Teilweise Erwerbsminderungsrente und ALG1?

2 Antworten

eine teilweise EM-Rente gibts nur, wenn du nur noch für 3 bis unter 6 Stunden erwerbsfähig bist. und damit ist nicht dein erlernter oder ausgeübter Beruf gemeint, sondern ist auf jede xbeliebige Tätigkeit ausgelegt. wenn du also noch z.B. mehr als 6 Stunden irgendwo als Pförtner sitzen könntest, dann gibts keine teil-EM-Rente.

Hallo blackforest65,

Sie schreiben:

Teilweise Erwerbsminderungsrente und ALG1?
Habe eine berufliche Reha gemacht und bin jetzt Arbeitslos gemeldet! Werde das ALG 1 bekommen! Bekomme ich zusätzlich noch eine teilweise Erwerbsminderungsrente bei Antrag und welche Voraussetzungen müssen gegeben sein?

Antwort:

Ob Sie eine teilweise Erwerbsminderungsrente bewilligt bekommen hängt davon ab, ob Sie die versicherungsrechtlichen- und die medizinischen Voraussetzungen erfüllen!

Versicherungsrechtliche Voraussetzungen, Erwerbsminderungsrente:

Auf Ihrem DRV-Rentenkonto müßen Sie mindestens 60 Beitragsmonate-, davon in den letzten 5 Jahren mindestens 36 Beitragsmonate nachweisen!

Medizinische Voraussetzungen, teilweise Erwerbsminderungsrente:

Sie müßen in Ihrer eigenen Krankenakte klar und sehr detailliert nachweisen, daß Ihre Leistungsfähigkeit auf Grund Ihrer gesundheitlichen Gebrechen dauerhaft auf 3 bis unter 6 Stunden, auch für leichte Tätigkeiten (wie Pförtner, Museumswärter, Nachtportier) abgesunken ist!

Medizinische Voraussetzungen, volle Erwerbsminderungsrente:

Sie müßen in Ihrer eigenen Krankenakte klar und sehr detailliert nachweisen, daß Ihre Leistungsfähigkeit auf Grund Ihrer gesundheitlichen Gebrechen dauerhaft auf unter 3 Stunden, auch für leichte Tätigkeiten (wie Pförtner, Museumswärter, Nachtportier) abgesunken ist!

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232616/publicationFile/49858/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.pdf

https://sozialversicherung-kompetent.de/sozialversicherung/allgemeines/792-nahtlosigkeitsregelung.html

Für juristische Laien empfiehlt sich grundsätzlich die Hinzuziehung eines kompetenten Rechtsbeistandes:

https://www.vdk.de/deutschland/pages/mitgliedschaft/73646/rechtsberatung_des_sozialverbands_vdk

==

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Hallo Herr Huber, meine Leistungsfähigkeit wurde vom Amtsarzt bei der DRV von 3 bis 6 Stunden in meinem erlernten Beruf eingestuft! Kann ich dann einen Antrag auf teilweise EMR bei der DRV stellen?

0
@blackforest65
meine Leistungsfähigkeit wurde vom Amtsarzt bei der DRV von 3 bis 6 Stunden in meinem erlernten Beruf eingestuft!

Antwort:

Aus Ihren Zeilen geht leider nicht hervor, ob Sie vor dem 2.1.1961 oder nach dem 1.1.1961 geboren sind!

Der erlernte bzw ausgeübte Beruf kommt in der Regel nur dann zum Tragen, wenn Sie vor dem 2.1.1961 geboren sind und der Vertrauensschutz wegen Berufsunfähigkeit greift!

Wer nach dem 1.1.1961 geboren ist, hat dagegen keinen Vertrauensschutz wegen Berufsunfähigkeit und kann von der DRV jederzeit auf X-beliebige Tätigkeiten am allgemeinen Arbeitsmarkt verwiesen werden!

Dann gilt:

Medizinische Voraussetzungen, teilweise Erwerbsminderungsrente:

Sie müßen in Ihrer eigenen Krankenakte klar und sehr detailliert nachweisen, daß Ihre Leistungsfähigkeit auf Grund Ihrer gesundheitlichen Gebrechen dauerhaft auf 3 bis unter 6 Stunden, auch für leichte Tätigkeiten (wie Pförtner, Museumswärter, Nachtportier) abgesunken ist!

Medizinische Voraussetzungen, volle Erwerbsminderungsrente:

Sie müßen in Ihrer eigenen Krankenakte klar und sehr detailliert nachweisen, daß Ihre Leistungsfähigkeit auf Grund Ihrer gesundheitlichen Gebrechen dauerhaft auf unter 3 Stunden, auch für leichte Tätigkeiten (wie Pförtner, Museumswärter, Nachtportier) abgesunken ist!

==

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

0
@Konrad Huber

Hallo Herr Huber, bin nach dem 1.1.1961 geboren , bekam aber vom Amtsarzt die Bescheinigung 3 bis unter 6 Stunden aber " In einer dem Leistungsbild entsprechenden Tätigkeit 6 Stunden und mehr " arbeiten zu können! Zusätzlich ist " Besserung unwahrscheinlich " angekreuzt! Das bedeutet wohl " kerngesund " ...?:)

Mfg F.C.

0
@blackforest65

Ergänzend möchte ich sagen, das ich bereits 37 Jahre in die DRV eingezahlt habe!

Wäre eine teilweise Erwerbsminderung dann möglich? Sollte ich meinen GdB von 30 beim LRA auf Erhöhung beantragen? Beste Grüße F.C.

0
@blackforest65

Hier fehlt der Passus leichte Tätigkeiten, da Sie nach dem 1.1.1961 geboren sind und somit keinen Vertrauensschutz wegen Berufsunfähigkeit haben!

Klären Sie diese Dinge in Ihrem eigenen Interesse (als juristischer Laie) mit Ihrem Rechtsbeistand!

====

Dann gilt:

Medizinische Voraussetzungen, teilweise Erwerbsminderungsrente:

Sie müßen in Ihrer eigenen Krankenakte klar und sehr detailliert nachweisen, daß Ihre Leistungsfähigkeit auf Grund Ihrer gesundheitlichen Gebrechen dauerhaft auf 3 bis unter 6 Stunden, auch für leichte Tätigkeiten (wie Pförtner, Museumswärter, Nachtportier) abgesunken ist!

Medizinische Voraussetzungen, volle Erwerbsminderungsrente:

Sie müßen in Ihrer eigenen Krankenakte klar und sehr detailliert nachweisen, daß Ihre Leistungsfähigkeit auf Grund Ihrer gesundheitlichen Gebrechen dauerhaft auf unter 3 Stunden, auch für leichte Tätigkeiten (wie Pförtner, Museumswärter, Nachtportier) abgesunken ist!

===

Wenn Sie also teilweise oder volle Erwerbsminderungsrente wollen, dann müßen Sie Ihre Hausaufgaben machen und zusammen mit Ihren Ärzten entsprechende, ausführliche Arzt/Entlassungsberichte organisieren, welche die Bewertungen des Amtsarztes aushebeln!

====

Sollte ich meinen GdB von 30 beim LRA auf Erhöhung beantragen? Beste Grüße F.C.

Antwort:

Ein Antrag auf Anhebung des GDB (Verschlechterungsantrag) verspricht in der Regel nur dann Aussicht auf Erfolg, wenn Sie gegenüber der Erstbeantragung entsprechend dauerhafte, gravierende Dauerschädigungen in Ihrer medizinischen Beweisführung nachweisen können!

Die Behinderung/Schwerbehinderung hat aber in der Regel auf die Bewilligung einer Erwerbsminderungsrente keinen Einfluß!

https://www.behindertenbeauftragter.de/DE/Themen/Soziales/Renten/Erwerbsminderungsrente/Erwerbsminderungsrente.html

Auszug:

Eine vom behandelnden Arzt festgestellte Arbeitsunfähigkeit ist für die Beurteilung, ob eine volle oder teilweise Erwerbsminderung im Sinne des SGB VI vorliegt, zunächst ebenso ohne Bedeutung wie die Anerkennung einer Schwerbehinderung durch das Versorgungsamt. Für den Rentenanspruch ist allein maßgeblich, ob das vorhandene Restleistungsvermögen die Ausübung einer Berufstätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zulässt.

https://youtu.be/np1SB-fBsdE

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

0

Widerspruch gegenüber dem Gutachten von Amtsarzt der AfA möglich?

Hallo,

ich stecke echt grad in einem Dilemma....und zwar wurde ich von der Krankenkasse vom Krankengeldbezug ausgesteuert. Dabei habe ich eine medizinische Reha hinter mir und bin als arbeitsunfähig entlassen worden. Nun wollte ich ALG 1 bei Nahtlosigkeitsregelung beantragen. Nebenbei habe ich bei der DRV einen Antrag auf berufliche Reha gestellt. Ein Gutachten vom ärztlichen Dienst des Arbeitsamtes wurde erstellt, OHNE dass der Amtsarzt mich selbst gesehen hat. Sondern nur aus Arztberichten heraus. Ergebnis: Voll arbeitsfähig, nur in den alten Beruf kann ich nicht zurück. Ich bin mit diesem Ergebnis absolut nicht einverstanden! Erstens hat er mich gar nicht gesehen, 2. hat er anscheinend den Reha-Entlassungsbericht nicht richtig gelesen. Darin steht nämlich, dass ich arbeitsunfähig entlassen worden bin für den allgemeinen Arbeitsmarkt und eine berufliche Reha indiziert ist! Das heißt jetzt für mich: Die Nahtlosigkeitsregelung gilt nicht und ich muss mich dem Arbeitsmarkt voll zur Verfügung stellen um normales Arbeitslosengeld zu erhalten. Und ich bin auf keinen Fall voll arbeitsfähig, was auch 2 Praktika im Rahmen der Reha eindeutig gezeigt haben (was auch im Bericht drin steht)Wenn ich voll arbeitsfähig wäre, bräuchte ich ja auch keine berufliche Reha. Mein Problem ist, ich erhalte schon jetzt 2 Monate kein Geld, weil der Antrag für alg I bei Nahtlosigleit heute entschieden worden ist- und der antrag für die berufliche Reha ist noch nicht bewilligt worden. Erwerbsminderungsrente habe ich nicht beantragt, da ich ja dieses Jahr noch in eine berufliche Reha möchte und mir die med. Reha davpn abgeraten hatte, weil es dann schwer wird eine berufliche Reha zu erhalten, wenn man berentet wird. Nebenbei bin ich auch zu einem GdB von 60 schwerbehindert

Ich weiß einfach nicht was ich machen kann/soll...lange kann ich von meinen Ersparnissen auch nicht mehr leben. Und wenn ich mich dem Arbeitsmarkt voll zur Verfügung stelle, halte ich das keine 2 Wochen durch (mein Arzt sieht das genauso). Kann mir da jemand helfen, mich beraten? Ich bin echt am boden zerstört! Kennt ihr vielleicht ein besseres Forum, wo ich das noch fragen kann?

...zur Frage

EM Rente Bewilligung?

Hallo liebe Community, im Dezember habe ich einen Antrag auf EM Rente gestellt. Anfang Februar war ich zur Begutachtung bei einer Ärztin der DRV, diese bat mich einen Reha-Antrag zu stellen.

Den Antrag habe ich gestellt, die Reha ist nun vorbei und ich wurde als unter 3 Stunden leistungsfähig auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt aus der Reha entlassen.

Weiterhin wird erwähnt, dass ich dem allgemeinen Arbeitsmarkt auf absehbare Zeit nicht zur Verfügung stehe.

Die Ärztin sagte mir, dass sie nach absolvierter Reha abschließend über meinen Rentenantrag entscheiden möchte. Bedeudet das nun, dass ich automatisch eine EM Rente erhalte?? Die versicherungsrelevanten Voraussetzungen sind in meinem Fall erfüllt.

Wie lange wird es in etwa dauern bis ein Bescheid erlassen wird?

Danke für eure Antworten, liebe Grüße Ratlos 52

...zur Frage

Hab ich mir durch Erwerbsminderungsrente einen Anspruch auf ALG 1 erworben?

Hat man durch Erwerbsminderungsrente auch einen Anspruch auf ALG 1 und wie wird es berechnet?

1.Hat man durch Erwerbsminderungsrente auch einen Anspruch auf ALG 1 und wie wird es berechnet? Ich habe vor ca. 10 Jahren gearbeitet, dann ALG1 und Arbeitslosenhilfe bezogen die dann nahtlos in Erwerbsunfähigkeit übergegangen ist und Erwerbsminderungsrente bezogen.

Wenn die Erwerbsminderungsrente jetzt wegfällt, hätte ich dann Anspruch auf ALG 1 und wie wird es berechnet. Ich muss dazu sagen, dass ich als Holztechniker und Meister gearbeitet habe und danach als ich Erwerbsminderungsrente bezogen habe ein Studium abgeschlossen habe. 1.Wenn ich jetzt noch einen Bundesfreiwilligendienst anschliesse mit einem halben Jahr, wie würde dann das ALG 1 berechnet? Bliebe alles gleich wenn das auch nahtlos ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?