teilzeitkrankenschein kann man arbeiten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sowas gibt es in Deutschland gar nicht, wie es in anderen Ländern aussieht, weiß ich nicht.

Entweder krank oder nicht. "halb" krank gibt es in Deutschland nicht. Auf freiwilliger Basis kannst du natürlich (teilweise) arbeiten gehen. Entgegen der weit verbreiteten Meinung verliert man nicht den Versicherungsschutz!

Da du aber mit 6 Wochen bereits ins Krankengeld rutscht, würde ich lieber nicht freiwillig arbeiten gehen, denn dann unterstellen dir gerne die Krankenkassen, du  bist gar nicht krank und verweigern dir das Krankengeld. Achte auch darauf, dass du spätestens am letzten Tag deiner AU vom Arzt eine neue holst. Einen Tag später und die Krankenkassen sperren auch das Krankengeld.

Tanne2312 02.03.2017, 09:23

doch sowas gibt es schon nennt sich aber nicht Teilzeitkrankenschein sondern Wiedereingliederung in die Stelle also das man nicht am Anfang gleich "Voll" arbeitet und muss vom Arbeitgeber  gewährleistet werden. Meine Chefin  meinte das gab es früher schon einen Teilzeitkrankenschein lach

1
Jewi14 02.03.2017, 09:25
@Tanne2312

Ja, nach lange und schwerer Krankheit ist eine Wiedereingliederung in Teilzeit möglich, wo AG, AN und Arzt zusammensetzen und überlegen, welches Maß OK ist.. Hat aber  mit Teilzeit-Krankenschein überhaut nichts zu tun.

0

Krankengeld von der Krankenkasse bekommst du auch wenn du garnicht arbeites bzw. da hast du Anspruch drauf. Rheuma ist keine "Teilzeiterkrankung" sondern erfordert Schonung der betroffenen Gelenke und intensive Behandlung. Nur der Arzt kann entscheiden ob du langsam wieder arbeiten gehen kannst. Wenn du trotz Krankheit arbeiten gehst dankt dir das niemand. Wenn du nicht mehr zu 100% arbeiten kannst fliegst du eher raus.

In Deutschland ist eine solche Regelung nicht möglich.

Meines Wissens gibt es europäische Länder, die so etwas vorsehen.

Frag mal deine Krankenkasse.

Was möchtest Du wissen?