Teilzeit arbeit Konflikte mit arbeitsamt?

4 Antworten

Wie alt bist du denn, wohnst du mit deiner Mutter alleine, was zahlt deine Mutter an Warmmiete und was für den monatlichen Abschlag für Haushaltsstrom, wohnst du dann weiter bei deiner Mutter, was hast du dann im Monat an Brutto und Nettoeinkommen, deine wöchentlichen Stunden und dein Stundenlohn würden auch schon ausreichen ?

Du müsstest nicht zwingend Vollzeit arbeiten, du müsstest im Monat nur soviel Einkommen haben, dass du nach Berücksichtigung deiner dir zustehenden Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll deinen eigenen Bedarf mit deinem anrechenbaren Einkommen decken kannst, dann könnte dir das Jobcenter nichts mehr.

Beispiel :

Deine Mutter zahlt für die Warmmiete angemessene 460 € und 60 € für den Haushaltsstrom, du arbeitest in der Woche 15 Stunden und kommst im Monat auf min.60 Stunden wo du nur 10 € Brutto die Stunde verdienen würdest.

Dann läge dein Bedarf bei min. 339 € Regelbedarf für den Lebensunterhalt ( 18 - 24 Jahre ) + 230 € Kopfanteil ( 460 € Warmmiete geteilt durch 2 Personen = 230 € ) für die Warmmiete = min.569 € Bedarf pro Monat.

Auf dein Bruttoeinkommen stehen dir dann Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll zu, dass wären zunächst 100 € Grundfreibetrag, ab 100 € - 1000 € Brutto kämen 20 % und von 1000 € - 1200 € Brutto 10 % an Freibetrag dazu.

Dir würden also z.B. bei 600 € Brutto 200 € an Freibetrag zustehen, diese würden dir dann theoretisch vom Nettoeinkommen abgezogen, wenn du also z.B. 500 € aufs Konto bekommen würdest, dann blieben max.300 € anrechenbares Erwerbseinkommen übrig.

Wenn dann nicht noch anderes sonstiges Einkommen wie z.B. Kindergeld für dich dazu kämen, dann würdest du mit den max.300 € anrechenbarem Erwerbseinkommen bei angenommen min.569 € Bedarf diesen nicht decken können.

Selbst mit 204 € Kindergeld würdest du dann nur auf etwa 504 € kommen, es würde dann immer noch etwas fehlen.

Bei angenommen 500 € Warmmiete und 2 Personen im Haushalt, ohne das Kindergeld bezogen würde, müsstest du bei min.250 € Kopfanteil für Warmmiete + 339 € Regelbedarf = min.589 € Bedarf auf min.um die 1200 € Brutto und ca.900 € Netto kommen.

Dann stünden dir auf min.1200 € Brutto 300 € an Freibetrag zu, bei 900 € Netto blieben dann noch 600 € anrechenbares Erwerbseinkommen und damit könntest du dann den Bedarf von angenommen 589 € decken.

Wenn du also ein dementsprechend hohes Brutto pro Stunde hättest, würden unter Umständen dann auch 60 Stunden pro Monat ausreichen.

Du kannnst grundsätzlich einen Minijob ausüben und das kann Dir kein Amt dieser Welt verbieten - nur Du musst Dich um einen "angemessenen" Job bemühen, um gänzlich aus Deiner Bedürftigkeit / Abhängigkeit vom JC herauszukommen.

Wenn du dich weigerst, voll zu arbeiten, werdet ihr die entspr. Kürzungen hinnehmen müssen. Ist doch logisch und richtig!

Ich und die anderen Steuerzahler, die euch eure Leistungen bezahlen, arbeiten auch (fast alle) voll!

Ja schön, ich sag ja nicht dass ich es ein lebenslang mache ich werde bald meine Ausbildung beginnen und bis dahin teilzeit arbeiten möchte

1
@liebesbeweis

Bis das nächste Ausbildungsjahr beginnt, dauert‘s noch fast ein Jahr!

Bis dahin „möchten“ wir nicht für DICH arbeiten, während DU auf dem Sofa liegst!

Ich möchte auch gern weniger arbeiten! Schenkst DU MIR Geld, damit ich weniger arbeiten kann?

1
@Rubezahl2000

Bevor du hier vorurteilst antworte am besten kicht, denn ich zahle genau so steuern wir alle anderen auch !mir wird genauso geld abgezogen , ich sage ja dass ich arbeiten will , sag ich ich will auf dem Sofa rumliegen? Ich bin hier um hilfreiche a Antworten zubekommen da bist du leider nicht gefragt danke und tschüss

1

Wieso suchst Du keine versicherungspflichtige Vollzeitstelle?

Weil ich meine Ausbildung bald beginne und bis dahin teilzeit suche

0
@frodobeutlin100

Ja weil ich nicht 40 std in der woche arbeiten möchte da ich motiviert und mit voller Energie die Ausbildung machen möchte

0
@liebesbeweis

Das Leben ist kein Wunschkonzert. Du möchtest nicht 40 Stunden arbeiten, erwartest aber, dass die Allgemeinheit dir das finanziert???

0
@florestino

Mir werden genau so steuern a gezogen also stell mich nicht dahin als würde ich die Steuern der anderen bekommen, ich will arbeiten und das ist falsch oder was? Soll ich zuhause bleiben und nichts tun !? Du hast nicht das recht dich so aufzustellen als wärst du allwissend, ich bin hier um hilfreiche Antworten zu bekommen, wenn du es nicht kannst dann lass es bitte

0
@liebesbeweis

Es ist GUT, dass du arbeiten willst!

Es ist FALSCH, dass du - ohne Not - Unterstützung von MIR und den anderen Steuerzahlern erwartest!

Du bist in keiner Notlage und kannst SELBST für deinen Lebensunterhalt arbeiten! Wenn dir die Einkünfte aus dem Teilzeitjob ausreichen für deinen Lebensunterhalt, dann ist alles gut! Wenn dir das NICHT ausreicht, dann musst du halt MEHR arbeiten.

0
@liebesbeweis

Hast du Probleme beim VERSTEHEN?

Wenn dir die Einkünfte aus dem Teilzeitjob ausreichen für deinen Lebensunterhalt, dann ist alles gut! Wenn dir das NICHT ausreicht, dann musst du halt MEHR arbeiten.

0

Was möchtest Du wissen?