Teilzeit gearbeitet, ALG1 soll für Teilzeit Verfügbarkeit gekürzt werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dürfte eigentlich in deinem Fall nicht zutreffen. Rechtsverbindliche Auskunft kann dir da aber nur ein Fachmann (= Anwalt) geben.


(5) Ist der Arbeitslose nicht mehr bereit oder in der Lage, die im Bemessungszeitraum durchschnittlich auf die Woche entfallende Zahl von Arbeitsstunden zu leisten, vermindert sich das Bemessungsentgelt für die Zeit der Einschränkung entsprechend dem Verhältnis der Zahl der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitsstunden, die der Arbeitslose künftig leisten will oder kann, zu der Zahl der durchschnittlich auf die Woche entfallenden Arbeitsstunden im Bemessungszeitraum.

http://www.buzer.de/gesetz/6003/a82935.htm

unglaublich, dass immer alles übern Anwalt gehen muss, nur weil man fachlich nciht ganz auf der Höhe ist....

0
@Rob951

Ich wollte hier nur nicht den Eindruck vermitteln, dass man sich auf Auskünfte anonymer User im Internet 100%ig verlassen kann. Was bitte ist daran ''unglaublich''?

0
@bitmap

Unglaublich, weil man nicht zig Euros für nen Anwalt ausgeben braucht, weil man solche Auskünfte bei der Agentur für Arbeit bekommt. Anwälte um eine einfache Auskunft einzuholen.

Ist dir schonmal aufgefallen, dass bei jeder 2. Frage in Sachen Rechte bzw Pflichten geantwortet wird: geh zum Anwalt? Man könnte fast meinen, dass viele Anwälte getarnt antworten, damit sie Kundschaft haben. Man muss nicht für jede Kleinigkeit zum Anwalt laufen. Außerdem ist zum Anwalt gehen meistens der langwierigere Weg (und der teurere).

Übrigens lege ich meine Hand für die obrige Antwort ins Feuer.

0

Hi,

du kannst dich 25 Stunde pro Woche weiterhin zur Verfügung stellen ohne dass Kürzungen der Leistunge zu befürchten sind, da du ja vorher schon nur 25 Stunden/Woche gearbeitet hast. Wäre ja irrsinnig: du arbeitest für 25 Stunden, hast auch für diese Zeit Geld bekommen (ist ja sowieso schon weniger) und dann soll die Leistung gekürzt werden.

Lange Rede kurzer Sinn: wenn man die gleiche Zeit lang Arbeiten möchte, dann gibts keine Kürzungen.

Nur Gott, der zukünftige Chef und DICH sollte Int. wieviel gearbeitet wird. AA würde Leistung kürzen ,die vermitteln auch nicht aufgrund von Gehaltsvorstellung,die besprichst du ja auch mit dem Chef ebenso Arbeitszeiten.

Was möchtest Du wissen?