Teilchenebene von Quecksilber und Quecksilberoxid?

3 Antworten

Ich weiß nicht, wozu das Wort "Teilchenebene" erfunden wurde.
Wo es doch Atome gibt.

Aber sicher wurde es nicht für Menschen erfunden, die wissen, was Quecksilber und Quecksilberoxid ist.

Deine Frage ergibt für mich keinen Sinn.

Außer dem ganz einfachen, Metall plus Nichtmetall ergibt Salz.
Aber da ist Quecksilberoxid nun nicht das beste Beispiel, wie Quecksilber überhaupt kein gutes Beispiel ist, benimmt es sich doch in fast allen Bereichen sehr beispiellos.

Sag das mal meiner Lehrerin. Ich guck einfach was sie nächste Woche sagt denn den Rest konnte ich auch ohne Probleme machen. Und solange ich nicht gar nichts von den Hausaufgaben gemacht hab ist alles gut. ;)

0

Kannst Du die Frage umformulieren?  Denn so formuliert versteht kein Mensch, worum es überhaupt geht. Kein Wunder, dass Du da nichts findest. 

Ich kann sie nicht anders formulieren, weil ich es selbst GAR NICHT verstehe. Aber ist egal. Ich hab den Rest der Hausaufgaben, deswegen ist es nicht alzu schlimm. Trotzdem danke ☺️

0

Da fehlt ein Verb in der Frage.

Quecksilber ist im kristallinen Zustand relativ kompliziert. Als Flüssigkeit ist es eben eine Metallschmelze. Elektronengas und Rümpfe und so.

Was möchtest Du wissen?