Technikfrage: Welcher Laptop zum Studienbeginn?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Meine Empfehlung:

Jedes Kilo das du zu viel mit der rum schleppst wird läßtig.

Ich habe mit der convertible Serie von Lenovo (die X...T Modelle wir dem X220T) sehr gute Erfahrungen gemacht. Die gibt es wahlweise mit i5 und i7, haben matte, outdoor-taugliche Displays, Features wie ein Magnesiumgehäuse um das Display oder in neueren Modellen Carbon und einen Magnesium Crashkägig innen, eine Tastatur die einen Verschütteten Kaffee einfach nach unten ablaufen läßt, usw.. Sie sind gut aufrüstbar, Festplatte oder RAM erweitern ist eine Schraube. Dazu eine SSD das alles schön schnell startet. Das genialste an den "T" Modellen: Du kannst das Display drehen, klappen und das ganze wie ein (schweres) Tablett benutzen. Stifteingabe haben alle (so daß Du mitschreiben kannst in der Vorlesung ohne zu klappern), manche Modelle auch multi-Touch finger. Auch der "nippel" den Lenovo und Dell haben ist sehr praktisch, z.B. auf einer Zugfahrt kann man damit viel ruhiger arbeiten als mit der Maus und es spart Platz. es gibt dockingstationen, in die Du dein Gerät zu Hause einklinkst und dann an angeschlossenem riesenmonitor mit guter Maus und Tastatur deine CAD sachen machen kannst. Gibt es als leasing rückläufer, meistens in top-zustand und mit 1 Jahr Gebrauchtgarantie für 200-800€ statt 1000-2000€ (neu) je nach dem wie neu, wie gut das Display, ob sie Nvidia Profikarte drin haben oder nicht.

Alternativ gibt es die T5xx und W... Modelle, die sind *riesig* vom Thinkpad W gab es mal ein Modell, ich glaube 19" und ausklappbares 10" Zusatzdisplay. Auch die gibt es zu ähnlichen Preisen gebraucht, aber ich würde sagen je kleiner desto besser.

Ja, andere Laptops sind flacher, aber da mußt Du dann ne Hülle um die Tasche, etc. um sie zu schützen, das Thinkpad versenkst Du einfach so im Rucksack.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Prinzip brachst du keinen Laptop fürs Studium. Aber meiner Erfahrung nach sind die Dinger die sehr praktisch.
Ich würde an deriner Stelle besonders auf die Akkulaufzeit achten. Bringt nichts wenn das Ding nach rund 30 Minuten aufgibt ;)
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau dir mal die (alten) Thinkpads an. Das sind absolut robuste Geräte und für eigentlich alle arbeiten am Laptop gut geeignet. Die neuesten Games wirst du darauf wohl nicht spielen aber das soll auch nicht das Ziel sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hp Probook 450 die sind ganz geil i3 Die Haben wir in IT und die laufen Bombe Sogar Blender und minecraft mit knapp 200fps kannst ja mal suchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?