Teilzeit im öffentlichen Dienst aus familiären Gründen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vorsicht, du musst den Antrag auf Teilzeit dann auch befristen! Ich beantrage zur Betreuung meines minderjährigen Kindes meine regelmäßige, wöchentliche Arbeitszeit  bis zum TTMMJJJJ auf x Prozent zu reduzieren. 

Machst du das nicht läufst du Gefahr, dass deine Vollzeit Stelle weg ist. Da in deinen Personalakten ein Nachweis über das Vorhandensein eines Kindes ist, benötigst du zumindest bei uns keine weiteren Nachweise. Kennst du Kinder, die bis 18 in den Kiga gehen? ;-) 

Haha, so habe ich das noch garnicht betrachtet. Dachte nur „ein zu betreuendes Kind“ muss ich dann auch „nachweisen“ das es nötig ist oder so. Das mit dem Antrag und das auch direkt zu befristen weiß ich, aber dennoch vielen Dank! Wird evtl für einige andere auch wichtig sein.

0
@Dingelbums

Gerne. Geht ja auch um die Betreuung wie Essen kochen, später Hausaufgaben kontrollieren oder einfach nur Arbeit, Hausarbeit und Betreuung des Kindes  besser koordinieren zu können. 

1

 oder reicht es dafür aus, Kinder unter 18 einfach zu haben?

Nein - dies reicht nicht aus.

Kinder könnten ja auch im Internat sein - und damit ist der Grund für eine Teilzeitbeschäftigung nicht gegeben.

Es muss schon erkennbar sein, dass die Kinder auch von dir betreut werden.

Außerdem haben kleinere Behörden auch die Möglichkeit solche Anträge abzulehnen wenn der Arbeitnehmer nicht entbehrlich ist. Hierzu findest du Hinweise im Kommentar des TV-L.

Alles weitere wurde von Kabbes69 schon beantwortet.

Teilzeit / Gleitzeit

Darf mein Arbeitgeber mich frei in der Zeit einteilen obwohl er bei der Einstellung wusste das ich Kinder habe und meine Schicht schon seit zwei Jahren mit mein Mann abgestimmt war?????

Zweitens, darf mein Arbeitgeber mich einfach in eine andere Abteilung versetzen nur weil meine Abteilungschefin nicht mit mir klar kommt???????

Ich wär euch sehr Dankbar über eure Antwort

...zur Frage

Vollzeit auf Teilzeit ändern?

habe gelesen das man drei monate vorher bescheid geben muss wenn man seinen Vertrag von Voll auf Teilzeit ändern will

Wie ist das aber wenn der Arbeitgeber überhaupt kein Problem damit hat

dann kann er das doch jederzeit einfach machen oder ?

...zur Frage

Von Teilzeit auf Vollzeit wechseln?

Von Teilzeit auf Vollzeit wechseln.

Hallo liebe Community.

Ich arbeite seit 6 Jahren in einem großen Industrieunternehmen, in den letzten zwei Jahren habe ich meine Arbeitszeit auf eine wöchentliche Arbeitszeit von 24 Std Teilzeit reduziert. Nun möchte ich meine Stundenanzahl wieder auf 35 Std erhöhen (oder zumindest in die Nähe davon), dies hat mein Arbeitgeber heute verneint, dies wäre aktuell nicht möglich. Nun habe ich erfahren das ich auch gesetzlich keinen Anspruch habe wieder in Vollzeit angestellt zu werden.

Was mich an der ganzen Geschichte etwas wurmt ist die Tatsache das eine ältere Kollegin die kurz vor der Rente steht Ihre Teilzeitstelle vor etwa einem Jahr auf Vollzeit erhöht bekommen hat. Die Dame steht noch dazu kurz vor der Altersteilzeit, weshalb die Erhöhung Ihrer Stunden lediglich ein Trick war um die Beträge ihrer Altersteilzeit zu erhöhen.

Nun meine Fragen hierzu:

  • Habe ich denn überhaupt eine Handhabe gegen die Weigerung meines AG meine Stunden zu erhöhen? Habe ich irgendwelche Möglichkeiten 35 Std „einzuklagen“?

  • Kann ich mit der Tatsache das meine Kollegin diese Erhöhung erhalten hat irgendwie rechtlich argumentieren?

Vielen Dank für die Hilfe

Spacecake

...zur Frage

Wie kann man bei einem Vorstellungsgespräch erklären, dass man nur Teilzeit arbeiten kann?

Hallo,

aus gesundheitlichen Gründen kann ich nur Teilzeit arbeiten. In den nächten Tagen habe ich ein Vorstellungsgepräch. Bei der Stelle war nicht angegeben ob Vollzeit oder Teilzeit. Ich habe mich trotzdem beworben und in der Bewerbung angegeben, dass ich mich auf eine Teilzeitstelle bewerbe.

Was könnte man sagen, wenn die Frage kommt, warum ich nicht Vollzeit arbeiten würde? Kann man dann sagen, dass es aus gesundheitlichen Gründen so ist oder aus persönlichen Gründen? Was würdet ihr sagen?

...zur Frage

Kann ein Arbeitgeber die Arbeitszeit herabsetzen?

Folgende Situation: Eine Bekannte arbeitet seit beinahe 15 Jahren bei einem börsennotierten, gewinnausschüttenden grossen Arbeitgeber. Aus irgendwelchen Gründen heraus hat sie die Abteilung gewechselt. Auf sie wurde starker Druck ausgeübt (an Mobbing grenzend) um ihre Arbeitszeit um 8 Stunden wöchentlich zu reduzieren.

Dagegen hat sie sich auf Anraten ihrer Gewerkschaft gewehrt und ist vor Gericht gezogen. Ihr wurde dann nach der ersten Verhandlung von ihrem Rechtsanwalt empfohlen, das Angebot mit der (meines Erachtens nach) nicht adäquaten Abfindung sowie die Reduzierung ihrer Arbeitszeit anzunehmen. Er könne ihr nicht sicher zusagen, gerichtlich die Arbeitszeit beizubehalten.

Sie hat zwar das Angebot angenommen, aber mich wundert dies sehr und treibt mich um: Wie kann dies sein: wenn in einem Unternehmen finanziell alles gut läuft, in der Abteilung Leute zwar befristet und viele Aushilfen auf Abruf neu beschäftigt werden?

Hat einer vielleicht ähnliche Erfahrungswerte?

...zur Frage

Können Zulagen beim Übergang von der Vollzeit in die Teilzeit gekürzt werden?

Ich erhalte ein Grundgehalt, eine Leistungszulage und eine Besitzstandszulage. Das Grundgehalt wird entsprechend der von mir gewünschten Teilzeit gekürzt. Nun will mein Arbeitgeber aber auch die Leistungszulage (Festbetrag eine verkappte Gehaltserhöhnung, weil es sowas für mich im BAT nicht mehr gab) und die Besitzstandszulage (wegen Überführung des Arbeitsvertrages in einen neuen Tarifvertrag, bei dem weniger Gehalt gezahlt wird) kürzen. Diese Zulagen wurden mir aber unabhängig von der Arbeitszeit gewährt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?