Teilchenform von Elementen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Schau mal ins Periodensystem:

p+ = Ordnungszahl (Bei Sauerstoff z.B. = 8)

e- = Ordnungszahl (Bei Sauerstoff z.B. = 8). In dem Moment, wo eine negative Ladung hinzukommt, rechnest du +1. Wenn eine positive Ladung dazukommt, rechnest du -1.

n = Massenzahl - Ordnungszahl (Bei Sauerstoff z.B. 16 - 8 = 8). Es gibt aber bei ein und demselben Element bisweilen verschiedene Neutronenzahlen. Deswegen ist die Massenzahl bisweilen nicht ganzzahlig. In diesem Fall musst du Google bemühen, welche Isotope dieses Elementes es gibt.


LG
MCX


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein element besteht aus allen drei dieser teilchen. Du kannst also ein element nicht einer dieser teilchen zuordnen, du kannst allerdings herausfinden aus wie vielen der jeweiligen teilchen es besteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Ordnungszahl eines Elements gibt an, das wievielte Element es im Periodensystem ist. Wasserstoff = 1, Helium = 2, ... Stickstoff = 7, ...

Auch ist sie die Anzahl der Elektronen e⁻ im freien, neutralen Atom.

Damit ist sie auch gleich der Anzahl der Protonen p⁺ im Kern.

Die Anzahl der Neutronen n⁰ kann bei Atomen desselben Elements schwanken. Da diese Atome nicht gleich sind, aber an derselben Stelle im Periodensystem stehen, nennt man sie Isotope ("gleichplatzierte").

Wenn die Anzahl der Nukleonen (Protonen und Neutronen) eine Rolle spielt, wird sie vor oder hinter das Elementsymbol geschrieben, z. B. 235U oder C14-Methode. Oft werden auch Massenzahl links oben und Kernladungszahl links unten vor das Elementsymbol geschrieben, wie in

16
O
8

(sorry, Halbzeilen hab ich hier noch nicht gefunden)

Siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Massenzahl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?