teiweise erwerbsminderungsrente

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kann dir hier kaum jemand sagen. Der Schwerbehindertenausweis besagt ja noch nicht, dass du nicht mehr 6 Stunden pro Tag arbeiten kannst. Nach einem Schlaganfall wärst du ja erst einmal arbeitsunfähig und hättest Anspruch auf Krankengeld.

Ob du einen Rentenanspruch hast, erfährst du erst nach einem Gutachten der Rentenversicherung. Diese wird dir aber erst einmal eine REHA empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lotto123
01.04.2012, 16:18

der schlaganfall war 2000 und laut meiner ärtztin darf ich nicht länger als 5 stunden arbeiten

0

Hallo, der Schwerbehindertenausweis spielt diesbezüglich keine Rolle, siehe unter § 43 SGB VI . Die Prüfung der Rente wegen Erwebsminderung sind völlig andere als im Schwerbehindertenrecht. Maßgeblich ist der Antrag und Eintritt der Erwerbsminderung. Alles gute....und erstmal auf eine Ablehnung einstellen, anschließend Widerspruch und oder Klage......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lotto123
01.04.2012, 12:18

ja aber auch für behinderte trotzdem danke

0

Auf eine alten Schlaganfall von 2000 , mit dem du seitdem voll arbeiten gehst, gibts garkeine Rente, sehr schelchte Chancen. Warum sagt deine Ärztin jetzt, du kannst nur 5 h arebiten? was ist schlechter geworden seit 2000? mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lotto123
03.04.2012, 10:23

ich arbeite nicht voll sondern nur 25 stunden woche auch das ich nur 5 stunden arbeiten darf habe ich schon seit dem ich wieder eingegliedert wurde jetzt muß ich noch weiter runter mit den stunden weil ich es einfach nicht mehr packe keine konzentration vergesslichkeit und sonstige körperliche einschränkungen bin natürlich seit jahren in behandlung

0

Was möchtest Du wissen?