Teilzeitjob und 450 Euro Basis(Krankenkasse)?

3 Antworten

Bei einem 450 Euro Job bleibst du da versichert wo du das normal bist. Bei den 1000 Euro mußt du deine Abgaben machen

Wieso musst du deine Krankenkasse selber zahlen? Das ist Aufgabe des Arbeitgebers. Bei einem 450 € Job sind das 58,50 € (13%). irgendwas stimmt da aber mächtig gewaltig nicht. LG

Erst wenn man 450,01€ verdient greift der Arbeitgeber. Bis 450€ ist man freiwillig pflichtversichert und muss das selber tragen.

0
@julchen1984

Das stimmt so nicht. Meine 450 € Minijobber bekommen 450 € Brutto für Netto. Die Sozialabgaben muss ich zusätzlich an die Knappschaft abführen. Sind gut 30 % zusätzlich. Somit kostet mich als AG ein 450 € Job, 560 € Brutto und der AN hat, außer die mögliche freiwillige Rentenzahlung, nichts weiter zu tragen.

0

Es wird nur von der Teilzeitstelle Krankenkassen Beiträge abgeführt, nicht vom Minijob.

Ok danke.... :) Erhöht sich den automatisch der Kassenbeitrag also fließt der 450 Euro Job mit in die Beitragsrechnung der Krankenkasse?

0

Wird ein Minijob auf 450 Euro Basis angerechnet, wenn man Berufsausbildungsbeihilfe bekommt?

Habe bisschen recherchiert, es wird nicht angerechnet. Jetzt frage ich mich aber:

Muss ich dem Arbeitsamt mitteilen, dass ich ein Minijob auf 450 Euro Basis ausübe? Wenn es nicht angerechnet wird, sehe ich hier keinen Grund denen das mitzuteilen.

...zur Frage

Krankenkassenbeiträge + Nebenjob?

Hallo, ich darf aufgrund von einer Abfindung, die von meinem ehemaligen Arbeitgeber monatlich ausbezahlt wird zu Hause sein. Meine monatliche Abfindungssumme habe ich bei meiner Krankenkasse (BKK) angegeben und zahle den Beitrag komplett (z.Zt. 14 % vom Brutto). Letztes Jahr habe ich einen Nebenjob auf 450 Euro-Basis angenommen. Dort arbeite und verdiene ich unregelmäßig viel, also nicht immer die 450,00 Euro. Muss ich der Krankenkasse auch diese Nebentätigkeit melden und wie rechnen die dann ggf. ab, da ich ja unregelmäßig hohe Summen verdiene? Und werde ich für den vergangenen Zeitraum nachzahlen müssen. Weiß darüber jemand Bescheid?

...zur Frage

Minijob und Privatversicherung. Geht das?

Bei einem Midijob ist man ja gesetzlich versichert, wie ist das bei einem Minijob? Kurz zum Hintergrund: Da mein Mann privat versichert ist, bin ich nicht bei ihm mitversichert wenn ich nicht arbeiten würde. Momentan arbeite ich auf Midijob-Basis, mein Chef reduziert nun auf 450-Euro-Basis. Muss ich mich dann privat versichern? Das wäre ganz schön teuer.

Ja, ich rufe morgen bei meiner Krankenkasse an. Also bitte keine Antworten in dieser Richtung. :/

Freue mich auf Feedback ;)

...zur Frage

Wie viele Tage im Monat arbeite ich (stunden/Monat)?

Hallo, Ich mache gerade einen Job auf 450 Euro Basis. Ich verdiene 8,50€ (Brutto) die Stunde, und arbeite bis zu 52 Stunden im Monat. Wievielte Tage arbeite ich dann im Monat? Mein Stundenlohn mal die Stunden die ich arbeite sind 442€ also keine 450€ geht das denn? Aber die 8,50€ sind ja ebenfalls Brutto, also wird das noch weniger? Kann mir das jemand erklären?

...zur Frage

Hartz 4 und neben job kein sinn?

Wenn ich neben Hartz 4 einen Nebenjob habe auf 450€ Basis habe ich gelesen das mir von 450€, 280€ angerechnet werden würde und ich könne 170€ behalten.

Aber mache ich dann nicht minus?

Ich bekomme 280€ weniger und behalte von meinem 450€ Nur 170€

Ich verstehe das nicht so recht?

...zur Frage

Teilzeitstelle und 3Minijobs?

Guten Abend,

eine Bekannte von mir unterschreibt morgen einen Arbeitsvertrag 20 std.in der Woche. Sie hat Jahre lang auf 450 Basis gearbeitet (3 Jobs insgesamt ca. 400 Euro zusammen) . Sie würde gerne die anderen Jobs behalten. Weil sie nachmittags genug Zeit hat um dort zu arbeiten. Darf sie die anderen Jobs behalten? Oder darf sie nur einen davon behalten? Ich kann ihr leider nicht helfen, da ich keine Ahnung davon hab:(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?