technologie lernen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Alles kann ich dir leider auch nicht beantworten, aber ich versuch´s mal: Zu 4. Frequenzen werden in Hertz ausgedrückt, das Zeichen ist "Hz" dann gibt es da noch kHz für Kilohertz, mHz für Megahertz und gHz für Gigahertz. Zu 6. Ablesegenauigkeit eines Messschiebers beträgt 1/10 mm. Zu 8. Ein Grenzlehrdorn hat eine Gut-Seite und eine Ausschussseite. Prüfst du damit eine Bohrung, sollte die Gutseite saugend hineinpassen, die Ausschussseite passt nicht, denn wenn sie passen würde, wäre die Bohrung zu groß. Die entsprechenden Maße sind in der Regel auf den Dorn graviert. Zu 9. Eine Grenzrachenlehre ist das Gegenteil eines Lehrdornes. Der Grenzlehrdorn ist dür Innenmaße, die Grenzrachenlehre ist für Außenmasse. Die Gutseite sollte wie auch beim Grenzlehrdorn gerade so über die Welle passen, die Ausschussseite darf nicht drüber passen, weil der Durchmesser der Welle sonst zu klein ist. Grenzlehrdorne und Grenzrachenlehren werden für sogenannte Passmaße verwendet wie z.B. 6H7. Die genauen Maße dieser Bohrungen kann man im Tabellenbuch Metall des Europa-Verlages nachschlagen. Übrigens ein sehr empfehlenswertes Buch, nicht ganz billig, liegt etwa bei 25 € aber es ist das Nachschlagewerk für technische Berufe schlechthin und auch sehr informativ. Ach ja, Grenzrachenlehren sind äusserst empfindlich, wenn so ein Ding mal runterfällt kann es sein, dass die Maße kaputt sind, dann muss das Ding vor der Verwendung erst wieder kalibriert werden. Allerdings werden sie heute kaum noch benutzt, es gibt andere Messmittel.

Was möchtest Du wissen?