Teilkaskoschaden durch Wildunfall. Angeblicher Schaden an anderem Fahrzeug. Was tun?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn diese Beschädigung durch dein Fahrzeug hervor gerufen worden würe, würde das als Haftpflichtschaden behandelt. Du würdest also im SF-Rabatt hochgestuft. Wieso meldet er das nicht selbst seiner Teilkasko? Glasbruch ist versichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leon97531
19.06.2011, 16:10

Wenn eine TK vorhanden ist, und keine SB vorhanden ist welche höher liegt als der Schaden, macht dies durchaus Sinn.

0
Kommentar von reconciliation1
19.06.2011, 16:20

Er hat 150,- Euro Selbstbeteiligung.

0

So leid es mit tut aber für mich hört sich danach an als wollte hier einer für sich billig einen Schaden beheben lassen auf kosten anderer. Der Sprung im Glas des Nebelscheinwerfers kann durch alles mögliche verursacht werden einschließlich eines durch einen vom vorausfahrenden hoch geschleuderten Stein. In so einem Fall Haftet der Vorrausfahrenden aber nicht. Den Schaden wird dein Freund schon selber zahlen müssen oder seiner Versicherung melden. Du würdest im übrigen hoch gestuft wenn deine Versicherung den Schaden regelt, den dann wäre es kein Kasko- sondern ein Haftpflichtschaden. Ich persönlich habe hier den leichten Verdacht das ein Versicherungsbetrug angedacht wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Beschädigung tatsächlich auf ein Trümmerteil von deinen verursachten Wildunfall zurückzuführen ist, dann kommst du bzw. deine Kfz-Haftpflichtversicherung für den Schaden auf, unter Berücksichtigung der schlechter Stellung in der SF-Klasse im kommenden Jahr denke ich das es sich aber nicht lohnt die Versicherung in Anspruch zu nehmen.

Aber ein Sprung kann der Nebelscheinwerfer auch durch Steinschlag bekommen haben, wenn du nicht zahlst, und dein Kumpel darauf pocht das es vom Unfall kam, wird wohl ein Gutachter und letztendlich ein Gericht dies klären müssen.

Meiner Meinung nach hätte dein Kumpel das Fahrzeug gleich am nächsten Tag nach vorhandenen Schäden inspizieren müssen, jetzt nach 4 Wochen würde ich ihm lediglich auf ein Glas Wein etc. einladen und mit ihm reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bzw. Dein Freund hast schlechte Karten. Ich kann mir nicht vorstellen, daß ein Versicherer hier reguliert (in Frage käme ja nur Deine Kfz-Haftpflicht). Wie will Dein Bekannter das beweisen? Jede Sekunde Zeit, die Du in diesen Fall investierst, ist vertan.

Grüße frb

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also

ich würde mal sagen das da keine regulierung stadtfinden wird...

aus folgendem grund: ein schaden 3wochen nach nem unfall zu bemerken..passiert aber ein schaden derart kann zur zustande kommen wenn er dein auto gerammt hätte (wenn auch "Sachte") un das hättet ihr bei der polizei mit angeben müssen....

wenn der VR kulant is zahlt ers vllt..aber kausalzusammenhang seh ich hier nicht umbegingt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anton96
20.06.2011, 11:39

Die Kulanz der Versicherung würde in diesem Fall zu lasten des Versicherten gehen, den der wir hochgestuft. Nach 3 Wochen ist ein Kausal zusammenhang nur noch sehr schwer zu beweisen, den so ein Schaden kann auf 1000 andere Arten entstanden sein.

0

Er müßte beweisen das es von dem Unfall ist. Das kommt mir nach so langer Zeit sehr merkwürdig vor. Außerdem sind Kunststoffteile nicht so hart, dass sie Glas platzen lassen. Der wird sich von deiner Versicherung die Reparatur zahlen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann aber auch alles ganz anders sein. Vielleicht ist er irgendwo dagegen gefahren.

Lass dich nicht zu einem Versicherungsbetrug anstiften!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die beweispflicht liegt wohl beim geschädigten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mach dir keinen kopf, er hätte sein wagen gleich nachdem unfall am nächsten tag cheken sollen, aber jetzt is das zu lange her, da kann ja jeder kommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?