Teddyhamster auf die Hand nehmen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Viele Hamsterkenner sind der Meinung, dass Hamster hauptsächlich Beobachtungstiere sind und man sie in Ruhe lassen sollte.

Eigentlich würde ich dem Zustimmen. Aber es hat auch einen riesen Nachteil wenn sie nicht handzahm sind:

Wenn man mal zum Tierarzt muss oder ihnen regelmäßig Medikamente verabreichen muss, dann ist es ein viel schlimmerer Stress für sie, als wenn sie schon an die Hand gewöhnt sind.

Deshalb würde ich versuchen ihn zahm zu bekommen. Aber bitte ohne Zwang. Nur mit ganz viel Geduld und Leckerchen. Wichtig ist, dass du jeden Tag am Ball bleibst. Ich hatte einen sehr Handscheuen Hamster. Es hat ein Jahr gedauert, aber jetzt ist sie richtig Zahm.

Allerdings gibt es auch Hamster, die wirklcih kaum zahm zu bekommen sind. Du kannst das nicht erzwingen.

Danke, zudem muss man auch sagen, dass ich bei meinem Teddyhamster auch schon einen knoten aus dem Fell schneiden musste. Daher muss ich ihn wohl ab und an auf die Hand nehmen, sonst verletz ich ihn noch mit der Schere. Nochmal vielen Dank für deine Antwort:)

0

Gerne, ist auch verdient :)

0

Hallo, 

du solltest ihn jedenfalls nicht dazu  drängen auf deine Hand zu kommen, ihn fangen oder einfach nach ihm greifen. 

Wenn er wach ist und seinen regelmäßigen Ablauf durchgenommen hat (Sandbad nehmen, fressen etc.) dann kannst du Leckerlies auf deine Handfläche verteilen und sie entfernt von ihm ins Gehege halten. Lass ihn auf dich zukommen. Das kann unter Umständen auch mal paar Monate dauern. 

Hamster sind eher Beobachtungstiere und werden nicht wirklich zahm. Wenn er nicht möchte, dann möchte er nicht. Freu dich, wenn er dich in seinem Revier duldet und dir ggf noch aus der Hand frisst, das ist für einen Hamster schon mehr als genug Vertrauen. :) 

Wie lebt er denn, wenn ich fragen darf? 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Danke:) er nähert sich mir immer total interessiert und futter nimmt er sich ohne Probleme von meiner Hand. Was meinst du damit, wie er lebt? Also er hat in seinem Käfig 2 Etagen, ein Laufrad, ein Häuschen, eine Art "Kletterburg" und natürlich Futter, Tränke, Samdbad. Habe ihm einen Nagerstein reingemacht und er hat genug Heu und ich tu ihm ab und zu Klopapierrein. Er fühlt sich seht wohl in seinem Käfig. Das Laufrad hat er zwar noch nicht benutzt, aber ich denke dass das noch kommen wird. Ich lasse in ca. 1-2mal in der Woch im Flur laufen, damit er etwas Bewegung hat. Ansonsten ist er sehr aufgeschlossen und kommt immer zu mir wenn ich mit ihm rede und er kommt auch immer freiwillig auf mich zu. Weiß nicht genau was du wissen wolltest, das war aber so das wichtigste:D

0

Sorry wegen der Fehler, habs schnell eingetippt :D

0
@MissMeYAA

Tut mir leid, aber so ganz optimal ist deine Haltung nicht. :/

Gitterkäfige sind ungünstig, da Hamster mindestens 30cm Einstreu benötigen und weil sie anfangen an den Gitter´n hochzuklettern und sich dabei schwer verletzen können, da sie physiologisch nicht darauf ausgelegt sind. Zudem passt in den meisten Hamsterkäfigen auch kein optimales Laufrad rein. Mittelhamster brauchen ein Laufrad mit mindestens 29cm Durchmesser. Bei Kleineren krümmt der Rücken zu stark und es kommt zu Gelenkproblemen. 

Tausche den Käfig gegen ein Aquarium um. In der Zeitung oder im Internet werden viele sehr günstig oder sogar umsonst angeboten. Ansonsten einfach mal in der Zoohandlung fragen, ob sie vielleicht undichte Aquarien haben, sind idR auch günstiger. Die Maße sollten mindestens 100x50, besser 120x60 beinhalten. 

Hier kannst du dich ja nochmal belesen: hamsterbacken.com 

0

geduld ist mit das zauberwort.

auch musst du bedenken, dass hamster beobachtungstiere sind und viele gar nicht angefasst werden wollen. das muss man als mensch akzeptieren. du kannst nur weiter mit ganz viel ruhe, geduld und leckerchen versuchen, ob dein hamster auf deine hand kommt und dort bleibt

Was möchtest Du wissen?