teldafax + creditreform: Urteile zugunsten des Insovenzverwalters?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn die Creditreform meint, sie hätte Anspruch auf Eintreibung der Summe, darf sie dir das schriftlich zukommen lassen. Alles andere, vor allem eine telefonische Erläuterung, hat rechtlich keinen Bestand.

Du kannst es also weiter aussitzen und hoffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alx500
24.06.2013, 09:35

Ich habe mich sehr über die telefonische Kontaktaufnahme gewundert. Bedeutet sie doch recht viel Arbeitszeit für das Inkasso. Außerdem, haben sie sich recht freundlich gegeben und wollten mich überreden zu zahlen. Sie sagten, es wäre ja besser für mich, den ganzen Ärger mit dem Inkassogebühren, dem Gerichtsverfahren und den negativen Schufa-Einträgen zu vermeiden indem ich zahle.

0

Inkassobüros erzählen viel Schwachsinn, da sie von der Unwissenheit der Gläubiger leben.

Der Forderung wurde widersprochen demnach hätte man dich gar nicht kontaktieren dürfen. Warte auf einen gerichtlichen Mahnbescheid, bis dahin einfach Füße hoch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier wird auf Unkenntnis gehofft

Warum sollte ausgerechnet ein Inkassobüro nicht flunkern ?

Das Operieren mit vermeintlich inkassofreundlichen Gerischtsurteilen ist in der Branche

leider obligatorisch

Du hast lediglich einen Anruf bekommen ?

Nichts schriftliches ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EXInkassoMA
24.06.2013, 09:10

Wahrscheinlich kennst Du diese Seite schon

http://www.energieverbraucher.de/de/Energiebezug/Strom/Stromwirtschaft/Stromversorger/TelDaFax__2361/

Insolvenzverwalter scheitert vor Gericht

(11. Januar 2013) Der Insolvenzverwalter von Teldafax wollte von einem Exkunden von Teldafax Geld eintreiben. Das Amtsgericht Nordhorn hat dies für unzulässig erachtet. Denn der Abtretung der Forderung durch die Teldafax Energy an die Teldafax Marketing hatte der Kunde zustimmen müssen. (Urteil vom 29.10.2012, Az 3 C 743/12)

Download Urteil Amtsgericht Nordhorn vom 29. Oktober 2012 - Az: 3 C 743/12

Der Bund der Energieverbraucher e.V. rät allen ehemaligen Teldafax-Kunden zu einer sorgfältigen Prüfung von Forderungen des Insolvenzverwalters.

0
Kommentar von alx500
24.06.2013, 09:36

Nur einen Anruf, den mich überreden sollte, zu bezahlen. Keine Mahnung, nichts Schriftliches.

0

Telefonisch schon mal gar nicht. Sie sollen ihre Forderungen schriftlich einreichen. Telefonisch ist so was von unseriös. ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So etwas sollte nur schriftlich ausgehandelt werden. Telefongespräche haben keine Beweiskraft (Aussage gegen Aussage). Also warte ab, bis etwas Schriftliches kommt oder die nochmal anrufen. Dann verlangst Du, sie sollen Dir die Forderung schriftlich zusenden.

Hier habe ich eine interessante Seite gefunden:

http://www.bauerundkollegen.com/teldafax_abwehr_klage_insolvenzverwalter.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alx500
24.06.2013, 09:39

Von dieser Webseite (bzw. den zwei Urteilen) wusste der Herr bei Creditreform auch. Als ich ihn darauf ansprach, verwies er auf die "zahlreichen" Urteile zugunsten des Insolvenzverwalters und gab mir die Aktenzeichen, nach denen ich jetzt suche.

0
Kommentar von jonnypleite
12.09.2013, 16:30

Soeben habe ich die Post geöffnet.

Die Klage wird zurück gezogen!!!

Wird sicherlich bald auf der Seite von Bauer & Kollegen zu finden sein.

0

Ich will noch den Abschluss der Angelegenheit mitteilen. Auf Anraten habe ich mich außergerichtlich geeinigt . Alles lief recht unseriös ab: Telefongespräch, Summe (ca. 2/3 der ursprünglichen Forderung) ausgemacht, Geld mit einem spezifischen Vermerk auf das Konto bei Creditreform überwiesen. Seit dem herrscht Funkstille (was aber in der Teldafax-Sache auch täuschen kann).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh mal damit zur Verbraucherberatung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe zwei telefonische Stichproben gemacht. In beiden Fällen wurde bestätigt, dass:

  1. Die Urteile AG Bünde AZ 5 C 643/12 und AG Kiel AZ 110 C 146/13 existieren.
  2. In beiden Fällen ist der Kläger der Insolvenzverwalter Binar Bähr
  3. Das Urteil des AG Bünde AZ 5 C 643/12 ist noch nicht rechtskräftig.

Bei beiden Gerichten kann man die Urteile anfragen. Im Falle vom AG Bünde findet man die Infos hier:

http://www.olg-hamm.nrw.de/infos/entscheidungsabdrucke/index.php

Der Spaß kostet 12,50 €. Das sind schon nicht unerhebliche Unkosten, wenn man das mal 4 multipliziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EXInkassoMA
24.06.2013, 18:00

Da geh ich lieber ins Kino für 12,50 ;-))

Nicht verrückt machen lassen

Abwarten wie und ob der Inkassoladen überhaupt reagiert

0

Danke für die vielen Antworten. Insgesamt wollte genauso verfahren, wie von kevin1905, michi57319, EXInkassoMA und Helmi123 vorgeschlagen: Schriftliches abwarten und dann nach dem Vorschlag der Verbraucherzentrale antworten:

http://www.vz-nrw.de/Insolvenzverfahren-gegen-Teldafax-700-000-Kunden-betroffen

Die eigentliche Frage nach den Gerichtsurteilen bleibt jedoch nicht beantwortet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helmi123
24.06.2013, 10:05

Ich habe auch mal nach den Gerichtsurteilen gegoogelt. Ergebnis: nichts!

0

Was möchtest Du wissen?