Teilweise Erwerbsminderung und Hinzuverdienstgrenze durch ALG1

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Zottelbaer,

Sie schreiben:

Teilweise Erwerbsminderung und Hinzuverdienstgrenze durch ALG1<

Antwort:

In der Regel ist es in der Praxis so, daß die erste monatliche Rentenzahlung frühestens ab dem 7-ten Kalendermonat nach offiziellem Antragsbeginn und zum Monatsende zur Auszahlung kommt!

Wer eine teilweise Erwerbsminderungsrente bezieht, der erhält in seinem Rentenbewilligungsbescheid eine genau und individuelle Darstellung betreffs der Hinzuverdienstgrenzen! Werden diese Hinzuverdienstgrenzen überschritten (wie z.B. im Zusammenhang mit ALG 1) kommt es zur Rentenkürzung bzw. ggf. zum Wegfall der teilweisen Erwerbsminderungsrente!

Anspurch auf ALG 1 besteht in der Regel nur dann, wenn Arbeitsfähigkeit und Vermittelbarkeit vorliegt!

Bis zum 30.11.2014 bekomme ich noch ALG1.<

Antwort:

Solange Sie ALG 1 beziehen und dieses ALG 1 Ihre im Rentenbewilligungsbescheid vorgegebenen Hinzuverdienstgrenzen überschreitet, ruht die Rentenzahlung!

Fällt das ALG 1 weg, sollten Sie Ihre zuständige DRV-Rentenanstalt rechtzeitig in Kenntnis setzen, damit Sie keine Finanzlücke in Kauf nehmen müßen!

Bekomme ich die Teilrente dann automatisch ab Dezember oder muss ich mich erneut bei der Rentenversicherung melden?<

Antwort:

Verlassen Sie sich auf keinen Automatismus, sondern setzen Sie sich rechtzeitig mit Ihrer DRV in Verbindung!

Ich bin Jahrgang 1955, habe GdB 50 und gehöre noch zu dem Personenkreis, wo das Risiko der Berufsunfähigkeit abgesichert ist. Da es auf dem Arbeitsmarkt(Teilzeit) in meinem Beruf nicht weltbewegend aussieht, wollte ich fragen, ob man mich auf andere Tätigkeiten verweisen kann.<

Antwort:

Da Ihnen ja seitens der DRV die teilweise Erwerbsminderungsrente wegen Berufsunfähigkeit bewilligt worden ist, kann man Sie nicht mehr auf andere Tätigkeiten verweisen! (Stichwort: Vertrauensschutz wegen Berufsunfähigkeit für vor dem 2.1.1961 Geborene!)

Wenn Ihnen eine teilweise Erwerbsminderungsrente wegen Berufsunfähigkeit bewilligt worden ist, haben Sie ggf. ergänzend einen Anspruch auf volle Erwerbsminderungsrente wegen verschlossenem Teilzeitarbeitsmarkt und sollten zusammen mit Ihrem Rechtsbeistand einen Antrag auf volle Erwerbsminderungsrente einreichen!

google>>

deutsche-anwaltshotline.de/rechtsberatung/101520-anspruch-eines-beziehers-der-erwerbsminderungsrente-auf-arbeitslosengeld

google>>

deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232616/publicationFile/49858/erwerbsminderungsrentedasnetzfueralle_faelle.pdf

google>>

rentenpaket.de/rp/DE/Alle-Fakten/Die-Leistungen/Erwerbsminderungsrente/rente-bei-erwerbsminderung.html

google>>

vdk.de/deutschland/pages/mitgliedschaft/64026/rechtsberatung

google>>

vdk.de/deutschland/pages/themen/behinderung/9196/der_schwerbehindertenausweis

Versäumen Sie während des Rentenbezuges auf keinen Fall, regelmäßig Ihre Ärzte aufzusuchen, damit Sie rechtzeitig vor Ablauf der zeitlichen Befristung zusammen mit Ihrem Antrag auf Weitergewährung nachweisen können, daß Ihre gesundheitlichen Gebrechen weiterhin vorhanden sind!

Optimieren Sie regelmäßig Ihre Krankenakte an Hand des "Roten-Faden!"

google>>

erwerbsminderungsrente.biz/fruehrente-beantragen-und-der-rote-faden/

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Danke Konrad für die informative Antwort. Als Mitglied im VdK werde ich diesen wahrscheinlich erneut um Unterstützung bitten.

0

Lass dich am besten bei der Rentenversicherung beraten, persönlich. Mach einen Termin oder ruf bei der Kundenhotline an, vielleicht können die schon weiterhelfen.

Was möchtest Du wissen?