teilselbständig wie geht das

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Na wenn du z. B. als Teizeitkraft (eh du jetzt fragst, da arbeitest du keine 40 h Woche) angestellt bist und dein Einkommen aufbesserst indem du dich zusätzlich noch selbstständig machst. Im allgemeinen kannst du von deiner Selbständigkeit (vielleicht Nageldesigner auf dem Dorf) nicht leben und nicht sterben, jedoch als Zubrot nicht schlecht. Oder auch wenn du erst mit deiner Selbstständigkeit beginnst und noch nicht davon leben kannst.

Beim Finanzamt (oder beim Gewerbeamt?) einen Gewerbeschein beantragen oder zumindest ein Gewerbe anmelden. Wenn dein Jahresumsatz unter 16000 (oder so...) liegt, wird's relativ umkompliziert. Bei der Steuererklärung musst du dann einfach eine Einnahmen/Ausgabenübersicht zu deiner normalen Einkommensteuererklärung abgeben. Aber am besten lässt du dich beim Amt beraten.

Kommentar von Regenmacher
11.06.2009, 10:02

Aber das ist doch keine Teilselbsständigkeit, wenn ich einen Gewerbeschein besitze und ein Gewerbe neben meinem Beruf oder der Rente ausübe.

0

na mann geht zum gewerbeamt und meldet eine selbständigkeit im nebengewerbe an! unterschreibt den kram bezahlt ca. 25€ und fertig

Das gibt's: Arbeit als Treppenterrier bei der Allianz!

Was möchtest Du wissen?