Teiiauszahlung Bausparvertrag bei Privatinsolvenz

4 Antworten

"Wenn man sich allerdings etwas auszahlen läßt, wird es pfändbar und somit verwertbar. Für angesparte Beträge aus dem pfändungsfreien Einkommen gilt ja dasselbe. "

Ja, da wär ich auch vorsichtig, nicht dass Du Dir nachher in den Allerwertesten beißt!

Werde mich mal mit dem Th in Verbindung setzen, wie es aussieht. Oder mal fragen wie es mit Ratenzahlung aussieht mit der Rückzahlung des Unterhaltes.

0

Nicht nur beißen.

Wahrscheinlich ist es sogar leicht, das durchzuziehen, ohne daß es jemand merkt. Aber wenn man Beiträge, die pfändbar geworden sind, nicht abführt, dürfte das eine Gläubigerbenachteiligung sein. Damit wäre die Restschuldbefreiung futsch.

Ich weiß, das ist gar nicht geplant. Aber manchmal tut man etwas in bester Absicht, ohne daß man merkt, wie sehr man sich reinreitet.

Deshalb der Rat, die Frage offen mit dem Treuhänder zu besprechen und auch zu dokumentieren. Das ginge, indem man nach dem Gespräch dem TH einen Schriftsatz schickt, etwa mit dem Inhalt: "Ich danke für das Gespräch, welches ich wie folgt zusammenfasse .... Ich werde demnach wie folgt handeln: ... "

Aber berücksichtige bitte, daß ich kein Spezialist bin. Ich mußte mich nur für einige Kunden mit dem Thema auseinandersetzen.

0

Schau in deinen Vertrag rein oder frag die Bausparkasse. Das kann unterschiedlich sein.

Wieso hat denn der Treuhänder den Bausparvertrag nicht gepfändet?

Es ist so ich hatte mal zwei Bausparverträge. Den 1. hat der gekündigt den 2. nicht wieso weiß ich auch nicht so genau.

0
@Ahmani

So, jetzt wird es schwierig.

Solltest Du schon in der Wohlverhaltensphase sein, dann kannst Du das Guthaben meiner Meinung nach auszahlen lassen.

Wenn Du noch nicht in der Wohlverhaltensphase bist und der Treuhänder den Vertrag übersehen hat, dann machst Du ihn mit der Auszahlung evtl. auf den Vertrag aufmerksam und er beansprucht die Auszahlung und pfändet den Vertrag.

Es kann aber auch sein, dass er den Vertrag duldet - immerhin hat er offensichtlich auch kein Problem, dass Du die Raten bezahlst. Dazu müsstest Du ihn aber im Zweifelsfall fragen und wieder das Risiko eingehen, dass er auf den Vertrag aufmerksam wird.

0
@DwarfEnt

Bin noch nicht in der Wohlverhaltensphase. Hatte den Vertragdamals angegeben also weiss er eigentlich auch davon.

0

Bausparvertrag Guthaben Auszahlung, aber wie?

Hallo zusammen. Habe vor paar Tagen eine teil Auszahlung von meinem Bausparvertrag beantragt. Heute kam die Antwort.

Da mein Bausparvertrag Darlehens gebunden ist, ist eine teil Auszahlung vom guthaben nicht möglich.

Kennt sich jemand hier aus mit diesem Thema. Wenn eine teil Auszahlung nicht möglich ist. Kann ich meinen Bausparvertrag komplett kündigen und das ganze guthaben erhalten? Ist dies möglich bei einem sogenannten Darlehen gebundenen Bausparvertrag?

(Das Darlehen besteht noch)

...zur Frage

Kann man bei einem Bausparvertrag eine Zinsanpassung verlangen?

Der Bausparvertrag wurde 07/2009 zugeteilt und läuft noch 40 Monate. Ist eine Anpassung bei Bausparverträgen möglich? Danke.

...zur Frage

LBS bausparvertrag vorzeitig auszahlen lassen

Hi zusammen, ich habe mir im Februar 2011 einen bausparvertrag aufschwatzen lassen, den ich mir aus finanziellen Nöten nun auszahlen lassen möchte. Mir wurde telefonisch von einem LBS Mitarbeiter mitgeteilt, dass bei einer vorzeitigen Beendigung fast kein Guthaben mehr über bleiben würde. Ist das so richtig? Ich hab leider keine Ahnung von diesem Thema. Ich hatte monatlich geradenwegs einen Betrag von 5€ eingezahlt, da ich noch i. Ausbildung war und die staatl. Zuschüsse haben wollte.

Vielen Dank für eure Antworten :)

...zur Frage

Gemeinsame Steuererklärung in der Privatinsolvenz

Hallo, Ich bin Privatinsolvenz, meine Frau nicht und geht auch arbeiten(Eigenes Einkommen).

Wir haben Steuererklärung zusammen gemacht, haben 800 Euro Guthaben, aber das Geld wird an Treuhänder überwiesen. Was soll ich jetzt machen? Meine Frau hat nichts mit Insolvenz zu tun, sie muss doch Ihr Anteil bekommen, oder?

Ich danke Ihnen

...zur Frage

Bevorstehende Privatinsolvenz

Meine Anwältin reicht demnächst eine Privatinsolvenz bei Gericht für mich ein. Kann ich meine Vermögenswirksamen Leistungen mir jetzt trotzdem vorher noch auszahlen lassen? Sie sagt "nein", da ein Vergleich bereits scheiterte und ein Zahlungsstopp an die Gläubiger bereits statt findet. Es handelt sich aber um meine eigenen angesparten Verm. WL die unter der pfändfreien Grenze liegen. Der Vermögensverwalter könne 3 Mon. zurück Geld anfordern. Stimmt das? Und wäre das unzulässig oder sogar strafbar, wenn ich mein Geld auszahlen lassen würde, bevor die Insolvenz beginnt? Bin Alleinerziehend ohne Unterhalt für meine Tochter.

...zur Frage

Kann ich meinen Bausparvertrag für einen Autokauf beleihen?

Kann ich meinen Bausparvertrag, mit bislang 2000 Euro für einen Bausparvertrag beleihen oder geht das unter keinen Umständen für einen Autokauf?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?