Teilzeitkraft muss mehr arbeiten obwohl krankgeschrieben

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es wäre hier wichtig zu wissen, an welchen Wochentagen du idR arbeiten musst, ob es evtl. einen Dienstplan gibt oder es sich um ARbeit auf Abruf handelt.

Eine AU musst du nur für reguläre Arbeitstage vorlegen. Für Arbeitsfreie Tage bedarf es keiner AU, nur weil der AG sich kurzfristig einfallen läßt, dich aus irgendwelchen Gründen doch zur Arbeit zu zitieren. Der Abruf muss nach § 12 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz mind. 4 Tage vorher stattfinden.

Wenn du also Freitag und Samstag eigentlich frei gehabt hättest, benötigt du dafür selbst dann keine AU, wenn der AG heute mitteilt, dass er dich an diesen Tagen hätte einsetzen wollen.

Überstunden müssen vergütet werden oder sie vom AG angeordnet sind. Alternativ können AG und AN sich auf ersatzweise Freistellung einigen.

Eine 6-Tage-Woche ist erlaubt.

Du arbeitest bestimmt fuer einen dieser unmenschlichen Sklavenkonzerne, die durch Teilzeitvergabe Lohnkosten einsparen und trotzdem Vollzeit- Stunden leisten lassen..... Natuerlich sind Sechs-Tage nur unter Ausnahmebedingungen erlaubt...(Ausfall anderer Mitarbeiter etc....)...aber das ist alles knallhartes Kalkuel der Geschaeftsleitung......Bring die Krankmeldung..und gut issses.....

ohne krankgeschreibung mnusst du freitag oder samstag ran.

aber eigentlich lass dich kündigen dann kann die leiterin selber machen

Also eine Krankschreibung habe ich, das heißt wenn ich diese Abgebe, werden mir diese Std. die ich arbeite bezahlt bzw als überstd. festgehalten?

0

ja wenn du keine krankschreibung für die tage hast, musst du wohl oder übe arbeiten. aber wenn das der umgangston bei euch ist würde ich mir mal lieber überlegen, ob ich für so jemand arbeiten möchte...find das unmöglich!

Was möchtest Du wissen?