe ich hier noch eine gute Seite für Dich:

http://www.antispam-ev.de/wiki/Telefonisch_abgeschlossene_Vertr%C3%A4ge

Nicht zahlen. Vor allem auch keine Nachnahmesendungen annehmen.

Sobald Du Kenntnis von dem Konto hast, auf das ggf. überwiesen werden soll: Strafanzeige wegen versuchten Betrugs erstatten.

Und nicht einschüchtern lassen. Die einzigen, die demnächst möglicherweise ein Verfahren an den Hals bekommen, sind diese Betrüger. Andere sitzen wegen ganz ähnlicher Fälle bereits im Knast. Die Masche ist bekannt.

Hallöchen,

lass Dich nicht weiter verunsichern! Du musst überhaupt nichts und schon gar nicht zahlen. Völlig egal was die behaupten!

Das ist eine beliebte Masche! Man sucht in den alten Unterlagen ob man einen findet der sich noch mal abzocken lässt!

Du hast gar keinen Vertrag!

Grüße

Was möchtest Du wissen?